Menü
 
 
Szenische Skizze

Welthauptstrand Europa

Eine szenische Recherche mit Texten von Gerhild Steinbuch und dokumentarischem Material
Regie und Fassung Hans-Christian Hasselmann

Kommt, lasst uns aneinanderrücken Freunde, draußen tobt die Welt. Jetzt werden die Zehen im Sand vergraben. Sand drüber! Wir sind die Urlaubenden – Wir sind das Volk! – Ja, vielen Dank Volk für die Wortmeldung. Ja, das Volk, tja, das ist ziemlich in Bewegung, da kann ich gar nicht so schnell wegschaun wie ich wollte um mich nicht in Verlegenheit zu bringen. Ja, dann häckselst du eben was weg. Aber Obacht mit den ganzen Opferkörpern, die lassen sich nicht so leicht durch den Fleischwolf drehen. Ich häcksel also vor mich hin, wie aufgetragen. Bis dann auf einmal, also – ja – die Welt, also, ich glaub ich hab die Welt gehäckselt und zwar komplett, bis an die Grenzen dieses unseres Raums.
Gerhild Steinbuch, 1983 in Mödling geboren, studierte Szenisches Schreiben in Graz und Dramaturgie in Berlin. Für ihre Stücke wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie ist Mitbegründerin des Projektes nazisundgoldmund.net. Welthauptstrand Europa wurde 2016 in Chemnitz unter dem Titel Beate Uwe Uwe Selfie Klick im Rahmen des Festivals Unentdeckte Nachbarn anlässlich des 5. Jahrestages der Aufdeckung des NSU-Komplexes uraufgeführt. Die Inszenierung wurde zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und mit dem Preis der Jugendjury des Kinder- und Jugendtheaterfestivals Wildwechsel ausgezeichnet.

 

mit Maximilian Herzogenrath, Dominik Jedryas, Kerim Waller, Aaron Röll, Maren-Sophia Streich