AGB

AGB
für den Kartenvertrieb

A) GELTUNGSBEREICH
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge „AGB“ genannt) der Volkstheater Ges.m.b.H. regeln die Rechtsbeziehungen zwischen den Interessent*innen einerseits und der Volkstheater Ges.m.b.H. andererseits. Mit dem Betreten der von der Volkstheater Ges.m.b.H. für die jeweilige Vorstellung ausgewählten Räumlichkeiten unterliegt der*die Besucher*in zudem der Hausordnung des Volkstheaters. Im Falle der Weitergabe einer Karte obliegt es dem*der Weitergebenden, den*die neue*n Karteninhaber*in darauf hinzuweisen, dass auch gegenüber ihm*ihr und jedem*jeder weiteren Inhaber*in die AGB der Volkstheater Ges.m.b.H. gelten. Die vorliegenden AGB sind Bestandteil sämtlicher mit der Volkstheater Ges.m.b.H. begründeten Verträge; die Geltung anderer/zusätzlicher Geschäftsbedingungen wird von der Volkstheater Ges.m.b.H. ausnahmslos nicht akzeptiert.

B) BEGRIFFSBESTIMMUNGEN
„Interessent*in“ ist, wer die Räumlichkeiten der Tages- oder Abendkassen der Volkstheater Ges.m.b.H. betritt, um für sich oder andere Interessenten Karten zu erwerben. „Besucher*in“ ist, wer für den Tag seines Theaterbesuches eine gültige Karte für die jeweilige Vorstellung bzw. für die jeweilige sonstige Veranstaltung (z.B. Matinee) besitzt. „Besteller*in“ ist, wer eine schriftliche Kartenbestellung an die Volkstheater Ges.m.b.H. richtet. „Reservierung“ ist die persönliche, telefonische oder schriftliche unverbindliche Blockierung bestimmter Sitzplätze, die jedenfalls 2 Werktage vor Vorstellungsbeginn aufgehoben wird. Eine verbindliche Zuteilung von Sitzplätzen erfolgt erst dann, wenn die Karten innerhalb der dafür vorgesehenen Abholfrist behoben werden und der Kaufpreis vollständig entrichtet worden ist.

C) KARTENPREISE
Es finden die Preise für Sitz- und Stehplätze gemäß den jeweils geltenden Preislisten Anwendung. In den auf den Preislisten ausgewiesenen Preisen ist die jeweilige gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer enthalten. Die Volkstheater Ges.m.b.H. behält sich vor, im Einzelfall von den Preislisten abweichende Preise festzusetzen. Diese werden dann jeweils auf den Karten gesondert ausgewiesen. Die Kartenpreise für Fest-, Wahl- und sonstige Abonnements richten sich nach den jeweils geltenden Abonnementbedingungen. Ermäßigte Karten können von einzelnen Interessent*innen nur dann erworben werden, wenn sie einem der jeweils begünstigten Personenkreise angehören. Zum begünstigten Personenkreis gehören z.B. Personen unter 27 Jahren, Präsenz- und Zivildiener sowie Arbeitslose. Ein Rechtsanspruch auf Ermäßigungskarten, auf bestimmte Karten oder Kartenkategorien besteht nicht. Pro Interessent*in wird nur eine Karte abgegeben. Die Ermäßigungskarten sind ohne einen die jeweilige Begünstigung dokumentierenden Lichtbildausweis ungültig. Bei unrechtmäßiger Inanspruchnahme einer Ermäßigungskarte ist die Volkstheater Ges.m.b.H. berechtigt, den Differenzbetrag zum Normalpreis zu fordern oder den Besucher*innen der Vorstellung zu verweisen. Der Kaufpreis der Karte wird in letzterem Falle nicht – auch nicht teilweise – zurückerstattet.

