Menü
 

Mehrere Verkaufs-Mitarbeiter/innen verschiedener Filialen der Bäckerei Felzl kommen für Theaterworkshops regelmäßig in den Schwarzen Salon des Volkstheaters. Wir waren bei einem Workshop dabei und haben uns mit drei Teilnehmer/innen unterhalten.

Es ist 13 Uhr im Volkstheater. Während in den Büroräumen und auf den Probebühnen erst seit ein paar Stunden gearbeitet wird, haben die Mitarbeiter/innen der Bäckerei Felzl bereits Feierabend. Mit zwei Tabletts verschiedener Snacks kommen sie in den Schwarzen Salon im 4. Stock des Theaters. Theaterpädagoge Malte Andritter nimmt die Teilnehmer/innen in Empfang. Gemeinsam nehmen sie sich zunächst eine halbe Stunde Zeit, um zu essen und sich auszutauschen.

Nicht nur Schauspieler/innen können Übungen zur Präsenz und Raumwahrnehmung gut für ihren Job gebrauchen: Auch an der Bäckereitheke sind diese Skills gefragt. © Bettina Isabella Zehetner

 

„Es ist schön, sich über die Erfahrungen mit Kunden auszutauschen“, sagt Maggie, eine der Teilnehmer/innen. „Man merkt, dass jeder die gleichen Probleme hat und ähnliche Situationen erlebt. Und die anderen verstehen, was man wirklich meint.“ Die Mitarbeiter/innen kommen alle aus den verschiedenen Filialen der Bäckerei in ganz Wien.

Dann beginnen sie mit einigen Spielen zum Kennenlernen untereinander und machen Übungen zur Präsenz und zur Raumwahrnehmung. Denn diese Skills brauchen nicht nur Schauspieler/innen, sondern auch Verkäufer/innen in der Interaktion mit Kund/innen: „Da hilft es sehr, wenn man eine aufrechte Haltung hat und präsent ist. Denn man geht unter, wenn zehn Kunden da sind und noch sechs Mitarbeiter drumherum irgendetwas machen. So haben wir wirklich eine Energie, die spürbar ist“, sagt Mertka, ein anderer Teilnehmer.

Aber auch ihre direkten Erfahrungen mit Kund/innen fließen in die Arbeit im Workshop mit ein. Wie reagiert man am besten auf unfreundliche Kund/innen? Und wie verhalten sich ideale Bäckerei-Besucher/innen? In Rollenspielen präsentieren die Felzl-Mitarbeiter/innen sich gegenseitig die Do’s and Don’ts an der Bäckereitheke.

Die Kooperation mit der Bäckerei begann zuerst mit dem Theaterfrühstück des Jungen Volkstheaters, für das die Bäckerei Gebäck sponsert. Dann hat sich die Arbeit intensiviert, wie Malte Andritter erklärt: „Es hat sich dann ergeben, dass wir Workshops für die Mitarbeiter anbieten. Es sollen keine klassischen Mitarbeiterfortbildungen mit Frontalunterricht und Powerpoint sein, sondern es soll um Teambuildung und -coaching gehen, eine andere Art der Fortbildung.“

Für die Zukunft ist angedacht, dass auch Bäcker/innen an den Workshops teilnehmen. Ein Interesse bestehe, so Alexandra, Assistentin von Felzl-Geschäftsführerin Christina Ostermayer. So können sich die verschiedenen Mitarbeiter/innen noch besser kennen lernen.

 

Foto Header: © Anna Steger