Menü
 
© Helmut Baar

Hommage an einen Nestroyaner

Heinz Petters zum Gedenken

Mit dem Tod von Kammerschauspieler Heinz Petters am 6. Februar 2018 hat Wien einen großen Volksschauspieler verloren: Er war „DER Nestroy-Protagonist“ (Paulus Manker), schrieb mit seinen Rollen in Nestroy-Inszenierungen „Theatergeschichte“ (Friedrich Torberg) und brachte das Publikum mit seinem „unbändigen Temperament“ bereits zum Lachen, bevor er überhaupt richtig auf der Bühne stand (Anna Badora). Dabei hatte es zunächst so ausgesehen, als würde der junge Heinz Petters tanzend Karriere machen: Der am 9. Juli 1932 in Graz Geborene begann seine Bühnenlaufbahn als Tänzer und Operettenbuffo, bevor er schließlich Schauspieler wurde.
Am Volkstheater hatte der vielfach ausgezeichnete Heinz Petters seine künstlerische Heimat gefunden, der Publikumsliebling gehörte von 1964 bis 2014 dem Ensemble an und begeisterte in dutzenden Nestroy-Rollen, aber auch in Inszenierungen moderner Dramatik von Wolfgang Bauer, Gert Jonke und Thomas Bernhard oder Klassikern wie Shakespeare, Schiller und Brecht. Auch das Fernsehpublikum liebte den Volksschauspieler für seine Rollen, etwa in Franz Antels Bockerer-Filmen oder der Fernsehserie Der Sonne entgegen.
In der Hommage an einen Nestroyaner erinnern sich Weggefährt/innen mit Filmausschnitten, Musik, Fotos, Erinnerungen und Anekdoten an den großen Schauspieler.


mit Doris Weiner (Moderation), Überraschungsgästen