Menü
 
 

#Wien5 – Die Kunst der Nachbarschaft Tag 2

Mit freundlicher Unterstützung der Bawag P.S.K.

Gefördert aus den Mitteln der Kulturkommission Margaretens

Margareten, 1050: Hier beginnt die Zukunft für viele. Hier leben Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen, hier geben zahlreiche Vereine und Initiativen neue Impulse für das Stadtleben ab, hier wird das Zusammenleben zwischen Gemeindebau, Bruno-Kreisky-Park, Schanigärten, Wientalterrasse und Reinprechtsdorfer Straße, Schulen, Läden, Bussen und Bims erprobt und entwickelt.
Wien 5 – Die Kunst der Nachbarschaft will Begegnung initiieren und den Prozess des Austauschs und des Aushandelns einer gemeinsamen Zukunft befördern. Dafür lud das Junge Volkstheater in den vergangenen Monaten Vereine, Initiativen, Schulen und Einzelpersonen aus dem Fünften zu Begegnungen und zum Austausch ein; Spielclubs gingen auf theatrale Feldforschung, Performances wurden erarbeitet, neue Verbindungen gefunden, ungewöhnliche Bande geknüpft und Ideen gemeinsam ausgeheckt.
Beim großen Finale vom 25. bis 27. Mai werden rund um das Festivalzentrum im Hundsturmpark, im Volx/Margareten, in Parks und auf der Straße, in Wohnungen, Hinterhöfen und Vereinslokalen Ergebnisse und Arbeitsstände gezeigt: Es wird gespielt, erzählt, performt, getanzt, gesungen, diskutiert, gegessen, gefeiert! Die Kunst der Nachbarschaft zeigt, welche Blüten sie treibt.

1 Festivalzentrum Hundsturmpark

Willkommen! Vom Festivalzentrum im Hundsturmpark aus eröffnet sich die Kunst der Nachbarschaft: Hier finden Sie alle Infos zu allen Angeboten, hier starten Touren und finden Konzerte und Performances statt, hier lockt die Bar mit Erfrischungen und abends wird hier gemeinsam gefeiert!

Gestaltung Hundsturmpark: Verein T.I.W. und Künstlerhaus 1050

31 Yoga im Park

Bruno Kreisky-Park
Sa, So 10 Uhr
Margareten bewegt sich! Sonnengruß, Heuschrecke, Kamel: let’s kreisky Hüften! Bitte Yogamatte oder Handtuch und Wasserflasche mitbringen.
Von: Monika Frank

15 Frühstück

Hundsturmpark
Sa, So 11-14 Uhr
Frühstücke wie ein Kaiser! Lebe wie Gott in Margareten! Frühstückspicknick für alle, Gebäck kommt von der Bäckerei Felzl, Aufstriche sowie weitere Leckereien bitte noch mitbringen. Geschirr nicht vergessen!
Von: Junges Volkstheater & Bäckerei Felzl

16 Summer-Smoothie-Station 5

Hundsturmpark
Sa, So 11-14 Uhr
So schmeckt der Sommer: David Breza und Valerie Kereztes versorgen euch mit köstlichen frisch gemixten Obst- und Gemüse-Smoothies! Auch hier gilt: Bringt auch gerne eure eigenen Rezepte und Zutaten mit und mix it yourself!
Von: Wiener Gesundheitsförderung – WIG, David Breza und Valerie Keresztes

34 I WANT TO RIDE MY… / Es lebe der Sport!

radwerkstatt, Margaretengürtel 134
Sa 11-15 Uhr
die radwerkstatt veranstaltet einen Fahrradflohmarkt. Zu erwerben sind neue und gebrauchte Räder, Stadtrad, E-Bike, Singlespeed, Kinderrad, Alltagsrad sowie verwertbare Einzelteile für Bastler/innen!

 

4 Die Gesichter Margaretens

Hundsturmpark
Fr, Sa, So 11-23 Uhr
Es werden fotografische Porträts, welche im Zuge der Plakatkampagne #Wien5 entstanden sind, zur Ausstellung gebracht. Sämtliche Aufnahmen entstanden in Margarethen in der näheren Umgebung des Hundsturmparks. Dabei sollten die Fotografien vor allem farblich an eine erste – ausschließlich aus typografischen Sujets bestehende – Kampagne anschließen. Während in den Texten der ersten Kampagne auf Beruf oder andere Aktivitäten der Protagonisten angespielt wird, werden diese in der zweiten Kampagne porträtiert, wobei ein direkter (farblicher) Bezug zur ersten Plakatreihe hergestellt wird. Neben den affichierten Porträts werden auch noch weitere sehenswerte „Abfallprodukte“ gezeigt.
Von: Reinhard Nadrchal

