Menü
 
3
9
12
Lukas Holzhausen, Kaspar Locher, Nils Rovira-Muñoz, Evi Kehrstephan &copy www.lupispuma.com / Volkstheater
Magazin
MI, 23. November

Wie viel Ehrlichkeit verträgt der Mensch?

Auf Dauer ist es langweilig, die Welt immer nur durch die eigenen Augen zu sehen – deshalb bittet das Junge Volkstheater Theaterbersucher/innen jeden Alters um Texte zu den Stücken am Volkstheater. Rezensionen also, in denen nicht (behauptete) Professionalität zählt, sondern nur Auge, Ohren und Gedanken des/der Schreibenden. Carla Gabriel fand es spannend, wie ein Regisseur, der kaum älter ist als sie selbst, Molières Klassiker “Der Menschenfeind” inszeniert.

15
24
27
30
33
36
39
40
Nadine Quittner, Sebastian Wimmer, Luka Vlatkovic, Christoph Rothenbuchner © Heta Multanen / Volkstheater
Magazin
FR, 04. November

„Ich hatte ganz vergessen, wie viele Themen in diesem Märchen enthalten sind“

Die drei Volkstheater-Ensemble-Mitglieder Nadine Quittner, Christoph Rothenbuchner und Luka Vlatkovic arbeiten seit Juni gemeinsam mit der Schweizer Choreografin Salome Schneebeli, der finnischen Medienkünstlerin Heta Multanen sowie acht Kindern und dem Jungen Volkstheater an einer Stückentwicklung zu Hans Christian Andersens Märchen “Das kleine Mädchen mit dem Schwefelhölzern”, die am 10. November im Volx/Margareten Premiere hat. Mit Dramaturgin Angela Heide sprechen sie über ihre erste Begegnung mit dem Märchen, den komplexen choreografisch-musikalischen Arbeitsprozess und ihre Begeisterung für die Arbeit mit Kindern.

42
44
48
52
Julius Feldmeier, Jasmin Avissar © www.lupispuma.com / Schauspielhaus Graz
Magazin
MO, 24. Oktober

Gelungener Balance-Akt

Auf Dauer ist es langweilig, die Welt immer nur durch die eigenen Augen zu sehen – deshalb bittet das Junge Volkstheater Theaterbersucher/innen jeden Alters um Texte zu den Stücken am Volkstheater. Rezensionen also, in denen nicht (behauptete) Professionalität zählt, sondern nur Auge, Ohren und Gedanken des/der Schreibenden. Theaterscout Laurel Koeniger hat “Niemandsland” gesehen und kam zu dem Schluss: Der minutenlange Schlussapplaus des Wiener Publikums zeigt, dass die Wiederaufnahme dieses Stücks die einzig richtige Entscheidung war.

54
56
57
60
@ Ole Reinsberger
Magazin
FR, 30. September

Teamwork: Volx/Margareten ist frisch renoviert!

Am heutigen Freitag, den 30. September, öffnet das Volx/Margareten wieder seine Türen, mit “Mittelschichtblues” findet dort die erste Premiere des Volkstheater/Bezirke in der Saison 2016/17 statt. Aber auch für das Volx/Margareten ist es eine Premiere: Mitarbeiter/innen des Volkstheaters, von der Buchhaltung bis hin zum Ensemble, haben die Räumlichkeiten gemeinsam renoviert, so dass Sie sich in Zukunft dort noch wohler fühlen. Impressionen der Renovierung …

63
64
@ Enna Zagorac
Magazin
MI, 21. September

„Uns ist das Hier viel wichtiger geworden als das Dort“

In Yael Ronens „Niemandsland“ spielt das israelisch-palästinensische Paar Jasmin und Osama sich selbst: Nach ihrer Hochzeit suchten die beiden nach einem Ort, an dem sie zusammen leben konnten, und fanden ihn schließlich in Wien. Ihre Grenzen überwindende Liebesgeschichte inspirierte die Regisseurin Yael Ronen und ihr Ensemble zu “Niemandsland”, das ab 25. September im Volkstheater zu sehen ist. Im Gespräch erzählen Jasmin Avissar und Osama Zatar von ihrem Neuanfang in Wien.

66