Menü
 
 

Schnitzlers Die kleine Komödie und frühe Theaterszenen

Peter Simonischek und Brigitte Karner lesen eine Liebesgeschichte in Briefen / Das Volkstheater-Ensemble zeigt Szenen aus Reigen, Anatol u. a.

Aus den Briefen, die der Lebemann Alfred von Wilmers und die Edel-Kokotte Josefine Weninger einander zukommen lassen, spricht das gleiche Grundgefühl: Langeweile und Überdruss an den Annehmlichkeiten des Wohlstandes und den eintönigen erotischen Ritualen der besseren Wiener Gesellschaft. Beide träumen von einem großen Liebesabenteuer. Alfred gibt sich als armer Dichter aus, Josefine als einfache Kunststickerin. Mit Hingabe zelebrieren sie ihre Rollen, bis …

Peter Simonischek und Brigitte Karner lesen Schnitzlers Briefroman zum ersten Mal am Volkstheater. 1893, im Entstehungsjahr der Kleinen Komödie, gab der 30-jährige praktizierende Arzt Schnitzler auch sein Volkstheater-Debüt. Im Vorprogramm zeigen Schauspieler/innen des Volkstheater-Ensembles ausgewählte Szenen aus seinem Frühwerk.

 

Ablauf
Ab ca. 19.10 Uhr / Foyer:
Die Dirne und der Soldat aus Der Reigen (geschrieben 1897, Erstdruck 1901, Uraufführung 1920, Österreichische Erstaufführung am 1. Feber 1921 am Volkstheater)
Mit Marlene Hauser und Jan Thümer
Ca. 19.30 Uhr / Hinter der Tribüne:
Der Dichter und die Schauspielerin aus Der Reigen
Mit Anja Herden und Lukas Holzhausen
Ca. 19.40 Uhr / Garderobe Parkett links:
Das Märchen (Uraufführung am Volkstheater am 1. Dezember 1893)
Mit Isabella Knöll (Fanny) und Laura Laufenberg (Klara)
Ca. 19.40 Uhr / Garderobe Parkett rechts:
Episode aus Anatol (geschrieben 1893, Uraufführung des Anatol-Zyklus am Volkstheater am 3. Dezember 1910)
Mit Andreas Patton (Anatol) und Rainer Galke (Max)
Ca. 19.50 Uhr Wiederholung von Das Märchen und Episode! Bitte wechseln Sie die Seiten!
Ca. 20 Uhr / Saal
Die kleine Komödie. Eine Liebesgeschichte in Briefen (1893)
Lesung mit Brigitte Karner und Peter Simonischek