 

21 Kinderlesung: Nanu? Ika Wendou!

Hundsturmpark
Sa 12-13 Uhr
Musik enthüllt den Zauber der Welt. Und in Worten aufgeschriebene Musik – das ist Michael Beisteiners Kinderbuch Die kreisrunde Reise des Ika Wendou. In dieser feinsinnigen Geschichte begleitet der Leser und Zuhörer den kleinen Titelhelden Ika auf seine wundersame Reise zum Ursprung der Musik. Unterwegs begegnen wir originellen Gestalten, die auf unkonventionelle Weise den Blick auf die schönen und erfreulichen Dinge des Lebens lenken. Es darf mitgestaunt, mitgelacht und herzlich miterlebt werden!
Von: Michael Beisteiner

 

52 Open House und Regenbogenbücher

Regenbogenfamilienzentrum, Franzensgasse 25/11
Sa 12.30-15 Uhr
Lesung für Kinder 12.30 und 13.30 Uhr
Das Regenbogenfamilienzentrum öffnet seine Pforten und lädt zum Kennenlernen ein. Der Schauspieler Christian Paul liest aus Regenbogenkinderbüchern.
Von: Christian Paul & Regenbogenfamilienzentrum

 

22 Margareten von oben

Hundsturmpark
Sa 13 Uhr
Parkour, das bedeutet Hindernisse auf deinem Weg überwinden und die eigenen Grenzen erweitern. Was es dafür braucht? Nicht mehr als ein Paar Turnschuhe und den Mut etwas Neues zu versuchen,  große Sportlichkeit ist keine Voraussetzung! Wenn auch du herausfinden möchtest, was du und dein Körper so schaffen können, und mit uns einige erste kleine Sprünge wagen möchtest, dann komm doch bei unseren Anfängerworkshops vorbei! Schritt für Schritt werden wir gemeinsam unser Bewegungsrepertoire erweitern, um ein neues und besseres Körpergefühl zu entwickeln und unsere Freude an Bewegung (wieder) zu entdecken!
Von: Kathi Prager, Julian Haunold, Laura Geldner, Martina Rösler

 

6 T-Shirt-Station

Hundsturmpark
Fr, Sa, So ab 14 Uhr
Bringt eure faden Leiberl! An der T-Shirt-Station liegen Schablonen bereit und ihr könnt eure T-Shirts selbst bedrucken.

 

48 Kino der Nachbarschaft

Filmcasino, Margaretenstr. 78
Sa 14 Uhr
ISLE OF DOGS – ATARIS REISE: Ein Märchen über Solidarität von Wes Anderson – Eröffnungsfilm der Berlinale 2018. Im Japan der nahen Zukunft macht sich der 12jährige Atari auf die Suche nach seinem Hund Spots, der wegen einer Hundegrippe auf eine Insel verbannt wurde.

 

5 Tapete Bar im Hundsturmpark

Fr, Sa, So ab 14:00 Uhr
Die Bar im Festivalzentrum im Hundsturmpark wird von der Tapete Bar betrieben. Die Bar wurde aus alten Bühnenbauteilen des Volkstheaters gebaut. Sie wird im Zuge der Aktion Schreiben! beschrieben. Die Tapete in der Zentagasse gibt es seit zwei Jahren. Im Angebot sind hauptsächlich regionale und konzernfreie Getränke sowie Eigenkreationen. Im Sommer lädt unser gemütlicher Schanigarten am Zentaplatz zum Verweilen ein. Am Festivalwochenende (Freitag bis Sonntag) ist die Tapete schon ab 16 Uhr geöffnet.
Tapete Bar, Zentagasse 14, Di-Do+So 18-12, Fr+Sa 18-02

 

23 Startup: Herzorte

Hundsturmpark
Sa 14 – 16 Uhr
Mit dem Nachbarschaftsfestival startet die Pilot-Phase dieser sozialen Innovation. Herzorte sind Orte des solidarischen Miteinanders. Ob Café, Bäckerei oder Friseursalon – Kund*innen und Ladenbesitzer*innen haben die Möglichkeit, mittels ihrer Dienstleistungen von Obdachlosigkeit, Armut oder Flucht betroffenen Menschen zu helfen – von der WC-Benützung bis zum geschenkten Kaffee oder Tagesteller. So soll über die Monate ein Netzwerk entstehen in dem jede*r einfach und direkt helfen kann, soziale Ausgrenzung überwunden wird und wertschätzende Begegnungen gelebt werden können.
Von: Volkstheater, neunerhaus, SUPERTRAMPS & Friends

