Andreas
Beck

in Stralsund geboren. Kommt bereits sehr früh mit dem Theater in Berührung: Nachdem er mit 5 Jahren mit dem Kinderballett auftritt wechselt er später zum Pioniertheater und arbeitet nach dem Abitur in der Beleuchtung und der Technik am Theater Stralsund. Studiert Schauspiel in Leipzig. Erstengagement in Eisleben. Engagements und eigene Regie-Arbeiten in Berlin, Eisleben, Essen und Dortmund. Von 2005 bis 2010 Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel, von 2010 bis 2020 am Schauspiel Dortmund.

Zusammenarbeit u. a. mit den Regisseur*innen Thorleifur Örn Arnarsson, Jörg Buttgereit, Liesbeth Coltof, Rainald Grebe, Sascha Hawemann, Peter Jordan, Schirin Khodadadian, Martin Nimz, Sebastian Schug, Kay Voges und Adolf Winkelmann.

Bei Letzterem wirkte er auch 2016 in dem Film „Junges Licht“ mit. 2010 spielte er in dem Film „Suicide Club“. Des weiteren war er an mehreren Hörspielproduktionen, unter anderem unter der Regie von Leonhard Koppelmann, beschäftigt.

Andreas Beck ist Träger des Dortmunder Publikumspreises 2013, 2014 und 2017 und wurde im Rahmen des NRW-Theatertreffens 2019 zum besten Schauspieler gekürt.

Seit der Spielzeit 20/21 ist Andreas Beck Ensemblemitglied am Volkstheater.

ERNIEDRIGTE UND BELEIDIGTE

als Fürst Pjotr Alexandrowitsch Walkowski, Smith, Nellys Großvater
Vergangene Termine anzeigen
 Premiere 
Mi
15.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 58,–
Tickets
Do
16.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
24.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Mi
13.10.2021
19:30
ABSAGE auf Grund einer Erkrankung im Ensemble
 
Abgesagt
Mi
20.10.2021
19:30
ABGESAGT
 
Abgesagt
Do
21.10.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
12.11.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
19.11.2021
19:30
ABGESAGT AUFGRUND VON KRANKHEIT IM ENSEMBLE
 
Abgesagt
Fr
10.12.2021
19:30
ABGESAGT AUFGRUND DES VERORDNETEN LOCKDOWNS

 
Abgesagt
Do
20.01.2022
19:00

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Sa
05.02.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
18.02.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen

DER THEATERMACHER

als Bruscon, Theatermacher
Vergangene Termine anzeigen
 Wiederaufnahme 
Mi
06.10.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Sa
09.10.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
So
10.10.2021
18:00
ABGESAGT
 
Abgesagt
Fr
29.10.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Sa
20.11.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Sa
22.01.2022
19:00

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Di
01.02.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
So
27.02.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen

DIE POLITIKER

als Schauspieler*in
Vergangene Termine anzeigen
 Premiere 
Fr
03.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 58,–
Tickets
Sa
04.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
 Stückeinführung 
Fr
10.09.2021
18:45
Er gilt nicht umsonst als eine der aufregendsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Die Texte von Wolfram Lotz stimulieren Hirn und Herz, stellen die Wirklichkeit auf den Kopf, verweben existenzielle Sinnsuche mit Lebensbanalitäten, durchforsten klug und kühn das Menschensein – und halten das Theater auf Trab. „Wolfram Lotz bedient das Theater nicht, er fordert es heraus“, so Wolfgang Kralicek 2014 anlässlich der Wiener Uraufführung von DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS am Akademietheater, „nicht, weil er dem Medium misstraut, im Gegenteil: Er traut dem Theater alles zu.“

So ist es sicher nicht verwunderlich, dass auch das neue Werk von Wolfram Lotz lustvoll und virtuos alle möglichen bekannten Rahmen unterläuft. DIE POLITIKER ist eine Kaskade aus Worten, die den Kreislauf anschmeißt. Blut reinpumpt in eine festgefahrene politisch-gesellschaftliche Debatte, in verhärtete Fronten zwischen Resignation und Kampfansage. Alleine der Stücktitel: DIE POLITIKER – ein einfaches Ausrufezeichen hinzugedacht, und schon ist man* mitten im zeitgenössischen Sprachsoundtrack.
Lotz nimmt den Gegenwartskrach und lässt eine poetische Flut los: Gedanken, Gefühle, Vermutungen, Beobachtungen – über die, die gewählt werden, und die, die wählen, über die, die nicht zuhören, während sie anderen vorwerfen, ihnen nicht zuzuhören, über Einsamkeit, über Erwartungshaltungen, über Politik und Privates, über Katzen, Elementarteilchen, Risse in der Welt und das Nichts, über das Können, Müssen, Dürfen, Wollen, Sollen. Ein komponierter Chor der Jetztzeit, die Menschheitsgeschichte im Rücken. Nochmal neu, alles auf Anfang? Herbst 2021.
13 Schauspieler*innen und zwei Live-Musiker*innen. Und los.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in der Vorstellung STROBOSKOP-EFFEKTE eingesetzt werden.


