Menü
 

Calle Fuhr

geboren 1994 in Düsseldorf (Deutschland).
Nach dem Abitur Regieassistent am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Studio der Helden Prag, sowie für das Volkstheater Wien, wo in der Roten Bar seine Abende Von den Beinen zu kurz von Katja Brunner und Werner Schwabs Der reizende Reigen nach dem Reigen des reizenden Herrn Arthur Schnitzler zu sehen waren. In der Spielzeit 2016/17 gab er mit Philoktet von Heiner Müller sein Regie-Debüt am Volx/Margareten.
Seit 2017 als freier Regisseur und Autor tätig. Sein erster Text In die Sterne wurde im Rahmen der Reihe ‚Freiboxen‘ am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt. Als Regisseur arbeitet er unter anderem in Ingolstadt, Basel, Wien und Luxemburg. Dazu ist er freier Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Calle Fuhr lebt in Berlin.

 

http://callefuhr.com/