Menü
 
© Thomas Wolf

Jasmin Avissar

Geboren in Jerusalem (Israel).
Studium an der Jerusalem Academy of Music and Dance. Mitbegründerin der Jerusalem Ballet Company and School. Als Tänzerin Zusammenarbeit u.a. mit Choreograf/innen wie Joseph Tmim, Joseph Jungman, Thomas McManus, Jean-Loup Jordan, Boris Nebyla, Robert Sher-Machherndl und Natalia Horecna.
Außerdem Ballettlehrerin und Coach an der Ballettakademie und Jugendkompanie der Wiener Staatsoper, der Volksoper Wien, am Teatro Argentino de la Plata (Argentinien) und am Jerusalem Ballet (Israel).
Eigene Choreografien u.a. bei den Produktionen Wildwerkstatt: Wildwechsel im Dchungel Wien, Der Schneemann (Ballettakademie der Wiener Staatsoper), Archaeopteryx (Zusammenarbeit mit Komponist und Pianist Oliver Peter Graber), Mind Crossing (Zusammenarbeit mit Musiker Tal Gur). Am Volkstheater entwickelte sie die Choreografien für die Musical-Produktion Lazarus, Extremophil, Iphigenie in Aulis | Occident ExpressNiemandsland (von Yael Ronen) und war bei den Inszenierungen von Rechnitz (Der Würgeengel) und Der Kaufmann von Venedig als Choreografin und Tänzerin beteiligt. In der Spielzeit 2019/20 ist sie Choreografin und Schauspielerin in Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss.