Menü
 
 
 

für alle

für alle

 

Der Theaterglobus

(c) Elias Callewaert

(c) Elias Callewaert

Du möchtest herausfinden, ob Theater das Richtige für dich ist? Kein Problem. Bei unserem offenen Theatertraining darfst du bei Null anfangen und dich ausprobieren. Ganz unverbindlich. Und wenn es dir gefällt, findest du jede Woche neue (und alte) Gesichter und Spielimpulse. Wöchentliche Infos in unserer Facebook-Gruppe.

Jeden Mittwoch, 18–19.30 Uhr

Schwarzer Salon, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

 

Das Theaterfrühstück

Wie kommt ein Stück auf die Bühne? Wer denkt sich das alles aus? Trägt Rainer Galke seine eigene Unterwäsche, wenn er spielt? Was macht Claudia Sabitzer vor der Aufführung, um sich einzustimmen? Wie viele Menschen braucht es hinter der Bühne während einer Vorstellung? Theaterbegeisterte treffen auf Mitarbeiter/innen des Volkstheaters zu einem gemeinsamen Frühstück. Hier gibt es die Möglichkeit, Menschen hinter den Kulissen und ihre spezifischen Theaterberufe kennenzulernen. Wir werden Gebäck und Getränke zur Verfügung stellen und freuen uns, wenn das Buffet mit Kleinigkeiten erweitert wird. Geschirr und Besteck nicht vergessen.

Jeden ersten Samstag im Monat, 11–14 Uhr

Schwarzer Salon, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Mit freundlicher Unterstützung von Felzl_Logo

Die Theaterstarter

Gemeinsam mit Theaterneulingen und in Kooperation mit sozialen Einrichtungen erkunden wir die Arbeitsbereiche unseres Theaterbetriebes. Wir schauen hinter die Kulissen, indem wir uns auf, vor, unter, hinter und über der Bühne bewegen. Anschließend finden Basisworkshops statt, durch welche der szenische Arbeitsprozess einer Theaterproduktion erfahrbar gemacht wird. Zum Abschluss besuchen die Theaterstarter gemeinsam eine Vorstellung.

Termine nach Absprache, Workshop kostenlos

 

Changes

Begleitprogramm zu Lazarus

Ab Mai 2018 bietet das Junge Volkstheater unterschiedliche Theaterworkshops und Diskussionen rund um die Inszenierung von Lazarus an. „Tomorrow belongs to those who can hear it coming.“ (David Bowie)

Heroes 2.0

„I, I will be king. And you, you will be queen. Though nothing will drive them away. We can beat them, just for one day“, so beginnt der Song Heroes, den David Bowie 1977 veröffentlichte und der als Inspiration für das Begleitprojekt zu Lazarus dient. Jede/r von uns kennt und besitzt sie: Gegenstände, die eine/n an Kindheitsheld/innen erinnern. Das Projekt Heroes 2.0 interessiert sich für diese persönlichen Gegenstände und startet ein Experiment, in dem es Menschen unterschiedlichen Alters zusammenbringt. Die Bühne wird Plattform und Schauraum für die Geschichten persönlicher Held/innen und ihrer Gegenstände. Heroes 2.0 ist somit eine Beschreibung aktueller und vergangener Kindheit und gleichzeitig auch eine theatrale Suche nach den Held/innen in uns.

Starman – eine David Bowie Tribute Nacht

Am 10. Jänner 2016 verabschiedete sich mit David Bowie eines der wohl größten Universalgenies der Popgeschichte in die unendlichen Weiten des Sternenhimmels. Seinen finalen Auftritt inszenierte der Brite wie alle seine Rollen zuvor: als genreübergreifendes Gesamtkunstwerk. Ob als Ziggy Stardust oder Thin White Duke, als im Weltraum verlorengegangener Major Tom oder als abgehalfterter Weißclown und Junkie – Bowies Alter Egos waren allesamt multimedial angelegt, geprägt von Ironie und Tiefgang, mit einem Gespür für Trends, aber nie anbiedernd. Wir zelebrieren seine Musik, seine Kostüme und den Helden, der nie einer sein wollte.

Weitere Informationen ab Herbst 2017 auf der Website