VOLKSTHEATER - JEDEN TAG THEATER

Schnitzler

Anatol gratuliert Schnitzler zum Geburtstag

 012

ANATOL gratuliert Schnitzler zum Geburtstag ...

Spielstätte: Rote Bar

... und verleiht einen Preis

20. Mai 2012, 11:00 Uhr

Spielstätte: Rote Bar


Zur Feier des 150. Geburtstags Arthur Schnitzlers wird die mehraktige Textcollage Anatol - Leben, Werk und Wirkung (Bearbeitung von Evelyne Polt-Heinzl) uraufgeführt. Wie Autor und Figur mit der Liebe umgehen, zeigt diese liebevoll-kecke Montage auf hintersinnige Weise, unter anderem mit Schnitzlers Walzerkompositionen und dem neu entdeckten Schnitzler-Text Elephant − nachzulesen in der zum Geburtstag erscheinenden historisch-kritischen Ausgabe des Anatol-Zyklus.

 

Der dritte Arthur Schnitzler-Preis wird an die in Salzburg geborene, in Berlin lebende Autorin Kathrin Röggla verliehen. Der Preis wird von der Arthur Schnitzler-Gesellschaft in unregelmäßigen Abständen vergeben, ist mit 10.000 Euro dotiert und wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie von der Kulturabteilung der Stadt Wien finanziert. Bisherige Preisträger sind Franzobel (2002) und Gert Jonke (2005).

Mitglieder der Jury waren die Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, Marianne Gruber, die Theaterwissenschaftlerin Univ.-Prof. Dr. Monika Meister, der Theaterkritiker Wolfgang Kralicek und der Dramaturg des Wiener Volkstheaters, Mag. Hans Mrak.
Mit Kathrin Röggla wurde eine der profiliertesten und kontroversesten deutschsprachigen Dramatikerinnen gekürt.

Weitersagen:

GEMEINSAM INS THEATER

Noch keine Begleitung? Finden Sie Gleichgesinnte für Ihren Theaterbesuch - Nutzen Sie unser Service "Gemeinsam ins Theater"!

mehr erfahren!

  • Besetzung

    Mit Patrick O. Beck, Till Firit und Nanette Waidmann
    Am Klavier Hermann Schlösser