Menü
 
© Daniel Doemoelky
© Daniel Doemoelky

Victor Bodo

Geboren 1978 in Budapest (Ungarn).

Nach seinem Schauspiel- und Regiestudium drei Jahre Schauspieler an Árpád Schillings Krétakör Theater in Budapest. Durchbruch als Regisseur mit seinen Arbeiten als Hausregisseur am Katona József Theater in Budapest. 2008 Gründung seiner eigenen Theatertruppe Szputnyik Shipping Company in Budapest, mit der er auch Koproduktionen am Schauspielhaus Graz, Schauspiel Köln, Staatstheater Mainz, Theater Winterthur und Theater Heidelberg erarbeitete und die sich 2015 auflöste. Daneben auch als Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor für Film und Fernsehen tätig. Außerhalb Ungarns inszenierte er u. a. am Deutschen Theater Berlin, HAU, Theater Basel oder Schauspielhaus Zürich. Am Volkstheater Wien inszenierte er in der Spielzeit 2015/16 Anton Tschechows Iwanow.

Einladung zu den Salzburger Festspielen 2009 und zum Radikal-jung-Festival in München 2008 sowie Auszeichnung mit dem Nestroy-Preis 2008 für die beste Ausstattung für seine Inszenierung von Alice nach Lewis Carroll (2007, Schauspielhaus Graz). Einladung zum Berliner Theatertreffen 2010 und Auszeichnung mit dem russischen Theaterpreis Goldene Maske in der Kategorie Beste ausländische Aufführung für seine Inszenierung von Die Stunde da wir nichts voneinander wussten (2009, Schauspielhaus Graz). Zudem Nominierung für den Nestroy-Preis 2009 in der Kategorie Beste Regie. Nominierung für den Nestroy-Preis 2011 in der Kategorie Beste Bundesländer-Aufführung für seine Inszenierung von Der Meister und Margarita (2011, Schauspielhaus Graz). 2014 Nominierung für den Deutschen Theaterpreis Der Faust für seine Inszenierung von König Ubu (2013, Theater Heidelberg). 2016 im Rahmen des Europäischen Theaterpreises mit einem der Preise für „Neue Realitäten am Theater“ ausgezeichnet. 2017 Nominierung für den Dorothea-Neff-Preis in der Kategorie Beste Regie.