D) KARTENERWERB DURCH INTERESSENT*INNEN
Die Volkstheater Ges.m.b.H. ist stets bemüht, allen Interessent*innen den bestmöglichen Service beim Erwerb von Karten zu bieten. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch eines*einer Interessent*in oder Besteller*in auf Erwerb oder Reservierung einer oder mehrerer Karten für Vorstellungen oder sonstige Veranstaltungen. Karten für Vorstellungen sind zu den jeweiligen Öffnungszeiten an der Tages- und Abendkasse erhältlich. Die Volkstheater Ges.m.b.H.behält sich das Recht vor, Interessent*innen, die den geordneten Kartenverkauf oder andere Interessent*innen bzw. Besucher*innen stören oder der Hausordnung bzw. Anordnungen des Kassenpersonals zuwiderhandeln, den Erwerb von Karten für bestimmte Zeit oder in gravierenden Fällen auf Dauer zu verweigern. Inhaber*innen von Invaliden- und Opferausweisen erhalten eine gesonderte Ermäßigung. Die auf diese Weise erworbenen Karten sind nur für Besucher*innen, die Inhaber*innen der oben genannten Ausweise sind, gültig. Bei Verwendung durch Unberechtigte können diese Besucher*innen zurückgewiesen bzw. der Vorstellung verwiesen werden. Der Kaufpreis der Karte wird diesfalls nicht – auch nicht teilweise – rückerstattet. Der Kartenvorverkauf wird von der Volkstheater Ges.m.b.H. festgelegt und ist aus den jeweiligen monatlichen Spielplänen ersichtlich (in der Regel beginnt der allgemeine Vorverkauf am 10., für Wahl-Abonnenten am 5. des Monats für den gesamten Folgemonat, fallen der 5. bzw. 10. auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, beginnt der Vorverkauf am darauffolgenden Werktag). Die Bezahlung der Karten kann grundsätzlich in bar, mit Bankomatkarte oder mit Kreditkarte (American Express, Diners Club, Visa, Master Card, Eurocard) erfolgen. Die Festlegung eines Mindestbetrages, unter welchem eine Bezahlung mittels Kreditkarte nicht akzeptiert wird, bleibt der Volkstheater Ges.m.b.H. vorbehalten. Der Kartenverkauf via Internet erfolgt über www.volkstheater.at/karten (Voraussetzung dafür ist die Bezahlung mittels Kreditkarte oder Sofortüberweisung).

E) TELEFONISCHER KARTENERWERB
Bei Bezahlung mittels Kreditkarte ist auch ein telefonischer Kartenverkauf unter der Telefonnummer +43 1 52 111-400 möglich. In diesem Falle wird eine Kundennummer vergeben. Um einen raschen und unkomplizierten Kartenkauf gewährleisten zu können, werden Name, Adresse sowie die Vorstellung, für welche die Karten erworben worden sind, unter dieser Kundennummer gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Kauf kommt nur zustande, wenn der Kaufpreis von der Kreditkartengesellschaft autorisiert wird.

F) ABHOLUNG RESERVIERTER KARTEN
Reservierte Karten müssen spätestens zwei Werktage vor dem jeweiligen Vorstellungsdatum an der Tageskassa behoben werden (vorgezogene Abholtermine gelten bei Silvestervorstellungen und Sonderveranstaltungen). Die Abholung reservierter Karten für Gruppen hat spätestens sieben Werktage vor der Vorstellung zu erfolgen. Mit Ende der Abholfrist werden keine Reservierungen mehr angenommen.

G) RÜCKNAHME VON BZW. ERSATZLEISTUNG FÜR KARTEN
Bereits gekaufte Karten können bis 1 Werktag vor Vorstellungsbeginn, unter Vorlage der Originalkarte, unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von EUR 3, – je Karte, zurückgegeben werden – ausgenommen davon sind Schul- und Buchungsgruppen. Dies gilt nur für Karten, die direkt bei der Volkstheater Ges.m.b.H. gekauft wurden. Über den Restbetrag (= Kartenpreis minus Bearbeitungsgebühr) wird ein Wertgutschein ohne Ablauffrist ausgestellt. Eine Barablöse ist demgegenüber, außer im Falle einer Vorstellungsänderung oder -absage, nicht möglich. Bei einem Umtausch auf einen anderen Termin /eine andere Vorstellung, wird ebenfalls eine Bearbeitungsgebühr von EUR 3, – je Karte verrechnet. Wir ersuchen um Verständnis, dass nach einmaliger Termin-/Vorstellungsänderung eine Rücknahme der Karten leider nicht möglich ist. Bei Vorstellungen mit freier Platzwahl (Zählkarten) ist ein Tausch oder eine Stornierung von print@home Tickets NICHT möglich. Ein Ersatz für nicht oder nur teilweise in Anspruch genommene Karten (z.B. durch Zuspätkommende) oder für abhanden gekommene Karten kann nicht geleistet werden.

