Menü
 
 
 

Online-Spielplan

 

Das tagesaktuelle Video finden Sie immer ab 18 bzw. 20 Uhr für 24 Stunden hier

Ab 3. Juni, 18 Uhr: Concord Floral von Jordan Tannahill / Regie Simon Windisch

 

02. April: Der gute Mensch von Sezuan** von Bertolt Brecht / Regie Robert Gerloff

03. April: Lost and Found von Yael Ronen und Ensemble / Konzept und Regie Yael Ronen

04. April: Gutmenschen von Yael Ronen und Ensemble / Regie Yael Ronen

05. April: Hakoah Wien von Yael Ronen und Ensemble / Regie Yael Ronen

06. April: Trojanow trifft. Über jüdischen und muslimischen Humor Ilija Trojanow trifft Paul Chaim Eisenberg und Toby Arsalan

07. April: Der Kaufmann von Venedig von William Shakespeare / Regie Anna Badora

08. April: Klein Zaches – Operation Zinnober** nach der Erzählung von E. T. A. Hoffmann / Regie Viktor Bodó

09. April: Peer Gynt von Henrik Ibsen / Regie Viktor Bodó

10. April: König Ottokars Glück und Ende von Franz Grillparzer / Regie Dušan David Pařízek

11. April: Wien ohne Wiener** Ein Georg-Kreisler-Liederabend von Nikolaus Habjan und Franui / Regie und Puppenbau Nikolaus Habjan

12. April: Die Zehn Gebote nach den Filmen von Krzysztof Kieślowski / Regie Stephan Kimmig

13. April: Die Zehn Gebote nach den Filmen von Krzysztof Kieślowski / Regie Stephan Kimmig

14. April: Iphigenie in Aulis | Occident Express** von Euripides/Soeren Voima | von Stefano Massini / Regie Anna Badora

15. April: Das Missverständnis von Albert Camus / Regie Nikolaus Habjan

16. April: In der Strafkolonie – Ein Live-Hörspiel nach Franz Kafka / Regie Sören Kneidl

17. April: Urfaust/FaustIn and out** von Johann Wolfgang Goethe/Elfriede Jelinek / Regie Bérénice Hebenstreit

18. April: Die rote Zora und ihre Bande** nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held / Regie Robert Gerloff

19. April: Die rote Zora und ihre Bande** nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held / Regie Robert Gerloff

20. April: Haummas net sche?** Mit Christine Nöstlingers Geschichten durch 100 Jahre Gemeindebau. Ein Theater-Parcours / Regie Sara Ostertag

21. April: Ausblick nach oben Theatrale Feldforschung des Jungen Volkstheaters/ Regie Constance Cauers, Malte Andritter

22. April: ORF DOKUMENTATION zu Ausblick nach oben

23. April: Schuld & Söhne** von Christine Eder (Text) und Eva Jantschitsch (Musik) / Regie Christine Eder

24. April: Verteidigung der Demokratie Politshow von Christine Eder (Stück) und Eva Jantschitsch (Musik) / Regie Christine Eder

25. April: Alles Walzer, alles brennt von Christine Eder / Regie Christine Eder, Musik Eva Jantschitsch

26. April: Trojanow trifft. „Wie konnte das passieren?“ – Das Gespenst des Rechtsrucks in Österreich Ilija Trojanow trifft Josef Haslinger

27. April: Wer hat meinen Vater umgebracht nach dem Buch von Édouard Louis / Regie Christina Rast

28. April: Peer Gynt von Henrik Ibsen / Regie Viktor Bodó

29. April: Schwere Knochen nach dem gleichnamigen Roman von David Schalko / Regie Alexander Charim

30. April: Der gute Mensch von Sezuan** von Bertolt Brecht / Regie Robert Gerloff

01. Mai: Alles Walzer, alles brennt von Christine Eder / Regie Christine Eder, Musik Eva Jantschitsch

02. Mai: Die rote Zora und ihre Bande** nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held / Regie Robert Gerloff

03. Mai: Die rote Zora und ihre Bande** nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held / Regie Robert Gerloff

04. Mai: Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs von Milo Rau / Regie Alexandru Weinberger-Bara

05. Mai: GEDENKMATINEE Gelebt, erlebt, überlebt Szenische Lesung nach dem Roman von Gertrude Pressburger / Szenische Einrichtung Jonas Schneider

06. Mai: Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing / Regie und Puppendesign Nikolaus Habjan

07. Mai: GEDENKMATINEE Der verlorene Ton Szenische Lesung von Lida Winiewicz / Szenische Einrichtung Jonas Schneider

08. Mai: Schwere Knochen nach dem gleichnamigen Roman von David Schalko / Regie Alexander Charim

09. Mai: Wer hat meinen Vater umgebracht nach dem Buch von Édouard Louis / Regie Christina Rast

10. Mai: Wien ohne Wiener Ein Georg-Kreisler-Liederabend von Nikolaus Habjan und Franui / Regie und Puppenbau Nikolaus Habjan