 

45 Literarische Schattenwelt

Park Siebenbrunnengasse 29
Sa 14-17 Uhr

Präsentierte Autoren: Melanie Huemer: Vampirroman „Schattengleichnis – Vampire lieben düster“ Charly Blood: „Morbus“ – humorvoller Horror im Wien der 1980er Susanne Halbeisen: Feen, im Sinne der schottischen Faeries – also eher so die Sorte „schön, aber grausam“. Stefan Cernohuby: „Die Hilfskräfte – Die Wahren Herrn des Dungeons“ – Dungeon-Fantasy. (Untote, Skelette) Melanie Vogltanz mit „Maleficus“ – Vampire, Gestaltwandler Magdalena Lena Ecker mit „Zwergenschwert“ Liverollenspieler betätigen sich als Laiendarsteller und verkörpern Figuren aus den gelesenen Romanen. Ecke Wimmergasse/Siebenbrunnengasse gibt es einen kleinen Park mit einem Labyrinth. Dieses lauschige und geheimnisvolle Plätzchen wird für begrenze Zeit von mystischen Wesenheiten aus literarischen Werken belebt. Autorinnen und Autoren lesen sitzend, stehend, liegend oder umherwandernd aus ihren Bücher. Dabei „entkommen“ Figuren aus den Romanen und erwachen zum Leben. Dämonen, Monster, Tierhalbwesen, Vampire, Zauberer, Hexen, Feen und Fantasygestalten durchstreifen den Park und interagieren mit Autor und Publikum. So entsteht ein außergewöhnliches Literaturerlebnis, bei dem alles in Bewegung ist.
Von: Sabine Simmet & LARP-Künstler/innen
Mit den AutorInnen: Charly Blood, Stefan Cernohuby, Magdalena Lena Ecker, Susanne Halbeisen, Melanie Huemer, Melanie Vogltanz
und den LARP-Künstler/innen Thomas Brandstätter, Lena Burjak, Claudia Černohuby, Pierre Collier, Gernot Florian, Corina Lukas, Namy Nasehee, Patrick Rabo, Bella Scheibelreiter, Sandra Trierweiler, Johanna Westreicher

 

33 Open House: neunerhaus Café

Margaretenstraße 166
Fr 16-20 Uhr
Sa 14 – 20 Uhr
Samstag 14-20 Uhr markta Tafelrunde mit Verkostung & Sozialarbeiter/innen beraten
Vorträge und frisch gekochtes Essen, auch zum Mitnehmen. Zusätzlich gibt’s Infos zu Ernährung, Mensch, Hund, Gesundheit – und auf Wunsch Beratung durch neunerhaus Sozialarbeiter/innen. Am Samstag lädt der Nahversorger markta zur Verkostung seines bunten Sortiments. Be there – du bist wichtig!
Von: neunerhaus

 

42 Open House: Atelier Jordan

Atelier Eberhard Jordan, Jahngasse 24
Fr-So 14-20 Uhr, Arien: Fr, Sa 18 Uhr
Treffpunkt, Ort zum Verweilen und Genießen, Zuflucht für Jowita.
Das Atelier und der Garten des Künstlers Eberhard Jordan ist Fr. bis So von 14:00 bis 22:00 geöffnet. Bei Getränken der Firma Ammersin und kulinarischen Genüssen kann man sich hier treffen, plaudern, chillen.
Highlight: Fr. Sa. 18:00 Jowita Sip / Sopran
Gezeigt wird auch die Entstehungsgeschichte der Performance ‚Circus of trust‘ die gemeinsam mit Arne Mannott in einem Spielklub des Jungen Volkstheaters entwickelt wurde, und im ,Ruhe und Sinnesgarten‘ Siebenbrunnengasse 29  am Sa. und So. jeweils um 17:00 und 19:00 zur Aufführung gelangt.
Von: Eberhard Jordan, Jowita Sip, mit freundlicher Unterstützung des Getränkehändlers Ammersin

 

3 Flashmob: Die Margareten Choreografie

Hundsturmpark
Fr, Sa 14:15 Uhr
Wir werden Schwarm, Körperskulptur, Bewegungschor und Masse. Aufgespürte Wege, Geschwindigkeiten, Haltepunkte, Bewegungsabläufe und Gesten werden gemeinsam am Hundsturm Park sichtbar gemacht. So entsteht eine Choreografie für, mit und in Margareten, die als großes Bewegungsmosaik ein Zeichen für ein diverses Zusammenleben setzt.
Von: Martina Rösler, Inge Gappmaier & Margaretener/innen

 

