Menü
 
 

RAGNAR KJARTANSSON

ist isländischer Performancekünstler, Bildhauer, Maler und Musiker und lebt in Reykjavík. Er studierte an der isländischen Kunstakademie und an der Königlichen Kunstakademie in Stockholm.

Kjartansson stellt weltweit in wichtigen Museen und Galerien aus und vertrat Island auf der 53. Biennale von Venedig. Kjartansson bezieht sich in seiner Kunst auf Traditionen von Film, Musik, Theater, visueller Kultur und Literatur, die sich in seinen Videoinstallationen, Langzeitperformances, Zeichnungen und Gemälden wieder finden. Als künstlerische Strategie dienen ihm Wiederholungen, Variationen und Loop, wobei Realität und Fiktion fließend ineinander übergehen.

Das Kunstmuseum Stuttgart widmete dem Künstler 2019 eine Überblicksausstellung seines Schaffens: RAGNAR KJARTANSSON. SCHEIZE – LIEBE – SEHNSUCHT. Die Ausstellung umfasste Beispiele zu den wesentlichen Themenkomplexen Kjartanssons – von einer im Jahr 2000 begonnenen Videoserie bis hin zu neuen, erstmals öffentlich ausgestellten Arbeiten.

2011 erhielt er für die Live-Performance von BLISS den renommierten Performa Award in New York.