Menü
 
 

Jan Gehler

Geboren 1983 in Gera (Deutschland).
Studium der Szenischen Künste an der Universität Hildesheim.
Inszenierungen während des Studiums in mehreren freien Gruppen. Regieassistenz am Staatsschauspiel Dresden, 2011 Inszenierung der Uraufführung von Wolfgang Herrndorfs Roman Tschick. 2013 bis 2016 Hausregisseur am Staatsschauspiel Dresden. Weitere Arbeiten u. a. am Volkstheater München, Maxim-Gorki-Theater Berlin, Theater Freiburg, Thalia Theater Hamburg, Düsseldorfer Schauspielhaus und Staatstheater Stuttgart.
Einladung seiner Inszenierung Tschick zum Heidelberger Stückemarkt, Auszeichnung mit dem 2. Publikumspreis beim Radikal-jung-Festival sowie Günther-Rühle-Preis der Stadt Bensheim. Einladung seiner Regiearbeit Furcht und Ekel. Das Privatleben glücklicher Leute (UA) von Dirk Laucke zu den 40. Mülheimer Theatertagen.