13 Cultureclash

Hundsturmpark
Fr, Sa 15 Uhr
Sprache ist ein großer Teil unserer Identität. Worte sind mächtig und können viel bewegen und die Welt verändern. Doch was passiert, wennman zwei Muttersprachen hat? Hat man dann zwei Identitäten und verhält man sich anders in dem Umfeld, in dem man die jeweilige Sprache spricht? Sechs Jugendliche und junge Erwachsene die zweisprachig aufgewachsen sind oder zwei Sprachen sprechen, haben mit verschiedensten theatralen Mitteln zu diesen Themen geforscht und eine Theaterperformance entwickelt. Als Basis dienen sechs persönliche Geschichten aus Griechenland, Syrien, Afghanistan, Brasilien, Irak und Russland.
Von: Chiara Hunski, Jakub Piwowarczyk
Mit: Hasan Alsataf, Nathan Eckert, Anna Kostik, Tereza Machova, Rea Roitner, Ahmed Yuesef

 

32 Vienna All Tomorrows

Volx, Margaretenstr. 166
Fr. 18-21 Uhr, Sa, So 15-21 Uhr, neues Spiel zu jeder vollen Stunde, Tickets an der Tageskassa des Volkstheaters sowie unter www.volkstheater.at

In nicht allzuferner Zukunft: Es bröckelt in Europa. Österreich wagt den Öxit, Wien darauf den Wixit. Zum ersten Mal in seiner Geschichte muss Wien nun als Einzelkämpferstadtstaat um sein Überleben kämpfen. Eine paritätische Kommission wird nun beauftragt, die Geschicke der Stadt zu lenken.

Vienna – All Tomorrows ist Spiel, Installation und Simulation: Im Volx/Margareten entsteht die Landkarte eines zukünftigen Wien, die mit spekulativer Information gespickt ist. Um diese Information zu erspielen, müssen die Besucher/innen in kleinen Teams über spezielle Marker und Augmented-Reality-Technologie die schweigende Materie der Karte zum Leben erwecken und die Zukunft der Stadt gestalten. Es gilt, gemeinsam Entscheidungen mit weitreichenden ethischen, politischen, ökonomischen und ökologischen Konsequenzen zu fällen. Das Schicksal der Stadt liegt in den Händen der Besucher/innen. Steuern sie die Stadt gezielt oder unabsichtlich auf den Abgrund zu, führen ihre Entscheidungen zu einer neuen repressiven Biedermeier-Epoche oder verwandeln sie Wien in ein blühendes Utopia?

Der Multimedia-Künstler Georg Hobmeier mäandert mit seinen Werken zwischen Theater, Museum und digitalen Spielen. Mit Vienna – All Tomorrows zeigt er in seiner ersten Arbeit im Volx/Margareten eine neuartige Verschränkung von Simulation, Installation und Spiel.

Von: Georg Hobmeier & Team/Volkstheater

 

50 NACHTGERÜCHE – Wearable Theatre. The Art of Immersive Storytelling

Open Acting Academy- Konservatorium für Schauspiel, Margaretenstr. 70, Stiege 4
Fr, Sa 15 und 16 Uhr

Signifikante Kirchen und Hinterhöfe Margaretens werden im Black Box Theater der Open Acting Academy szenischer Schauplatz einer virtuellen Begegnungswelt. Virtuelle und reale Bilderwelten changieren in dieser theatralen Installation, ertasten ein literarisches Wirklichkeitsgefüge von Freiheit und Besessenheit und kreieren mit dem Schauspielensemble des Black Box Theaters ein ‚Wearable Theatre‘. Eine Kooperation des OAA-Konservatorium für Schauspiel Wien, der FH St. Pölten und dem FWF (Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste)
Von: Colleen Rae Holmes, Marcus Josef Weiss & Markus Wintersberger, Open Acting Academy & St. Pölten University of Applied Sciences

 

44 Circus of Trust

Park Siebenbrunnengasse 29
Sa 15 Uhr und 17 Uhr
So 15 Uhr

Die Teilnehmer*innen des Spielclubs haben sich 4 Monate mit Objektspiel und Neuem Zirkus befasst. Mit Hilfe von zahlreichen Holzstäben wurde versucht, gemeinsame Bewegungen zu finden und stabile Systeme und Gebilde zu formen. Wie viel Vertrauen braucht es dafür? Und können wir uns nicht nur gegenseitig vertrauen, sondern auch den Objekten? Im Rahmen des Festivals in Margareten werden sowohl fertige Ideen als aus Experimente präsentiert und die Zuschauer*innen eingeladen selbst aktiv zu werden. Die Idee stammt von Arne Mannott und Eberhard Jordan und wurde gemeinsam mit den Teilnehmer*innen ausgearbeitet.
Von: Arne Mannott, Eberhard Jordan
Mit: Sarah Bahmou, Nele Hofmann, Kinga Litkey, Eva Kubitschka, Rita Lorbek, Ilja Pershin, Gabriel Pointner, Elisabeth Schwarz, Christian Schweng, Elijah Staengl, Christa Steineder, Veronika Vitovec, Katharina Weisgram, Claudio Zalodek

