Gastspiel 
V°TVolkstheater
 >>

HARALD SCHMIDT im Volkstheater – auf einer kulinarischen Spurensuche mit Thomas Bernhard: IN DER FRITTATENSUPPE FEIERT DIE PROVINZ IHRE TRIUMPHE

mit Harald Schmidt, Rainer Nowak und Anke Zillich
Gespräch & Lesung
So
22.05.2022
19:30
1 Std.
30 Min.
EUR 35,– / EUR 28,– / EUR 19,–
Tickets
"Ich habe das Wiener Kaffeehaus immer gehaßt und bin immer wieder in das von mir gehaßte Wiener Kaffeehaus hineingegangen, habe es täglich aufgesucht, denn ich habe, obwohl ich das Wiener Kaffeehaus immer gehaßt habe, immer an der Kaffeehausaufsuchkrankheit gelitten." (Thomas Bernhard)

PR-Fachmann vom Dienst trifft Restaurantkritiker – Harald Schmidt und Rainer Nowak sprechen über Thomas Bernhard, über Schmidts Roadtrip durch Bernhards Lieblingsgasthäuser. Anlass hierfür ist der lustvolle Blick auf das Wesen und das Werk des Autors in einem neuen Buch aus dem Brandstätter Verlag mit weiteren Beiträgen von Margarete Affenzeller, Vincent Klink, Claus Peymann, Alexander Rabl, David Schalko, Stefan Schlögl, Katharina Seiser und Willi Winkler sowie Fotos von Christopher Mavrič.

Und Harald Schmidts ehemalige Schauspielschul-Kommilitonin Anke Zillich liest dazu aus kulinarischen Ausflügen des Autors, von "Der Theatermacher" über "Ein Fest für Boris" bis "Wittgensteins Neffe".

Das Speisezimmer
von dem alles Unheil ausgegangen ist
Vater Mutter Kinder
nichts als Höllendarsteller
in Suppen und Saucen ist immer alles
das etwas wert gewesen ist
ertränkt worden

Das wird, "naturgemäß", ein "Lebensmenschen"-Abend, reduced to the max, meint Harald Schmidt.
Pressestimmen
„Großer Lesespaß mit viel Schmidt-Witz!" (essen & trinken)

„Nach der Lektüre muss man sich entscheiden, ob man jetzt lieber kochen oder Thomas Bernhard lesen will." (NZZ)

„Auch so kann man sich einem Jahrhundertschriftsteller nähern: mit Wirtshausbesuchen." (Deutsche Welle)