Menü
 
 

Sebastian Kreyer

Geboren 1979 in Hannover (Deutschland).
Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Soziologie an der Universität Leipzig und der Freien Universität Berlin.
Regie- und Dramaturgiehospitanzen am Schauspielhaus Hannover. 2008 bis 2013 Regieassistent am Schauspiel Köln, wo er u.a. mit Karin Beier, Herbert Fritsch und Karin Henkel arbeitete und erste eigene Arbeiten zeigte, etwa in der von ihm ins Leben gerufenen Reihe Was vom Tage übrig blieb; gemeinsam mit Anja Herden das Stück Was HAT die denn? (2008, Schauspiel Köln). Als freier Regisseur u.a. am Staatstheater Kassel, am Volkstheater München, am Theater Bonn, am Schauspielhaus Zürich und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg.
2013 Einladung seiner Inszenierung von Die Glasmenagerie (2012, Schauspiel Köln) zum Radikal-jung-Festival am Münchner Volkstheater.