 

35 A House. A Room. A Life

Josef-Schwarz-Gasse 4-14/8/8
Fr, Sa 15.30 Uhr
Wieviel Leben passt in eine Wohnung? Wer schlachtet eigentlich das Huhn in der Küche? Und was ist wichtiger: ein Dach über dem Kopf oder ein Mensch, den man mag? Fragen des Lebens und Zusammenlebens stehen im Zentrum unserer Erkundung der Wohnung als Ort der Geborgenheit oder der Einsamkeit.
Von: Constance Cauers, Viktoria Waldhäusl
Mit: Luzie Bachmann, Lara Bumbacher, David Breza, Sophie Eidlinger, Samuel Giger, Olivia Goschler, Theo Haas, Sabrina Makula, Cindy Markovec, Reinhard Niedermayer, Sigrun Palmisano, Lukas Roner, Ines Shubshizky, Christina Thurner, Laura Welland
in Kooperation mit Wiener Wohnen und den wohnpartnern

 

49 Margie’s Megaphone

Start: Open Acting Academy, Margaretenstr. 70, Stiege 4
Fr, Sa 15:30 Uhr und 16:30 Uhr
Bei der Open Acting Academy erwartet euch eine Stadtführerin, die die Schleichwege zu Margaretens Choriositätenkabinett kennt – euch erwartet jedoch keine reine Ausstellung von Kuriosem und Erstaunlichem! Altbekannte Wege erscheinen in einem neuen Licht des Traumes. Seid bereit für einen Schwellengang zwischen dem Realen und dem Surrealen, denn der Durchgang darf bis auf Widerruf betreten werden…
Von: Franziska Kuen, Olivia Poppe
Mit: Noémi Bartsch, Hannah Depta, Fabienne Landerer, Maria Lodjn, Patrik Plenk, Lisa Schmid, Magdalena Wohlgenannt

 

9 Bewegungsspuren

Start: Hundsturmpark
Fr 15 Uhr, Sa 16 Uhr
Gehen sie auf Spurensuche und finden Sie Bewegungen! Wie könnte eine Bewegung für mehr Zusammenhalt aussehen? Mit welcher Bewegung knüpft man Kontakt? – Wählen Sie aus einem Bewegungskatalog aus und werden sie spontan Teil einer temporären Nachbarschaft!  In diesen choreografischen Anordnungen werden unsichtbare Netzwerke gespannt, Abdrücke hinterlassen, Bewegungen multipliziert und verstärkt, der öffentliche Raum zum Vibrieren gebracht. Auf eine ungewöhnliche Art und Weise erschließt eine tanzende Nachbarschaft Plätze, Wege und Straßen von Margareten, setzt physische Statements und eröffnet neue Perspektiven auf möglicherweise bekannte Orte.
Von: Martina Rösler, Inge Gappmaier
Mit: Barbara Bartosek, Astrid Elsner, Lisa-Sophie Fischer, Milena Helminger, Johanna Marbach, Karin Reitter, Sophie Vitovec
mit freundlicher Unterstützung der VHS Polycollege Margareten

 

36 Hinter der Fassade

Josef-Schwarz-Gasse 4-14/8/8
Fr, Sa 16 Uhr

3 Frauen. 3 Lieben. 3 Geschichten. Ein bitteres Ende. Und: ein neuer Anfang. Es lesen: Volkstheater-Schauspielerin Birgit Stöger, MUK-Studentin Zelal Kapcik und die freie Schauspielerin Karoline Bär.

