Menü
 

Raunen – Ein Stadtlabor der Zwischentöne

FR, 04. Oktober – SO, 14. Juni 2020

Im Rahmen von Stadtlabore, einer Initiative der Stadt Wien für die Bezirke
Ein Projekt des Jungen Volkstheaters in Margareten und Meidling

Die Stadt ist ein Gewirr von unterschiedlichen Stimmen. Manche hört man deutlich, andere fast gar nicht, vieles wird nur leise geraunt. Raunen – ein Stadtlabor der Zwischentöne bringt unterschiedliche Stimmen miteinander ins Gespräch, verführt zum Zuhören, gibt leisen Stimmen die große Bühne und fragt, was dringend gesagt werden muss. Raunen ist ein Kunstlabor, das Fragen, Stimmen und Positionen von jungen Menschen in den Mittelpunkt rückt und sie für alle wahrnehmbar macht und die Begegnung mit Neuem, Anderen und Fremden konzeptionell verankert. Kinder und Jugendliche sind im Austausch mit Künstler/innen, Wissenschaftler/innen, sowie anderen Erwachsenen, um gemeinsame und gegensätzliche Standpunkte zu untersuchen und sich an gesellschaftlichen Debatten zu beteiligen. Das Stadtlabor ist mehrsprachig – ästhetisch und muttersprachlich.

Das Raunen wird Lauter

Im Oktober 2019 wird Raunen mit Impuls-Workshops und der Uraufführung Kinderfressen leicht gemacht von Die Schweigende Mehrheit in Kooperation mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien eröffnet. Ab Jänner besteht die Möglichkeit, sich in unseren Ministerien aktiv zu beteiligen.

Kunstüberfall!

Vom 25.-29. Mai 2020 arbeiten 50 Künstler/innen aus den Bereichen Theater, Musik, Tanz, Zirkus und Bildende Kunst mit über 1000 Kindern zum Thema Kinderrechte. Dabei werden die Kinder dazu ermächtigt, ihre Stimmen zu erheben und mit Hilfe der darstellenden Künste Forderungen zu stellen. Alle Räumlichkeiten der VS Karl-Löwe-Gasse, VS Haebergasse, VS Deckergasse, des Kindergartens Haebergasse 1 der Stadt Wien sowie angrenzende Parks und Spielstraßen werden zum Schauplatz der Utopien unserer Kinder.

Parlament der Möglichkeiten

Erheb deine Stimme. Stell dich auf!

Während des Lauter!-Festivals zeigen 100 junge Menschen in den “Ministerien der Möglichkeiten” ihre Ergebnisse vom 8.-14. Juni 2020 im Volx/Margareten, im Verein Zentrum Aichholzgasse (VZA) und Umgebung.

Erfahrungsberichte

Drei, Zwei, Eins, Deins. – Das Labor der Entscheidungen (Malte Andritter)
Kinderfressen leicht gemacht (Tina Leisch)