Menü
 
 

MONA ULRICH

in Bern geboren, arbeitet seit 2010 als freiberufliche Kostümbildnerin für Oper, Schauspiel und Film in Deutschland, Österreich, Norwegen und in der Schweiz, u.a. für das Nationaltheater Oslo, das Schauspiel und die Oper Frankfurt, die Staatsoper Hannover, für das Schauspiel und die Oper Dortmund, das Schauspielhaus Hamburg, das Berliner Ensemble, die Volksbühne Berlin sowie das Wiener Burgtheater. Sie arbeitete u. a. mit den Regisseur*innen Thorleifur Örn Arnarsson, Ed. Hauswirth, Marcus Lobbes, Isabel Osthues und Juan Anton Rechi zusammen. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet sie mit Kay Voges. Seine Dortmunder Produktion DIE BORDERLINE PROZESSION, für die sie die Kostüme entwarf, wurde 2017 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. EINIGE NACHRICHTEN AN DAS ALL, ebenfalls in Dortmund entstanden, erhielt beim Sunset Filmfestival in Los Angeles 2013 den zweiten Preis für den BESTEN EXPERIMENTALFILM und wurde als BESTE INSZENIERUNG beim NRW-Theatertreffen 2013 ausgezeichnet.

Seit der Spielzeit 20/21 ist Mona Ulrich leitende Kostümbildnerin am Volkstheater Wien.