Geschlechtsbasierte Gewalt an Frauen ist ein weltweites Phänomen, das sowohl direkte als auch indirekte Gewaltformen umfasst. Mit dieser differenzierten Lesung können wir im 5ten Bezirk zur Gewaltprävention beitragen, indem wir das Problem auf der gesellschaftlichen Agenda halten und so mithelfen, ein Klima zu schaffen, in dem Gewalt gegen Frauen nicht toleriert wird. So machen wir mit dieser Inszenierung auch auf das im 5ten Bezirk geplante Projekt „StoP- Stadtteil ohne Partnerschaft“ aufmerksam.
Ziel ist es, die Nachbarschaft durch Informations- und Aufklärungsarbeit, Veranstaltungen, Ausstellungen oder öffentlichkeitswirksamen Aktionen für die Anzeichen von häuslicher Gewalt zu sensibilisieren, die Isolation und das Schweigen zu brechen, praktische Unterstützung zu geben sowie die Interventionsbereitschaft und die Zivilcourage zu fördern.
Von: Constance Cauers, in Kooperation mit dem Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF)
mit freundlicher Unterstützung von Wiener Wohnen und Wohnpartner

 

46 Nervige Nachbarn

Tapete Bar, Zentagasse 14
Fr, Sa 16-16.30 Uhr
Wir lassen die Protagonist_innen der Margaretener Nachbarschaft selbst zu Wort kommen. Während des Festivals tauchen in unregelmäßigen Abständen und an unterschiedlichen Orten Kurzfilme auf, die Einblick in ein undurchdringliches Biotop diverser Wiener Biografien und Charaktere geben. Abends können Sie unsere Nachbar_innen dann persönlich kennenlernen: Beim NERVIGE NACHBARN SPEED DATING im Café Neunerhaus. Wir laden Sie ein, an der eigens eingerichteten Videostation mit Ihren eigenen Geschichtchen aus der Nachbarschaft unser erzählerisches Ensemble zu bereichern.
Von: Clara Gallistl, Alexander Tilling/Neues Wiener Theater
Mit: Mona Frontran, Martina Varga

 

10 die welt ist bühne / samt einem wiederkehrenden motto

Start: Hundsturmpark
Sa, So 16.00-18.00 Uhr

Der Performance-Spaziergang die welt ist bühne / samt einem wiederkehrenden motto macht Margareten an bekannten und versteckten Orten zur Bühne. Die sprachgewaltige Lyrik von Friederike Mayröcker wird im wahrsten Sinne des Wortes bunt in Szene gesetzt. In Zusammenarbeit mit Regie und Dramaturgie hat die Gruppe der PerformerInnen diesen unbeschwerten Umgang mit Lyrik und Performance erarbeitet. Der Spaziergang ist Ergebnis und Höhepunkt dieses spannenden Prozesses, in dem die talentierten Laien im Alter von 12 bis 39 Jahren einen unkonventionellen Zugang zu Lyrik und Theater entdecken konnten.
Leitung: Constanze Stahr, Mascha Mölkner
Mit: Arian Bitschnau, Arda Cansiz, Emily Hinrichs-Schramm, Leonard Mayer, Lina Niemetz, Shirin Öksüz, Kathrin Ruttkovsky, Berna Sahan, Ines Winkelhofer

 

30 Margareten hebt ab

Bruno-Kreisky-Park/Kapelle
Fr, Sa 16 Uhr und 19 Uhr, So 16 Uhr

Parkour, das bedeutet Hindernisse auf deinem Weg überwinden und die eigenen Grenzen erweitern. Was es dafür braucht? Nicht mehr als ein Paar Turnschuhe und den Mut etwas Neues zu versuchen, große Sportlichkeit ist keine Voraussetzung! Wenn auch du herausfinden möchtest, was du und dein Körper so schaffen können, und mit uns einige erste kleine Sprünge wagen möchtest, dann komm doch bei unseren Anfängerworkshops vorbei! Schritt für Schritt werden wir gemeinsam unser Bewegungsrepertoire erweitern, um ein neues und besseres Körpergefühl zu entwickeln und unsere Freude an Bewegung (wieder) zu entdecken!Von: Kathi Prager, Julian Haunold, Laura Geldner

 

7 Die Gerüchteköche

Start: Hundsturmpark
Fr, Sa, So 16-18 Uhr

In dem Volkstheater Spielclub beschäftigen sich 7 junge Menschen mit der Form des Gametheaters: Die Opernsängerin Jowita Sip lebt nun seit 10 Jahren in Margareten und lädt zu einem Konzert in persönlicher Atmosphäre ein. Im Vorfeld ist ein Meet and Greet mit ihrem Fanclub geplant. Ein seltsamer Guide, der vorgibt sein Präsident zu sein, begrüßt die Besucher/innen und weiht sie in die Geheimnisse um die Opernsängerin ein. Doch am Ort der Begegnung verläuft es leider nicht nach Plan… Können Sie in diesem Spiel durch Margareten Jowita retten?
Von: Malte Andritter, Philipp Ehmann
Mit: David Fett, Julia Hammerl, Henning Heller, Mara Hildesheim, Ines Kaiser, Valerie Keresztes, Sven Trendow

 