H) HINWEISE FÜR DEN KARTENKAUF IM FERNABSATZ (ONLINEKÄUFE)
• Kartenkäufe ohne Rücktrittsrecht
Bei Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossenen Verträgen über Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, steht dem Verbraucher gemäß § 18 Abs. 1 Z 10 FAGG kein Rücktrittsrecht zu, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Unternehmer ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist.

• Käufe mit Rücktrittsrecht (nur beim Kauf von Büchern und Merchandising-Produkten)
Übersteigt der zu entrichtende Preis den Betrag von EUR 50,– und besteht ein Rücktrittsrecht, gilt Folgendes: Sie haben das Recht, von Käufen von Waren binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Diese 14-tägige Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Rücktrittsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die Volkstheater Ges.m.b.H. [FN 128592g FB des HG Wien, Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien, E-Mail: kartenservice@volkstheater.at, +43 1 52 111-400 oder +43 1 52 111-444 (Fax)] mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, von dem Vertrag zurückzutreten, informieren. Die Rücktrittsfrist ist gewahrt, wenn Sie Ihre Rücktrittserklärung innerhalb der Rücktrittsfrist absenden.

• Folgen des Rücktritts
Falls Sie von diesem Vertrag fristgerecht zurücktreten, haben wir Ihnen alle von Ihnen geleisteten Zahlungen einschließlich der Lieferkosten – mit der Ausnahme der Mehrkosten, die daraus resultieren, dass Sie sich für eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstigste Standardlieferung entschieden haben – unverzüglich, spätestens aber binnen 14 Tagen ab Zugang der Rücktrittserklärung zu erstatten. Für die Rückzahlung werden wir dasselbe Zahlungsmittel verwenden, dessen Sie sich für die Abwicklung der von Ihnen geleisteten Zahlung bedient haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich die Verwendung eines anderen Zahlungsmittels vereinbart, wobei Ihnen auch in diesem Fall keine Kosten entstehen dürfen.

I) AUSFALL ODER ÄNDERUNG VON VORSTELLUNGEN
Wird anstelle des Werkes, dessen Titel auf der Eintrittskarte aufgedruckt ist, ein anderes Werk gespielt, so werden bereits erworbenen Eintrittskarten von der Volkstheater Ges.m.b.H. ab Bekanntgabe der Änderung an der Vorverkaufskasse bzw. am Vorstellungstag an der Tageskasse zurückgenommen. Dies gilt nur für Karten die direkt bei der Volkstheater Ges.m.b.H. gekauft wurden. Karten, die bei Dritten (z.B. Kartenbüros) erworben wurden, können nur von diesen gemäß den jeweiligen Vereinbarungen mit den Besucher*innen rückerstattet werden. Darüber hinaus besteht die Rückgabemöglichkeit nur bis zum Ablauf des dritten Tages nach dem Vorstellungstag und zwar an der Tageskasse. Rollenumbesetzungen berechtigen keinesfalls zur Rückgabe von Karten, vielmehr erfolgen Ankündigungen der Besetzung unverbindlich und bilden somit nicht die Geschäftsgrundlage des Kartenerwerbes. Die Volkstheater Ges.m.b.H. kann daher jederzeit Änderungen der Besetzung vornehmen. Kurzfristige zeitliche Verschiebungen des Vorstellungsbeginns berechtigen den Erwerber nicht zur Rückgabe der erworbenen Karte. Es obliegt dem*der Besucher*in, sich am Vorstellungstag über allfällige Änderungen, z.B. durch Tageszeitungen oder auch telefonisch im Volkstheater, zu informieren. Bei Abbruch der Vorstellung wird eine Ersatzvorstellung angeboten oder, falls dies aus spielplantechnischen oder sonstigen Gründen nicht möglich ist, der Eintrittspreis rückerstattet, sofern zum Zeitpunkt des Abbruchs weniger als die Hälfte der Aufführung gespielt ist. Zu spät kommende Besucher*innen werden in der Pause zur Vorstellung eingelassen.

J) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
Das Feilbieten und das Verkaufen von Eintrittskarten für Vorstellungen der Volkstheater Ges.m.b.H. durch Privatpersonen ist in den Gebäuden des Volkstheaters nicht gestattet. Der*Die Besucher*in unterwirft sich durch den Erwerb der Eintrittskarte der jeweils geltenden Hausordnung. Dem Personal des Publikumsdienstes ist auf Verlangen jederzeit die gültige Eintrittskarte vorzuweisen. Jede gültige Eintrittskarte berechtigt eine Person zum Besuch der darauf angegebenen Vorstellung unter Einhaltung der jeweiligen Hausordnung. Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Bei Verstößen gegen die Hausordnung kann der*die Besucher*in der Vorstellung verwiesen werden. Der Kaufpreis wird in diesen Fällen nicht rückerstattet.

K) HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Die volkstheater.at-Webseite wurde nach bestem Wissen erstellt und gewissenhaft getestet. Dennoch kann keine Haftung dafür übernommen werden, dass die Funktionen auf der volkstheater.at-Webseite fehlerlos sind, dass Fehler behoben werden oder dass die volkstheater.at-Webseite bzw. der jeweilige Server frei von Viren oder anderen schädigenden Programmen, Funktionen o.ä. ist. Der Zugang und die Benutzung der Inhalte der volkstheater.at-Webseite erfolgt auf alleinige Verantwortung des*der Benutzers*in. Verweise auf andere Internetseiten sind charakteristische Elemente des world-wide-web (www). Inhalte von verwiesenen Seiten bilden explizit keinen Bestandteil der volkstheater.at-Webseite. Jedwede Gewährleistung oder Haftung für Inhalte anderer Websites wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Volkstheater Ges.m.b.H. distanziert sich zudem ausdrücklich von rechtswidrigen Inhalten auf verwiesenen Seiten und ist für Inhalte sowie Funktionen derartiger Websites nicht verantwortlich. Verbindungen zu solchen Websites erfolgen auf eigenes Risiko des*der Benutzers*in.

L) INHALTE
Sämtliche von der Volkstheater Ges.m.b.H. zu erbringenden (Dienst-)Leistungen und Lieferungen erfolgen ausschließlich auf der Basis dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Inhalte, die auf der volkstheater.at-Webseite angeboten werden, dürfen ausschließlich zu gewöhnlichen Browsing-Zwecken im privaten und nichtkommerziellen Bereich genutzt werden. Unberechtigte Änderungen oder anderweitiger Gebrauch jeglicher Inhalte stellen eine Urheberrechtsverletzung dar und sind untersagt. Die Vervielfältigung oder Veröffentlichung von Inhalten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen Zustimmung der Volkstheater Ges.m.b.H. Dies gilt nicht für Medienvertreter, die den Pressebereich der volkstheater.at-Webseite nutzen. In den Vorstellungen sind Tonaufnahmen, Fotografien und Filmmitschnitte generell verboten.

M) DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Sämtliche auf dieser Website erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich mit Ihrer Zustimmung zu Ihrer individuellen Betreuung, dem Versand von Newslettern und der Unterbreitung von Serviceangeboten wie z.B. Vorstellungskarten gespeichert. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden. Ihre persönlichen Daten werden in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen Österreichs gespeichert.

AGB
für Abonnent*innen der Spielzeit 21/22

ALLGEMEIN

Alle Abonnements (Fixplatzabonnements, Wahl-Abos, Bezirke-Abos) gelten nur für die jeweils  gebuchte, laufende Spielzeit; ein Besuch nicht konsumierter Vorstellungen oder Einlösung nicht verbrauchter Wahl-Abo-Schecks in der nächsten Spielzeit ist nicht möglich, wenn es nicht schriftlich anders vereinbart wurde.
Der Abonnementvertrag verlängert sich automatisch, wenn dieser nicht schriftlich bis 31. Mai der laufenden Spielzeit für die folgende Spielzeit gekündigt wird.
Die gültigen Abonnementpreise finden Sie im Spielzeitheft und im aktuellen öffentlichen Aushang im Kartenservice.

PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Die Zahlung Ihres Abonnements hat nach Zusendung des Zahlscheines innerhalb der auf dem Zahlschein angegebenen Frist zu erfolgen. Nach Eingang des Abonnementbetrages werden Ihnen die Karten bzw. Wahl-Abo-Schecks per Post zugesandt. Ein Nicht-Einbezahlen gilt nicht als automatische Stornierung des Vertrages. Bei nicht zeitgerechter Einzahlung wird eine Mahngebühr von EUR 3,– durch die Volkstheater Ges.m.b.H. verrechnet.  Das Theater ist darüber hinaus berechtigt, den Abonnementvertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, wenn eine ausständige Zahlung der Abonnent*innen trotz schriftlicher Mahnung nicht einlangt. Die Zusendung des Theatermagazins Bühne ist für die Dauer des Abonnements enthalten.

WAHLABONNEMENT

Die Wahl-Abo-Schecks gelten für alle Vorstellungen ausgenommen Premieren, Silvester, Sonder- und Fremdveranstaltungen, außer es wird im Spielplan deutlich zuordenbar anders bekanntgegeben.
Die Schecks werden nach Maßgabe des vorhandenen Wahlabonnement-Kartenkontingents eingelöst. Jeder Scheck gilt für eine Eintrittskarte innerhalb der gewählten Kategorie in der gebuchten Spielzeit. Der Kartenvorverkauf für Wahlabonnent*innen ist ab dem 5. des Monats für den gesamten Folgemonat möglich. Sofern der 5. auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag fällt, beginnt der Vorverkauf am darauffolgenden Werktag. Sie können Karten telefonisch unter +43 1 52 111-400 oder per E-Mail unter kartenservice@volkstheater.at reservieren. Wir ersuchen Sie, die Karten bis spätestens eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Kartenservice abzuholen.
Sollten Sie einen gebuchten Termin doch nicht wahrnehmen, können Sie kostenfrei bis einen Werktag vor der gewählten Vorstellung Ihre Reservierung stornieren. Reservierte und nicht abgeholte Karten gelten als konsumiert und verfallen.

FIXPLATZABONNEMENT

Das Fixplatzabonnement umfasst eine fixe Anzahl von Vorstellungen an zum Saisonstart festgelegten Terminen für einen von Ihnen gewählten Sitzplatz. Im Ausnahmefall kann es vorkommen, dass Ihr Sitzplatz aus technischen Gründen nicht zur Verfügung steht. In diesem Fall erhalten Sie einen gleichwertigen Platz zugewiesen.
Eine Refundierung von nicht besuchten Vorstellungen ist ausgeschlossen, im Nachhinein kann kein Ersatz geleistet werden. Der Abo-Termin für eine Produktion kann innerhalb derselben Spielzeit getauscht werden (nicht aber das Stück). Die Tauschgebühr pro Karte beträgt EUR 3,-. Bitte beachten Sie dabei im Spielplan die Laufzeit der Stücke bzw. fragen Sie im Abonnementbüro nach – bei bereits abgespielten Stücken verfällt die dem Stück zugeordnete Karte. Sollten Sie einen Vorstellungstermin nicht wahrnehmen können, ersuchen wir Sie, uns dies spätestens einen
Werktag vor der jeweiligen Vorstellung (für Vorstellungen am Samstag und Sonntag bis zum vorangehenden Werktag) mitzuteilen. Für den Tauschvorgang benötigen wir von Ihnen entweder die Karte für die nicht wahrgenommene Vorstellung oder eine schriftliche Verständigung per E-Mail bzw. Fax.
Die auf den Abonnementkarten festgesetzten Termine können aus Gründen der Spielplandisposition verlegt werden.
Über diese Änderungen werden Sie rechtzeitig postalisch oder per E-Mail schriftlich informiert.