Menü
 

Neues Wiener Volkstheater 2018

Kooperation mit Max Reinhardt Seminar

 

Im März 2018

 

Das Festival Neues Wiener Volkstheater geht in seine dritte Runde. Schauspieler/innen des Volkstheaters und Studierende des Max Reinhardt Seminars stellen zeitgenössische Theatertexte vor.

Im Auftaktjahr sind neben der Österreichischen Erstaufführung von Thomas Köcks Stück Isabelle H. (geopfert wird immer), inszeniert von Felix Hafner, fünf szenische Arbeiten zu Texten von in Österreich und Deutschland lebenden Nachwuchsautorinnen im Zentrum gestanden. Im zweiten Jahr richtete das Festival den Blick auf Europa. Neben der Uraufführung von Nanjing. The Future, dem ersten abendfüllenden Theatertext der Schweizer Autorin Gornaya, in der Regie von Simon Dworaczek, präsentierte das Festival neue Stücke aus Österreich, Deutschland und England in szenischen Skizzen sowie ein Volksstück von Jura Soyfer von zeitloser Brisanz.

2018 legen sich das Volkstheater und das Max Reinhardt Seminar erneut auf eine Auswahl von zeitgenössischen Theatertexten fest, um diese zu präsentieren. Die begonnene Suchbewegung nach Kriterien für ein Neues Volkstheater wird somit fortgesetzt, der Blick auf die Gattungs-, Aufführungs- und Rezeptionsgeschichte des Wiener Volkstheaters lustvoll weiter geschärft. Mithilfe neuer Formate werden aktuelle Themen aufgegriffen und frische Spielweisen ausprobiert. Auch im historischen Fundus des Volkstheaters wird, entsprechend der Genrevielfalt des Begriffs, weitergeforscht.

Am Festival Neues Wiener Volkstheater wirken Schauspieler/innen des Volkstheaters und Studierende des Max Reinhardt Seminars (Schauspiel und Regie) gleichermaßen mit, ebenso Dozent/innen, Dramaturg/innen, Ausstatter/innen beider Institutionen. Neben einer Reihe von szenischen Skizzen, Lesungen, Hörspielen etc. ist auch im dritten Jahr die Inszenierung eines neuen Stücks im Volx/Margareten vorgesehen. So bietet das Festival Diskussionsstoff über Grenzen und Möglichkeiten des Volkstheaterbegriffes an den Präsentationsorten in Penzing, Margareten und Neubau.