8 Supertramps in Margareten – Wir führen uns auf

Start: Hundsturmpark
Fr, Sa, So 16.30-18.30 Uhr

Die (ehemals) obdachlosen SUPERTRAMPS-Guides nehmen euch mit auf eine Reise in die faszinierende Welt der Obdachlosigkeit. Eine spielerische, lehrreiche und bewegende Tour durch Margareten, die hautnah die Facetten des Lebens auf der Straße erspüren lässt.  Wie hängen Sucht und Gewalt, aber auch Kreativität und Kampfgeist mit Obdachlosigkeit zusammen und welche Lebensweisheiten birgt dieses Schicksal? Gespickt mit theatralen Elementen, hast du auf diesem Spaziergang die Chance die einzigartigen Supertramps und eine Auswahl ihrer berührenden Geschichten und Erfahrungen kennenzulernen!
Von: Hannes Reitberger, Malte Andritter & den Supertramps (Florian, Sandra, Renate, Robert, Angelo, Ferdinand)

 

38 Grete – eine Rebellion in 3 Akten

Start: Café Siebenbrunnen, Siebenbrunnenplatz
Fr, Sa 17-18 Uhr und 18.30 -19.30 Uhr

Mit diesem Spielclub loten wir das Spannungsfeld zwischen Genuss und Rebellion – zweier auf den ersten Blick unvereinbarer Felder – aus. Wir spielen mit der These, dass Orte des Genusses kritisches Denken und Hinterfragen von Verhältnissen erheblich fördern und/oder herausgefordert werden sollten. Es werden „Räume des Genusses” (Café, Club) untersucht und in ihnen szenisch-choreografische Akte der Rebellion gesetzt und etabliert. Entlang der Margaretener Geschichte zu bedeutenden weiblichen, rebellischen Persönlichkeiten erarbeiten wir Performances, die an den verschiedenen Genuss-Stationen zum Ausdruck kommen werden. Das feministisch orientierte Performanceduo Ma.men lädt zum eigenen kreativ-kritischen Schaffen ein. Es wird interdisziplinär gearbeitet – wir holen uns gemeinsam theoretischen Input zu politischen Themen, experimentieren mit körperlichen und darstellerischen Mitteln und bringen so zusammen die Verhältnisse in Margareten zum Tanzen.
Von: Ma.men (Maria Stadlober, Carmen Kirschner)
Mit: Katharina Baresch, Ines Kaiser, Victoria-Lola Kunz, Christa Steineder

 

39 Freiheitskämpfer/innen

Café Mimoza, Siebenbrunnenplatz
Sa 17-19 Uhr

Das Zeichen der Sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen setzt sich aus vier Elementen zusammen: Dem Winkel, den Jahreszahlen, den „Drei Pfeilen“ und dem Kreis. Der Winkel symbolisiert die Häftlingskategorie des politischen Gefangenen in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern. Die Jahreszahlen 1934 – 1945 machen auf den Widerstand gegen den Austrofaschismus aufmerksam. Die drei Pfeile im Kreis werden im Gedicht von Karl Schneller treffend erwähnt: „Kapitalismus, Faschismus, Reaktion; schlaget die drei und die Menschheit ist frei!“. Wir haben uns der zeitgemäßen Aufklärungs- und Gedenkkultur verschrieben. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus! Währet den Anfängen. Niemals vergessen!
Es war immer schon die Kunst, die es schafft, Menschen zu verbinden, Trost zu spenden, Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen, Sinn zu stiften.
Musik ist Freiheit, Stärke, Gefühl, Kritik und Ausdruck. Sie stiftet Sinn und Kraft und verändert das Bewusstsein einer Gesellschaft. Durch Musik wird die Welt anders erfahrbar, sie übersetzt gesellschaftspolitisches Geschehen in eine andere Sprache, stiftet Sinn und Kraft, schafft Bewusstsein für das Andere. Sie schafft es das Denken in einer Gesellschaft zu ändern.
Die FreiheitskämpferInnen Margareten laden daher zum gesellschafts- und politikkritischen Konzert am Siebenbrunnenplatz ein. Mit freundlicher Unterstützung des Mimoza.
Von: Daniela Gottlieb, Arijana Segalo

 

14 Margareten Mon Amour

Hundsturmpark
Fr, Sa 18.30-21 Uhr, Verlosung bis 19 Uhr

Drehen Sie das Glücksrad und gewinnen Sie Ihren exklusiven Abend im 5. Bezirk. Für jeden Zuseher wird eine Tür in Margareten geöffnet – aber wer steht dahinter? Miss Piggy, die schönste Katze 2012? Das Margaretchen? Ein Kampftrainer im Untergrund? Eine Metalband, die Liebeslieder zum Besten gibt? Vielleicht auch eine Handleserin? Oder wer erwartet Sie im Café Bauchstich? So unterschiedlich die Orte, so divers auch die Akteure – wer ist Ihr Hauptgewinn? Lernen Sie Margareten, aber auch sich selbst neu kennen! High five!

