Menü
 

Gábor Biedermann

Geboren 1979 in Clermont-Ferrand (Frankreich) und aufgewachsen in Porto (Portugal).

Gábor Biedermann wuchs mehrsprachig auf, seine zweite Muttersprache ist Ungarisch. Nach Zusammenarbeit mit dem Budapester Puppenspieler Henrik
Kemény Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. 2005 bis 2009 Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin, Gastauftritte bei den Salzburger Festspielen, am Thalia Theater Hamburg, Schauspielhaus Zürich, Theater Basel, Hamburger Schauspielhaus sowie den Wiener Festwochen, u. a. in Inszenierungen von Robert Schuster, Dušan David Pařízek, Victor Bodo, Barbara Frey, Karin Henkel, Christian Stückl und Philipp Preuss. Daneben regelmäßig für Film und Fernsehen tätig. 2015 bis 2019 Ensemblemitglied am Volkstheater Wien.

2016 Nominierung für einen Nestroy-Preis in der Kategorie Beste Nebenrolle für seine Darstellung des Jewgenij Konstantinowitsch Lwow in Iwanow (2016, Volkstheater Wien, Regie Victor Bodo). 2019 Auszeichnung mit dem Dorothea-Neff-Preis in der Kategorie „Beste schauspielerische Leistung männlich“.