Menü
 

Previewshow 2018/19

Bildet Banden! Es gibt gute Nachrichten aus der Kommandozentrale des Volkstheaters am Arthur-Schnitzler-Platz. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für die große Previewshow, die am Tag der offenen Tür Ein- und Ausblicke auf die Vorhaben der kommenden Spielzeit am Volkstheater gewährt.

Die Banda Dramaturga durchforstet die Stücke und Projekte, wählt Ausschnitte und erfindet spielerische Formate. Das wortgewandte und spitzzüngige Moderatorenduo steht freudig in den Startlöchern. Zwar brauchen es, wie auch alle anderen Mitverschworenen, vorher noch die Sommerpause, um die Batterien zu laden. Aber ab Mitte August sprühen die Funken. Definitiv. Der künstlerische Leiter entwirft bereits das Setting für die schweißtreibende Bühnenshow, brieft die Gewerke und bastelt an möglichen Abfolgen.
Worum es geht? Um Alles! Um die Frage Wer Wen, um Fischgründe und Gedankenfreiheit, um 500 Gramm Frischfleisch und die Sicherheit von Grenzen. Es geht um das Überleben des Theaters und um den Watschenmann der Nation. Die Rolle der Frau und Rechte des Mannes (und umgekehrt). Es geht um Österreich und die Welt.
In unterhaltsamen zwei Stunden streiten diverse politische oder kulturelle Interessenverbände über die Bühnenhoheit. Durch das Schlüsselloch erleben Sie Aufruhr in den Hinterzimmern der Macht; rebellierende Jugendbanden mischen ein Fischerdörfchen auf, und Mitglieder einer Untergrundbewegung planen einen Anschlag auf die Bundeshauptstadt. Aber auch die kleinste Gruppe, das Paar, kann zur Terrorzelle mutieren. Karl Schönherr lässt einen Weibsteufel, vom Manne gelenkt, als Lockvogel agieren. Bei Shakespeare wird die Eheschließung zur Lotterie, und Ibrahim Amir lässt unerschrockene Aktivisten eine neue Liebeskunst in Rojava erproben. Eine (Bezirke)-Prinzipalin trotzt mit Witz und Erfindungsreichtum und dem Raub der Sabinerinnen den widrigen finanziellen Umständen einer Wanderbühne. Und gut aufgelegte Schauspieler testen das historische Wissen ihres verehrten Publikums über die Ursprünge der österreichischen Heimat beim keineswegs akademischen „Who is Who“ in Grillparzers Geschichtskoloss.
Dafür, dass es an Musik nicht fehlt, sorgt Eva Jantschitsch, die schon mal zwei Songs aus der neuen Eder-Revue anprobiert. Helmut und Maria Stippich haben „Alle the young dudes“ auf den Plan gerufen. Und auf Georg Kreislers musikalische Bürgerwehr gegen „Die Hexe“ darf man sich auch schon freuen.
Alle Ensemblemitglieder des Volkstheaters präsentieren sich in der Show. Wir möchten den Spaß, den wir haben, mit Ihnen teilen.
Save The Date.
Und sichern Sie sich Ihre Karte!

 

Freier Eintritt, Zählkarten T 52111–400 oder kartenservice@volkstheater.at