Menü
 

Seit 1954 macht das Wiener Volkstheater nicht nur Theater für die Wiener Bürgerinnen und Bürger – mit der Volkstheater/Bezirke-Tournee bringt es ausgewählte Stücke auch direkt zu diesen in die Nachbarschaft. Von den ingesamt 19 Spielstätten in Wien ist eine ganz sicher auch in Ihrer Nähe. An dieser Stelle erfahren Sie in Zukunft regelmäßig Geschichte und Besonderheiten dieser Spielstätten.

Die VHS Hietzing, gegründet im Jahr 1947, ist eine Volkshochschule im europäischen Geist: Im Rahmen von EU Projekten ist sie mit Einrichtungen in ganz Europa vernetzt. Im Jahr 2013 hat etwa das Projekt „Everybody is an Illiterate. How to know How to learn“ begonnen.

Aber auch zu Hause im 13. Wiener Gemeindebezirk sorgt die VHS Hietzing für ein breit gestreutes Angebot: Ihr Schwerpunkt liegt auf Sprachen, Gesundheit, Bewegung und künstlerischen Aktivitäten. Daneben hat sich die Volkshochschule in der Hofwiesengasse 48 aber auch als Ausstellungszentrum einen Namen gemacht – und das über die Grenzen des Bezirkes hinaus. Aktuell ist die Ausstellung Der Tod hat nicht das letzte Wort zu sehen, in der Arbeiten eines Hietzinger Jugendlichen präsentiert werden, der im März 1945 in einem Vernichtungslager der Nationalsozialisten ermordet wurde. Immer wieder bezieht die VHS Hietzing mit Initiativen zur Zeitgeschichte und mit Shoa-Gedenkprojekten Stellung zu gesellschaftlichen und politischen Themen.

Übrigens hatte die VHS auch sehr bekannte Direktor/innen: so war von 1979 bis 1988 Dr. Barbara Rett die Direktorin der VHS, die Fernsehzuschauer/innen heute als Moderatorin zahlreicher ORF-Sendungen bekannt ist.

Schließlich ist die VHS Hietzing auch eine der insgesamt 19 Volkstheater/Bezirke-Spielstätten – und eine der drei Spielstätten, in denen ab sofort das neue Patenprogramm startet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.