Menü
 
FESTIVAL

Spieltriebe

Festival der Spielclubs des Jungen Volkstheaters
Am Ende der Spielzeit verwandelt sich das Volx/Margareten in einen pulsierenden, lebendigen Ort, an dem über hundert junge Menschen ihre Ansichten über das Leben heute zum Ausdruck bringen.

Die Stimmen der Vielen bringen die Galerie zum Schwingen, wenn sie ihre queeren, feministischen, aufsässigen, liberalen, konservativen, digitalen, konträren und friedvollen Lebensweisheiten in die Reihen des Zuschauerraums senden. Es wird rebelliert und randaliert, es wird gehasst und geliebt. Hier herrscht drei Tage Ausnahmezustand nach eigenen Regeln, an die sich gefälligst niemand halten soll. Unter dem Motto Randale und Liebe entwickeln die sechs Spielclubs von November bis Mai jeweils eine Präsentation angelehnt an die Themen unserer Haupthausproduktionen Der Kaufmann von Venedig, Die rote Zora und ihre Bande, Don Karlos und Biedermann und die Brandstifter. In Zusammenarbeit mit jungen Wiener Künstler/innen aus den Bereichen Musik, Zirkus, Akrobatik, Choreografie, Gamedesign und Bildende Kunst experimentieren die Spieler/innen auch an den Schnittstellen der darstellenden Künste. Erstmalig wird auch die Ausstattung des Festivals in die Hände von jungen Menschen gelegt.

  • Premiere
    DO 16. MAI 2019