11. Mai: Weh dem, der lügt! von Franz Grillparzer / Regie Martin Pfaff

12. Mai: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran von Éric-Emmanuel Schmitt / Regie Jan Gehler

13. Mai: Nora³ von Henrik Ibsen/Elfriede Jelinek / Regie Dušan David Pařízek

14. Mai: Medea von Franz Grillparzer / Regie Anna Badora

15. Mai: Stella von Johann Wolfgang Goethe / Regie Robert Gerloff

16. Mai: Mittelschichtblues von David Lindsay-Abaire / Regie Ingo Berk

17. Mai: Halbe Wahrheiten von Alan Ayckbourn / Regie Lukas Holzhausen

18. Mai: Peer Gynt ***mit Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Menschen*** von Henrik Ibsen / Regie Viktor Bodó

19. Mai: Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch / Regie Viktor Bodó

20. Mai: Keine Vorstellung

21. Mai: Urfaust/FaustIn and Out mit anschließender Videokonferenz des Interuniversitären Forschungsverbunds Elfriede Jelinek von Johann Wolfgang Goethe/Elfriede Jelinek / Regie Bérénice Hebenstreit, gleichzeitiger Stream auf nachtkritik.de; Nähere Informationen hier

22. Mai: Rechnitz (Der Würgeengel) von Elfriede Jelinek / Regie Miloš Lolić

23. Mai: Alte Meister von Thomas Bernhard / Regie Dušan David Pařízek

24. Mai: Der Menschenfeind von Molière / Regie Felix Hafner

25. Mai: Höllenangst von Johann Nestroy / Regie Felix Hafner

26. Mai: Höllenangst von Johann Nestroy / Regie Felix Hafner ***mit Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Menschen***

27. Mai: Keine Vorstellung

28. Mai: Keine Vorstellung

29. Mai: Der Trafikant von Robert Seethaler / Regie Sebastian Schug

30.  Mai: Die Reißleine von David Lindsay-Abaire / Regie Anna Marboe

31. Mai: Weh dem, der lügt! von Franz Grillparzer / Regie Martin Pfaff

01. Juni: Keine Vorstellung

02. Juni: Keine Vorstellung

03. Juni: Concord Floral von Jordan Tannahill / Regie Simon Windisch

04. Juni: Isabelle H. (geopfert wird immer) von Thomas Köck / Regie Felix Hafner

05. Juni: Hinter der Fassade. Eine digitale Lesung / Regie Constance Cauers, Samuel Bereuther

06. Juni: Superheldinnen von Barbi Marković / Regie Bérénice Hebenstreit

07. Juni: Keine Vorstellung

08. Juni: Keine Vorstellung

09. Juni: Trojanow trifft. „Wie konnte das passieren?“ – Das Gespenst des Rechtsrucks in Österreich Ilija Trojanow trifft Josef Haslinger

10. Juni: Opernball nach dem gleichnamigen Roman von Josef Haslinger / Regie Alexander Charim

11. Juni: Das Missverständnis mit englischen und französischen Untertiteln von Albert Camus / Regie Nikolaus Habjan

12. Juni: Wer hat meinen Vater umgebracht nach dem Buch von Édouard Louis / Regie Christina Rast

13. Juni: Keine Vorstellung

14. Juni: Peer Gynt von Henrik Ibsen / Regie Viktor Bodó; gleichzeitiger Stream auf nachtkritik.de

15. Juni: Keine Vorstellung

16. Juni: Keine Vorstellung

17. Juni: 20.00 Uhr: Verleihung der Dorothea-Neff-Preise

18. Juni: 20.00 Uhr: PREMIERE Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend Regie Paul Spittler

19. Juni: 20.00 Uhr: PREMIERE Der Gesang der Fledermäuse von Olga Tokarczuk / szenische Einrichtung Anna Badora

20. Juni: 20.00 Uhr: PREMIERE Space Junk – Episode 1-3 Text und Regie Jonas Schneider

21. Juni: 20.00 Uhr: Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend Regie Paul Spittler

22. Juni: Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend Regie Paul Spittler

23. Juni: 20.00 Uhr: Der Gesang der Fledermäuse von Olga Tokarczuk / szenische Einrichtung Anna Badora

24. Juni: Der Gesang der Fledermäuse von Olga Tokarczuk / szenische Einrichtung Anna Badora

25. Juni: 20.00 Uhr: Space Junk – Episode 1-3 Text und Regie Jonas Schneider

26. Juni: Space Junk – Episode 1-3 Text und Regie Jonas Schneider

27. Juni: 20.00 Uhr: Der Gesang der Fledermäuse von Olga Tokarczuk / szenische Einrichtung Anna Badora

28. Juni: 20.00 Uhr: Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend Regie Paul Spittler

29. Juni: Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend Regie Paul Spittler

30. Juni: Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend Regie Paul Spittler

**Unser theaterpädagogisches Begleitmaterial finden Sie hier!

Aktuell wird noch geprüft, ob „Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend“ und „Der Gesang der Fledermäuse“ auch im öffentlichen Raum gezeigt werden können.

Änderungen vorbehalten