V°TWeißer Salon
 >>

INSTALLATION ZU #IAmHere – INTERNATIONALER ME/CFS-AKTIONSTAG

ACHTUNG! Heute leider nicht barrierefrei zugänglich
Sa
14.05.2022
14:00
7 Std.
 
Eintritt frei
Eine vierkanalige Videoinstallation aus Portraits, Clips und Statements von ME/CFS-Betroffenen
#IAmHere – Videoinstallation

Seit 1993 wird jährlich am 12. Mai der Internationale ME/CFS-Aktionstag begangen. Doch auch nach 30 Jahren ist ME/CFS eine große Unbekannte. Das Kürzel steht für Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue-Syndrom, eine schwere Multisystemerkrankung, die eine Teilhabe am Leben in der Regel unmöglich macht. Allein in Österreich sind 25.000 Personen von dieser neuroimmunologischen Krankheit betroffen – Tendenz steigend. Seit Kurzem wird in den Medien über Long-Covid diskutiert. Als mögliche Langzeitfolge erfährt ME/CFS deshalb erstmals die Aufmerksamkeit einer größeren Öffentlichkeit. ME/CFS wird häufig durch einen viralen Trigger ausgelöst, zum Beispiel durch das Epstein-Barr-Virus und aktuell auch durch Sars-Cov-2. Forschende der Berliner Charité gehen davon aus, dass mindestens ein bis zwei Prozent aller Covid-Infizierten nach sechs Monaten die Diagnosekriterien für ME/CFS erfüllen.

Anlässlich des 30. Internationalen Aktionstags hat das Volkstheater gemeinsam mit den ME/CFS-Gesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Betroffene dazu aufgerufen, Selbstportraits, Statements und Videoclips einzusenden, um Sichtbarkeit zu schaffen. Hunderte Einsendungen und eigens für die Installation geschaffenes Interview- und Doku-Material des Filmemachers Max Hammel wurden zu einer vierkanaligen Videoinstallation zusammengeschnitten, die im Weißen Salon des Volkstheaters besucht werden kann.

Die Videoinstallation wurde im Rahmen einer Gesprächsrunde zwischen Betroffenen und Fachleuten in der Roten Bar des Volkstheaters eröffnet. Die Aufzeichnung der Veranstaltung mit den Gästen Dr.in Sigrid Pilz (Patient*innenanwältin), Johannes Schweighardt (ÖGME/CFS), Dr. Michael Stingl (Neurologe) und der Moderatorin Sahel Zarinfard (Journalistin Dossier) ist über den folgenden Link verfügbar: Hier klicken!

Das Projekt #IAmHere wurde von der Regisseurin Karen Breece initiiert. Ihre recherchebasierte Inszenierung WIEN´S ANATOMY über das österreichische Gesundheitssystem wird im Volkstheater in den Bezirken die Spielzeit 22/23 eröffnen.

In Kooperation mit ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR ME/CFS, DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ME/CFS E.V., SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ME & CFS, #MillionsMissing DEUTSCHLAND

Unterstützt vom SCHAUSPIELHAUS BOCHUM und der Schauspielerin JASNA FRITZI BAUER