Irem
Gökçen

geboren in Istanbul, von 2017 bis 2019 Schauspielstudium an der Mimar Sinan Fine Arts University Istanbul. Seit 2019 Schauspielstudium an der Kunstuniversität Graz.
Spielte bereits in der Spielzeit 2015/2016 am İstanbul Şehir Tiyatroları (Stadttheater Istanbul) in der Regie von Nihat Alpteki.
2021 und 2022 dann Stationen im Haus für Musik und Musiktheater Graz, Schauspielhaus Graz, Theater Palais Graz und im Burgtheater Wien.
2022 ausgezeichnet mit dem Förderpreis Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender.
Zusammenarbeiten u. a. mit Karen Breece, Sascha Hawemann und Laura N. Junghanns.
In der Spielzeit 22/23 war Irem Gökçen Ensemblemitglied des Volkstheaters im Rahmen der Kooperation mit der Kunstuniversität Graz. Seit der Spielzeit 23/24 ist sie Ensemblemitglied am Volkstheater.

Beteiligung
APOKALYPSE MIAU als Lizzi und Minni sowie Shi-Shi und La-Va
DIE COUSINEN als Schauspieler*in
DER DIENER ZWEIER HERREN als Clarice, seine Tochter
LIEBES ARSCHLOCH als Schauspieler*in
DER NAME als Schwester