Jens-Karsten
Stoll

Musik
1965 in Berlin geboren. Von 1982 bis 1987 absolvierte er ein Studium der Korrepetition und Komposition an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin, an der er von 1989 bis 2020 einen Lehrauftrag ausübte. Als musikalischer Leiter und Komponist war er für zahlreiche Theaterproduktionen tätig, u.a. am Berliner Ensemble (BROTLADEN, Regie: Thomas Heise, ICH KOMMANDIERE MEIN HERZ. BRECHT-TASCHENPOSTILLE und BRECHT-MAJAKOWSKI-HANS ALBERS, Regie: Nino Sandow), Deutschen Theater Berlin (TRYING OTHELLO, Regie: Jürgen Kruse), Maxim Gorki Theater Berlin (ZURÜCK ZUR NATUR, DA DA BERLIN, Regie: Rainald Grebe), Hebbel Theater Berlin (SAINTS AND SINGING, Regie: Robert Wilson), DOCK 11 in Berlin und Théâtre de la Vie in Brüssel (PUNTILLA UND SEIN KNECHT MATTI, Regie: Nino Sandow), Leipziger Centraltheater (KARL MAY FESTSPIELE, WILDE WEITE WELTSCHAU und GRIMMS MÄRCHEN, Regie: Rainald Grebe), an der Neuköllner Oper Berlin und am Schauspielhaus Hamburg (COSI FAN TUTTE, Regie: Robert Lehmeier ), an den Hamburger Kammerspielen (Soloabend mit Nina Petri), am Thalia Theater Hamburg (VOLKSMUSIK, Regie: Rainald Grebe), Schauspiel Köln (DIE 5. JAHRESZEIT und EFFZEH EFFZEH, Regie: Rainald Grebe), Schauspiel Hannover (ANADIGIDING 1-3, Regie: Rainald Grebe), an der Schaubühne Berlin (WESTBERLIN und FONTANE 200, Regie: Rainald Grebe), am Schauspiel Frankfurt (FRANKFURT und STRUWWELPETER, Regie: Rainald Grebe ), Schauspiel Dortmund (MEINE HERZKAMMER, Regie: Rainald Grebe), Staatsschauspiel Dresden (ZIRKUS SARRASANI und EINMETERFÜNFZIG, Regie: Rainald Grebe). Konzerte, Gastspiele und Workshops führten ihn nach Mexiko City, Guadalajara, Bangkok, Hongkong, Northampton, Washington, Abidjan, Barcelona, Brüssel und Zürich. In den letzten Jahren arbeitete er kontinuierlich mit Rainald Grebe, Martha Pfaffeneder, Nina Petri, Walter Plathe und Nino Sandow zusammen. Mit Letzterem veröffentlichte er zahlreiche CD-Aufnahmen, wie BRECHT MAJAKOWSKI HANS ALBERS, ALZHEIMER CHAUSSEE, MUSIK WIRD NIEMALS LANGSAM (mit Max Goldt) und WINTERREISE.
Beteiligung
ACH, SISI - NEUNUNDNEUNZIG SZENEN Komposition und Musikalische Leitung