Menü
 
 

Thomas Glavinic

Geboren 1972 in Graz (Steiermark).
Sein Romandebüt Carl Haffners Liebe zum Unentschieden erschien 1998. Zuletzt erschien der Roman Der Jonas-Komplex. Zahlreiche seiner Romane wurden für die Bühne adaptiert und verfilmt. Seine Werke sind in 20 Sprachen übersetzt. Thomas Glavinic lebt in Wien und Rom. Mugshots ist sein erstes Drama. Am Volkstheater Wien gibt Thomas Glavinic zudem sein Debüt als Regisseur.
Auszeichnungen u. a. 2002 mit dem Österreichischen Staatsstipendium für Literatur, 2002 mit dem Friedrich-Glauser-Preis für Der Kameramörder, 2006 mit dem Österreichischen Förderungspreis für Literatur, 2007 Finalist beim Deutschen Buchpreis mit Das bin doch ich und 2010 Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. 2014 erhielt er das Sepp-Schellhorn-Stipendium.