Menü
 
 
NACHTVOLK

Herzzeit: Ingeborg Bachmann – Paul Celan. Der Briefwechsel

Szenische Einrichtung Paul Spittler

Frühsommer 1948 in Wien. Der Lyriker Paul Celan verliebt sich in die 21-jährige Ingeborg Bachmann. Die beiden verbringen Wochen der Glückseligkeit miteinander. Dann geht Celan nach Paris, Bachmann bleibt in Wien. Ein Briefwechsel voll erwidert-unerwiderter Liebe, voll Vorwurf, Schmerz, aber auch dringlicher Zärtlichkeit beginnt. In dieser Lesung werfen wir einen persönlich-literarischen Blick auf diese beiden außergewöhnlichen Wort(er)finder des 20. Jahrhunderts.