Menü
 
Lukas Holzhausen
© www.lupispuma.com / Volkstheater

Lukas Holzhausen

Warum Theater?

Weil der spielende Mensch der wahre Mensch ist.

Wie würde der Titel ihres Theatermanifests lauten?

Die Kunst des Augenblicks.

Wie riecht Theaterluft?

Hoffentlich nicht muffig.

Wem möchten Sie demnächst das Volkstheater zeigen?

Meiner Schweizer Familie.

Geboren 1967 in Männedorf (Schweiz).

Schauspielausbildung an der Schauspielakademie Zürich.

1992 bis 1993 Gast am Schauspielhaus Zürich. 1993 bis 2000 Ensemblemitglied am Schauspielhaus Graz, 2000/01 am Theater Bremen, 2001 bis 2003 am Schauspiel Frankfurt, 2003 bis 2007 am Schauspiel Köln, 2007 bis 2011 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und 2011 bis 2015 am Schauspielhaus Zürich. Daneben auch als Regisseur tätig, u. a. bei dem Projekt Schnitzler-Unter uns (2005, Schauspiel Köln). Am Volkstheater Wien inszenierte er in der Spielzeit 2015/16 Halbe Wahrheiten von Alan Ayckbourn. Seit der Spielzeit 2015/16 Ensemblemitglied am Volkstheater.