Menü
 

Nach 37 Jahren kehrt der gebürtige Wiener Stefan Suske zurück in seine Heimatstadt – und findet sich an einem vertrauten und zugleich fremden Ort wieder. Hier erzählt er regelmäßig über seine Entdeckungen in einem Wien zwischen gestern und heute. Dieses Mal erlebt er im Bierhaus Brandauer beim Gerngross die politisch interessierten Wienerinnen in Höchstform.

Ich habe schon ganz vergessen, wie begabt die Wiener und Wienerinnen im Schimpfen sind. Interessanterweise vor allem die Wienerinnen und hier zumeist: ältere Wienerinnen. Oft ist es nur eine, die redet und schimpft, während das Gegenüber zum Zuhören oder – im besten Falle – zu einer Rolle als Stichwortgeberin verdammt ist.

So richtig unter der Gürtellinie wird vor allem in dieser Zweierkonstellation geschimpft.

In dieser vertraulichen, intimen Gesprächsatmosphäre, die keine Öffentlichkeit als Zeugen hat, schimpft es sich leichter und unbeschwerter. Dadurch, dass das stumme Gegenüber oft –altersbedingt – schwerhörig ist, kann man als unauffälliger Gast am Nebentisch (in diesem Fall im Bierhaus Brandauer im Gerngross) aber doch einiges aufschnappen. Zum Beispiel Sätze wie diese:

„Also was sagst zur Mariahüfastraße?

(etwas lauter)

Zur Mariahüfastraße.

(brüllt fast)

ZUR MARIAHÜFASTRASSE!!

(das Gegenüber murmelt etwas)

Also die Vassilakou, ja?  Die würd’ ich ja am liebsten, am liebsten würd’ ich die ja mit eigener Hand … aber das derf man ja nicht laut sagen, sonst kriegt man a Anzeige …

(kurze Verschnaufpause, bis die Erregung abgeklungen ist)

… Mein Sohn is’ jetzt arbeitslos. Hat sich davor noch a Haus baut, jetzt weiß er nicht, wie er die Schulden …

(bilanzierend, als wären die Politiker Schuld an den Schulden des Sohnes:)

Oiso die Politiker sollte man olle mit am noss’n Fetz’n daschlog’n.“

Und dann geht es übergangslos weiter zu ganz aktuellen Themen:

„Und diese Flüchtlinge! Wenn die wüssten wie gut’s ihnen geht. Wir haben nach dem Krieg ja gar nichts gehabt. GAR NICHTS! … Gehungert haben wir … Das können sich DIE gar nicht vorstellen – in ihren Zelten!!!!“