Andrea
Familari

Lightdesign, Coding und Engineering
ist Multimediakünstler, der in der audiovisuellen Live-Act-Szene sowohl in Theater, Musik als auch in der zeitgenössischen Kunst arbeitet. Seit 2011 ist er in der internationalen Underground-Medien- und Kunstszene tätig. Seine szenografisch-technologischen Forschungen leiten sich zumeist aus der Untersuchung generativer Prozesse ab. Familari analysiert Geräusche, kreiert Videokunst, interaktive Installationen und Drucke. Sein Repertoire tourt regelmäßig von Theatern zu Konzertsälen, Festivals und Museen und wurde bereits in 23 Ländern weltweit präsentiert. Seit 2011 betreibt er das FAXstudio, ein multidisziplinäres Studio, das audiovisuelle Performances, Lichtdesign, Szenografie und Videoclip-Produktion kuratiert. 2017 gründete Familari psst.one, einen Video-Recherche-Kanal, der sich auf wöchentliche Interviews mit Künstler*innen konzentriert, deren Praktiken sich auf den audiovisuellen Bereich beziehen. Im Jahr 2019 gründete er gemeinsam mit Marco Donnarumma und Margherita Pevere die Künstler*innengruppe Fronte Vacuo. Zusammen mit Marco Donnarumma war Familari Fellow an der Akademie für Theater und Digitalität – während des Fellowships arbeiteten sie auch an [∑XHALE].
Beteiligung
UNTIL THE DOOM Schauspieler*in
HUMANE METHODS [∑XHALE] als Performer*innen, Choreografisches Denken
EINGEWEIDE Light design, stage production
HUMANE METHODS [6XXX6] - SIX MOVEMENTS FOR SIX SPACES Konzept, Regie, Licht & Video Designer