Menü
 
© Cornelia Reidinger

Bernhard Eder

geboren in Geboltskirchen/OÖ. Von 1997-99 Audioengineer-Studium an der SAE Wien, von 1999-2005 Jazzgesang-Studium am Vienna Konservatorium.
Ende der Neunziger erste musikalische Erfolge mit der Band “Wa:rum” (Sänger, Gitarrist und Songwriter).
2002 gemeinsam mit dem Wiener Elektroniker Klaus Hofer Start des Projekts “Be one”, 2004 Einladung für eine “FM4 Studio 2 Session” ins Radiokulturhaus, 2006 Veröffentlichung des Debütalbums “Lennox”.
Im Herbst 2006 Übersiedelung nach Berlin, 2007 Veröffentlichung des Solo-Debütalbums “The Livingroom Sessions”, Airplay auf diversen Radiostationen im deutschsprachigen Raum. Titelsong “Ich weiß es stimmt” für den Kinofilm Die wilden Hühner und die Liebe.
Veröffentlichung diverser Tonträger und hunderte Konzerte in Europa.
Im Herbst 2015 Organisation des Benefizsamplers “Melodies for Refugees“.

Seit Herbst 2011 am Max Reinhardt Seminar für Ton und Musik für diverse Inszenierungen zuständig, u.a. bei Die Nibelungen (2011), Die Affäre Rue de Lourcine (2013), LULU (2014), Glaube Liebe Hoffnung (2016). Weitere Arbeiten für Shut me down (2014, das TAG), Mann Ohr Mann! (2015, Theater Drachengasse) und God waits at the Station (2015, Volx/Margareten).

www.bernhardeder.net