Menü
 
© Maria Prieto Barea / Volkstheater
© Maria Prieto Barea / Volkstheater
Bück dich hoch?

Ausblick nach oben

Theatrale Feldforschung
Kooperation mit der Volkshilfe Österreich
Was ist Arbeit? Wer hat gesagt, dass unsere Gesellschaft nach diesen und keinen anderen Regeln und Gesetzen funktionieren muss? Gott - die Welt - der Baum?

15 Kinder und Jugendliche mit acht verschiedenen nationalen und kulturellen Hintergründen bringen ihre Visionen, Ängste und Träume auf die Bühne des Volx/Margareten und überlegen: Warum können wir hier nicht wie in einem Ameisenstaat leben? Warum darf man erst nach den Hausaufgaben faul sein? Wenn es das Bedingungslose Grundeinkommen gäbe, wer würde dann noch putzen? Die kritischen BeobachterInnen unseres Systems zeigen nicht nur Missstände auf, sondern entwerfen auch Alternativen mit Ausblick nach oben.
Mit seinem zweiteiligen Projekt will das Junge Volkstheater denjenigen eine Stimme verleihen, über die sonst nur Statistiken Auskunft geben. Auf der Bühne stehen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren. Ihre Adressat/innen sind die Erwachsenen, die normalerweise für sie entscheiden, was aus ihnen werden soll. Jetzt erzählen die Kinder selbst, welche Kräfte sie mobilisieren, wovon sie träumen, wie viel Phantasie, Durchsetzungskraft und auch Flexibilität sie aufbringen, um nicht zu resignieren.
Ausblick nach oben ist ein Begleitprojekt zu Der Marienthaler Dachs, zu dessen Premiere am 25. September 2015 die Ausstellung Abgestempelt im Weißen Salon des Volkstheaters eröffnet wurde. Die Rauminstallation besteht aus original privaten Möbelstücken der Darsteller/innen von Ausblick nach oben und präsentiert Interviews, Wunschzettel und Bilder, die als Recherchematerial für die Produktion gesammelt wurden. Das begehbare Kinderzimmer macht den Rückzugsort und die Wünsche, Träume und Ängste der Kinder für die Besucher/innen erfahrbar. Mit der Premiere ist die Ausstellung ins Volx/Margareten übersiedelt.

 

Erfahren Sie mehr über Ausblick nach oben im Volkstheater-Magazin.

  • Bühne Hans Kudlich
  • Kostüme Werner Fritz
  • Choreographie Anna Larcher
  • Dramaturgie Andrea Zaiser
  • Wissenschaftliche Begleitung Dr. Alban Knecht, Karoline Huber, Anna Larcher
  • Theaterpädagogische Begleitung Sophia Ayerbe Hoyos

mit Anna Vera Derschmidt, Asude Sahin, Helmand Wasil, Jordan Lindinger, Luana Otto, Marjam Vatsaeva, Mohammad Alibrahim, Patricia Panzer, Robert Czyszczon, Sarah Kadlec, Sarah Pritchard-Smith, Tarik Bitar, Wildan Minkailova, Yuria Knoll

Pressestimmen

“Es geht an diesem Abend um mehr als Arbeit, es geht um Lebensrealitäten und darum, wie sie verbessert werden könnten. Eindrucksvoll auf eine Weise, wie das vielleicht nur Kinder ausdrücken können. Als Sprechchor sind sie wuchtig, als Einzelne sensibel. Grandios sowohl ihr Spiel als auch ihr Gespieltes (Regie: Constance Cauers, Malte Andritter). Man wünscht ihnen, dass die Bude voll wird. Immer und immer wieder.”

Michael Wurmitzer, Der Standard

“Über Arbeit und die Qual der Berufswahl lässt sich trefflich philosophieren: 15 entzückende Burschen und Mädchen kommentieren in Ausblick nach oben, was das Erwachsenenleben ausmacht.”

Veronika Krenn, Falter