Fr
10.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
 Nachgespräch 
Fr
10.09.2021
21:30
Er gilt nicht umsonst als eine der aufregendsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Die Texte von Wolfram Lotz stimulieren Hirn und Herz, stellen die Wirklichkeit auf den Kopf, verweben existenzielle Sinnsuche mit Lebensbanalitäten, durchforsten klug und kühn das Menschensein – und halten das Theater auf Trab. „Wolfram Lotz bedient das Theater nicht, er fordert es heraus“, so Wolfgang Kralicek 2014 anlässlich der Wiener Uraufführung von DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS am Akademietheater, „nicht, weil er dem Medium misstraut, im Gegenteil: Er traut dem Theater alles zu.“

So ist es sicher nicht verwunderlich, dass auch das neue Werk von Wolfram Lotz lustvoll und virtuos alle möglichen bekannten Rahmen unterläuft. DIE POLITIKER ist eine Kaskade aus Worten, die den Kreislauf anschmeißt. Blut reinpumpt in eine festgefahrene politisch-gesellschaftliche Debatte, in verhärtete Fronten zwischen Resignation und Kampfansage. Alleine der Stücktitel: DIE POLITIKER – ein einfaches Ausrufezeichen hinzugedacht, und schon ist man* mitten im zeitgenössischen Sprachsoundtrack.
Lotz nimmt den Gegenwartskrach und lässt eine poetische Flut los: Gedanken, Gefühle, Vermutungen, Beobachtungen – über die, die gewählt werden, und die, die wählen, über die, die nicht zuhören, während sie anderen vorwerfen, ihnen nicht zuzuhören, über Einsamkeit, über Erwartungshaltungen, über Politik und Privates, über Katzen, Elementarteilchen, Risse in der Welt und das Nichts, über das Können, Müssen, Dürfen, Wollen, Sollen. Ein komponierter Chor der Jetztzeit, die Menschheitsgeschichte im Rücken. Nochmal neu, alles auf Anfang? Herbst 2021.
13 Schauspieler*innen und zwei Live-Musiker*innen. Und los.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in der Vorstellung STROBOSKOP-EFFEKTE eingesetzt werden.


 Stückeinführung 
Sa
11.09.2021
18:45
Er gilt nicht umsonst als eine der aufregendsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Die Texte von Wolfram Lotz stimulieren Hirn und Herz, stellen die Wirklichkeit auf den Kopf, verweben existenzielle Sinnsuche mit Lebensbanalitäten, durchforsten klug und kühn das Menschensein – und halten das Theater auf Trab. „Wolfram Lotz bedient das Theater nicht, er fordert es heraus“, so Wolfgang Kralicek 2014 anlässlich der Wiener Uraufführung von DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS am Akademietheater, „nicht, weil er dem Medium misstraut, im Gegenteil: Er traut dem Theater alles zu.“

So ist es sicher nicht verwunderlich, dass auch das neue Werk von Wolfram Lotz lustvoll und virtuos alle möglichen bekannten Rahmen unterläuft. DIE POLITIKER ist eine Kaskade aus Worten, die den Kreislauf anschmeißt. Blut reinpumpt in eine festgefahrene politisch-gesellschaftliche Debatte, in verhärtete Fronten zwischen Resignation und Kampfansage. Alleine der Stücktitel: DIE POLITIKER – ein einfaches Ausrufezeichen hinzugedacht, und schon ist man* mitten im zeitgenössischen Sprachsoundtrack.
Lotz nimmt den Gegenwartskrach und lässt eine poetische Flut los: Gedanken, Gefühle, Vermutungen, Beobachtungen – über die, die gewählt werden, und die, die wählen, über die, die nicht zuhören, während sie anderen vorwerfen, ihnen nicht zuzuhören, über Einsamkeit, über Erwartungshaltungen, über Politik und Privates, über Katzen, Elementarteilchen, Risse in der Welt und das Nichts, über das Können, Müssen, Dürfen, Wollen, Sollen. Ein komponierter Chor der Jetztzeit, die Menschheitsgeschichte im Rücken. Nochmal neu, alles auf Anfang? Herbst 2021.
13 Schauspieler*innen und zwei Live-Musiker*innen. Und los.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in der Vorstellung STROBOSKOP-EFFEKTE eingesetzt werden.