Von: Leni Plöchl, Teresa Mossbauer

Mit:  Oliver Angel, Clemens Brunner, Teresa Dopler, Claudio Györgfalvay, Shay Haimovitz, Gertrude Klaric, Bernhard Kostron, Lena Kriwanek, Sue Lebrun, Susann Marchons , Stefanie Mold, Markus Neubauer, Flohi Orakela, Maria Örtl, Shureen Shab Par, Alexander Peer, Sandra Pelzmann, Pedro del Real, Marielu Schmid, Christian Schreibermüller, Nuray Cakir Simon, Benedikt Steiner, Ingeborg Schwab, Sophie Vetovec, Claudia Waldegger, Bozena Wanda, Georg Wendel, Barbara Wiltschek, Ela zum Winkel, Stefan Wurmitzer

 

37 Musik am Fenster

Klangforum, Diehlgasse 51
Sa 19 Uhr

Die MusikerInnen des Klangforum Wien bieten seit November 2017 geflüchteten Menschen regelmäßigen Instrumentalunterricht an, mit dem Ziel, sinn- und lustvolle Freizeitgestaltung zu fördern. Der Unterricht findet im Proberaum des Ensembles in der Diehlgasse statt, unweit des Hundsturm-Parks. Für das Festival entwickeln die MusikerInnen des Klangforum Wien gemeinsam mit Menschen mit Fluchterfahrung eine Klanginstallation, die mehrere Häuser in der Nachbarschaft verbindet.

Von: Klangforum Wien in Kooperation mit der Brunnenpassage

 

12 Filme der Nachbarschaft: Sprechende Bilder, laufende Töne

Hundsturmpark
Fr, Sa 19-22 Uhr

Die 2. Kanal Videoinstallation Sprechende Bilder, laufende Töne wurde mit den Jugendlichen der Produktionsschule T.I.W realisiert. Mittels Smartphones wurden über einen längeren Zeitraum Interviews geführt, Sounds & Bilder im Bezirks aufgenommen und mit dem Medium Video selbst experimentiert. Gemeinsam mit Fotos aus dem Archiv des 5.Bezirks kollidieren diese Bilder und Töne zu einer Videoarbeit, welche Fragen von Veränderungen und Entwicklungen im 5.Bezirk Wien verhandelt.

Von: Johannes Gierlinger & Jugendliche vom Verein T.I.W.

 

24 Stocking

Hundsturmpark
Sa 20 Uhr

„… wir suchen nach den offenen Poren unserer Häute und gehen barfusz. Das Herz im Gras. Die Haut der Füsze an der Haut der Welt. Die Haut zieht es zur Haut. Und mich und dich zu uns.“ – Elisabeth Schäfer: Wie das Leben meiner Haut.
„Stockings“ bilden durch ihre Spannkraft Verbindungen, Trennungen, Räume. Sie können eine Metapher zur Haut sein und gleichzeitig ihre Verkleidung. Das Ich sucht sich im Netz zu verorten. Wir sind bunt. Wir werden eine Haut.
Von: Ma.men (Maria Stadlober, Carmen Kirschner)

 

25 Bowie Gruppen-Karaoke

Hundsturmpark
Sa ab 21 Uhr
David Bowies Musical Lazarus ist derzeit am Volkstheater zu sehen. Direkt nach der Vorstellung kommen die Schauspieler Christoph Rothenbuchner und Gábor Biedermann in den Hundsturmpark, um gemeinsam mit allen Besucher/innen in Bowie-Songs zu schwelgen. We can be heroes!

 

11 5 Fragmente

Fr, Sa, So
Nähere Infos und Anmeldung ab Mitte Mai

Auf 5 intimen Reisen durch Margareten eröffnen sich individuelle Interpretationen des urbanen Raumes. Eine Wanderung zwischen den Zeiten; auf den Spuren anderer Menschen. Ein Eintauchen und sich Verlieren in deren Lebenswelten und sich Wiederfinden im eigenen inneren Raum. Was ist real, was fiktiv? Wer bin ich in diesen Zusammenhängen und wer ist der andere? Der 5. Bezirk wird zur Bühne: Ein Raum um zu Staunen, Fragen, Ausprobieren und neu Erfinden.

Von:  Claudia Heu, Gerhard Fillei, Constance Cauers, Student/innen der MUK