Menü
 
© Judit Puska

Beáta Gerendás

Geboren in der Slowakei, aufgewachsen mit Ungarisch als Muttersprache.

Lehramtsstudium für Ungarisch und Englisch in der Slowakei. 2011 bis 2015 Studium der Schauspielregie in Wien. Während des Studiums Hospitanzen am Schauspielhaus Graz und bei diversen Off-Häusern in Österreich. 2015 Gründung des Ensemble ohne Grenzen und erste Regiearbeiten, z.B. Bandscheibenvorfall von Ingrid Lausund und Puff von Gabriel Barylli. 2015/16 und 2016/17 Gast-Regieassistentin bei Iwanow und Klein Zaches in der Regie von Victor Bodo am Volkstheater. Parallel eigene szenische Einrichtungen in der Roten Bar des Volkstheaters mit Über die Schädlichkeit des Tabaks und Minutennovellen. Ab der Spielzeit 2017/2018 feste Regieassistentin am Volkstheater.