Sa
11.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
 Nachgespräch 
Sa
11.09.2021
21:30
Er gilt nicht umsonst als eine der aufregendsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Die Texte von Wolfram Lotz stimulieren Hirn und Herz, stellen die Wirklichkeit auf den Kopf, verweben existenzielle Sinnsuche mit Lebensbanalitäten, durchforsten klug und kühn das Menschensein – und halten das Theater auf Trab. „Wolfram Lotz bedient das Theater nicht, er fordert es heraus“, so Wolfgang Kralicek 2014 anlässlich der Wiener Uraufführung von DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS am Akademietheater, „nicht, weil er dem Medium misstraut, im Gegenteil: Er traut dem Theater alles zu.“

So ist es sicher nicht verwunderlich, dass auch das neue Werk von Wolfram Lotz lustvoll und virtuos alle möglichen bekannten Rahmen unterläuft. DIE POLITIKER ist eine Kaskade aus Worten, die den Kreislauf anschmeißt. Blut reinpumpt in eine festgefahrene politisch-gesellschaftliche Debatte, in verhärtete Fronten zwischen Resignation und Kampfansage. Alleine der Stücktitel: DIE POLITIKER – ein einfaches Ausrufezeichen hinzugedacht, und schon ist man* mitten im zeitgenössischen Sprachsoundtrack.
Lotz nimmt den Gegenwartskrach und lässt eine poetische Flut los: Gedanken, Gefühle, Vermutungen, Beobachtungen – über die, die gewählt werden, und die, die wählen, über die, die nicht zuhören, während sie anderen vorwerfen, ihnen nicht zuzuhören, über Einsamkeit, über Erwartungshaltungen, über Politik und Privates, über Katzen, Elementarteilchen, Risse in der Welt und das Nichts, über das Können, Müssen, Dürfen, Wollen, Sollen. Ein komponierter Chor der Jetztzeit, die Menschheitsgeschichte im Rücken. Nochmal neu, alles auf Anfang? Herbst 2021.
13 Schauspieler*innen und zwei Live-Musiker*innen. Und los.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in der Vorstellung STROBOSKOP-EFFEKTE eingesetzt werden.


Fr
17.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Do
23.09.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
08.10.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Di
19.10.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
05.11.2021
19:30
EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Sa
06.11.2021
19:30
ABGESAGT

 
Abgesagt
Sa
27.11.2021
19:30
ABGESAGT AUFGRUND DES VERORDNETEN LOCKDOWNS

 
Abgesagt
So
30.01.2022
19:30


EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Do
03.02.2022
19:30


EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Sa
12.02.2022
19:30



EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen
Vergangene Termine anzeigen
 Premiere 
Mi
12.01.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 58,–
Tickets
So
16.01.2022
18:00

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
21.01.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Di
25.01.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Fr
11.02.2022
19:30

EUR 15,–
bis EUR 52,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen

DER RAUM

als Sprecher*in
Vergangene Termine anzeigen
Fr
03.12.2021
20:00
Lockdown Nummer Vier.
Die Zukunft scheint wieder einmal ungewiss. 1966 fasst Jandl ein solches Gefühl in seinen „szenen aus dem wirklichen leben“ konsequent zusammen: „aber bald ist alles ganz anders / aber bald ist alles wieder beim alten / aber bald ist alles wieder beim alten ganz anders / aber bald ist alles ganz anders wieder beim alten“. War DER RAUM einmal als eine Verbeugung vor der Geschichte des Volkstheaters und dessen zahlreichen Mitarbeiter*innen geplant, ist die Inszenierung nun zu einer Chiffre für Theater in Corona-Zeiten geworden – vielleicht als extrem kompatible Form, Theater heute zu ermöglichen und erst einmal wieder auf Null zu setzen, um etwas Neues beginnen zu können. Was dann vielleicht bleiben wird, ist die Erkenntnis, dass nicht wir es sind, die den Raum bestimmen, sondern der Raum uns.

...
50
bühne total dunkel (bleibt)
zuschauerraum total dunkel
51
zuschauerraum hell

Von 03. Dezember 2021, 20:00 Uhr bis 05. Dezember 24:00 Uhr zeigen wir DER RAUM hier online sowie auf allen Social-Media-Kanälen des Volkstheaters.
Mehr Termine anzeigen