Konzert 
V°TRote Bar
 >>

DISHES #2

Experimentelle elektronische Musik in der Roten Bar
Einlass: 21:00 Uhr
Fr
21.10.2022
22:00
EUR 15,–
Tickets
www.dishes.menu

DISHES ist ein Veranstaltungsformat, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, emanzipatorischer experimenteller elektronischer Musik eine ganz besondere Bühne zu bieten. Im Zentrum stehen nationale und internationale Künstler:innen, die progressive Zugänge zu elektronischer Musik suchen. Obwohl Wien Heimat einer diversen, experimentierfreudigen und anspruchsvollen Szene ist, gibt es wenige Orte, die eine Auseinandersetzung mit derselben abseits von kommerziellen Räumen zulassen.

DISHES stellt diesen Zugängen eine Plattform im institutionellen Raum bereit. Beiträge aus unterschiedlichen Kontexten der zeitgenössischen Musik kommen dabei zu einem intensiven, vielschichtigen und progressiven Menü zusammen. Auch bei der zweiten Ausgabe von DISHES in der Roten Bar im Volkstheater stehen DJ-Sets und Konzerte von Künstler:innen am Programm, die sonst eher in subkulturellen Räumen anzutreffen sind. Schlussendlich verfolgt DISHES einen radikalen, kompromisslosen queer-feministischen Ansatz.


Die aus Memphis stammende multidisziplinäre Künstlerin Daria Lourd aka Bored Lord hat ihre Wurzeln in der elektronischen Musik-Produktion. Ihre Fertigkeiten als DJ sind stark von der Underground-Rave-Gemeinschaft in Oakland, Kalifornien geprägt. Ebenfalls an den Decks: isocialbutterfly, die 2017 in Hamburg die FLINTA* Plattform „POSSY“ ins Leben gerufen hat. Musikalisch bewegt sie sich zwischen House, Jungle, R’n’B und Trance. Wenig musikalische Grenzen setzt sich auch die aus Kenia stammende DJ und Produzent:in Makossiri: Ihre Sets sind eine Mischung aus experimenteller Musik, Hardcore-Techno, Psy-Trance, Industrial-Noise und afrikanischen Rhythmen, die oft Live-Gesang und Elementen des Afro-Futurismus und der ägyptischen Mythologie vermischt werden.
Slowmotiondancer ist das Solo-Projekt des in Prag lebenden Künstlers Dominik Gajarsky, der mit Fokus auf Vocals und melancholischen Synth-Melodien dem Publikum im weitesten Sinne R’n’B serviert. Laura Hatting aka Mariähymen die Ekelhafte liefert mit GNEVER konfrontative Gitarrenmusik, die sich laut und brutal mit den Themen Schmerz und Einsamkeit auseinandersetzt. Das Projekt Guiding Light, bestehend aus Artjom Astrov, Kisling und Till Megerle, begann 2021 als eine Videoreihe auf dem Musiklabel Serious Serious. Mit ihren Konzerten wird eine Praxis fortgesetzt, die man als „deep hanging out“ bezeichnen kann und die weder vorbestimmt noch zufallsgesteuert ist.

Der Weiße Salon wird dieses Mal von Lena Kuzmich bespielt: Elemente aus Fotografie und Video verschmelzen zu alternativen Realitäten und hinterfragen gängige Vorstellungen von Identität, Körper und Technologie.

DISHES ist ein Projekt von RRRIOT - Verein zur Förderung und Vermittlung feministischen Kulturschaffens und wird von Chris Attila Izsák, Marlene Kager und Therese Kaiser mit Unterstützung des BMKÖS, der Stadt Wien und den SKE kuratiert und umgesetzt.

Line Up:
Bored Lord (US)
GNEVER (AT)
Guiding Light IV (AT)
Isocialbutterfly (DE)
Makossiri (KE)
Slowmotiondancer (CZ)