Menü
 
 

Wende wohin (3) – Die autoritäre Revolte

Die neue Rechte und der Untergang des Abendlandes

In seinem vor einem knappen Jahr erschienenen und vielbeachteten Buch Die autoritäre Revolte beschreibt der Hamburger Historiker und Publizist Volker Weiß das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen und untersucht die Herkunft und Vernetzung ihrer Kader. Er geht den autoritären Vorstellungen nach und veranschaulicht Übergänge von Konservatismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Die frappierende Erkenntnis: „Abendländer“ und Islamisten sind in ihrem Kampf gegen Selbstbestimmung Waffenbrüder. Volker Weiß referiert in einem Vortrag Thesen aus seinem Buch. Danach begibt er sich in den Dialog mit Andreas Peham, dem österreichischen Rechtsextremismus- und Antisemitismusforscher, Mitarbeiter des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (DÖW).

 

Es gibt einen Büchertisch, nur Bargeldzahlung möglich.

 

mit Volker Weiß, Andreas Peham