DIE INKOMMENSURABLEN

Uraufführung
von Raphaela Edelbauer in einer Bühnenfassung von sputnic / Nils Voges
Raphaela Edelbauers gefeierter Wien-Roman DIE INKOMMENSURABLEN – auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2023 – liest sich wie ein Roadmovie durch die Hauptstadt der auseinanderfallenden Habsburg-Monarchie am Vorabend des Ersten Weltkrieges. Das Künstlerkollektiv sputnic erweckt Edelbauers unwiderstehlichen Trip durch Prachtpalais, queere Halbweltlokale und die kriegstrunkenen Straßen Wiens zum Leben – als faszinierende und höchst unterhaltsame Mischung aus Theater, Film und Graphic Novel.
Mehr lesen



„Es war sechs Uhr zweiunddreißig am 30. Juli 1914, als der siebzehnjährige Bauernknecht Hans Ranftler nach kaum halbstündigem Schlaf von einem Beamten der k.u.k. Eisenbahnen, der den Besen in der Hand trug, unsanft aus dem Schlaf befördert wurde.“
Mit diesem Satz beginnt Raphaela Edelbauers neuer Roman DIE INKOMMENSURABLEN, der uns an den Vorabend des Ersten Weltkrieges in die Hauptstadt der auseinanderfallenden Habsburg-Monarchie entführt.

Hans hat erstmals im Leben seine Tiroler Heimat verlassen. In Wien möchte er die Psychoanalytikerin und Expertin für „geteiltes Bewusstsein“, Helene Cheresch, aufsuchen, um mit ihr seine paranormale Gabe zu besprechen: vorausdenken, was andere sagen werden. Vor ihrer Praxis lernt Hans die Freunde Klara und Adam kennen – Klara ist in Inzersdorf in bitterer Armut aufgewachsen und die erste Wienerin, die im Fach Mathematik promoviert; Adam ist ein junger Aristokrat mit musischem Talent aus einer Dynastie von erzkonservativen Generälen – und ihm steht die Front bevor.

Gemeinsam erlebt dieses „Trio infernale der Sonderbegabung“ (NZZ) einen nächtlichen Trip durch Wien vor dem Tag der deutschen Kriegserklärung – ein Wien, das Edelbauer mit humorvoller Zuspitzung und historischer Detailtreue wieder auferstehen lässt. Zwischen Alptraum und Realität, Drogenrausch und geschichtlichen Fakten schillert es in den buntesten Farben der kollektiven Kriegshysterie; ein massenhafter Wahn, von dem Stück für Stück ganz Europa erfasst werden wird, das traumwandlerisch und voller falscher Ideen in die Katastrophe marschiert.

Immer tiefer geraten die drei in den Wiener Untergrund. Hans macht Bekanntschaft mit der queeren Szene und der bewohnten Kanalisation der Vielvölker-Metropole sowie mit den werten Honoratioren der mathematischen Fakultät am Schottentor – um sich schließlich, nach 36 Stunden ohne Schlaf – zum psychoanalytischen Showdown mit Helene Cheresch in einer Villa in den Donauauen von Strebersdorf wiederzufinden.

2024 jährt sich das Attentat von Sarajevo und die darauffolgende Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien zum 110. Mal. Das Künstlerkollektiv sputnic wird DIE INKOMMENSURABLEN als Live Animation Cinema im Volkstheater zur Uraufführung bringen.

Mit freundlicher Unterstützung der WIENER STÄDTISCHE Versicherung.

Besetzung
Helene Cheresch u. a. 
Hans Ranftler u. a. 
Klara Nemec u. a. 
Adam Jesenky u. a. 
Sängerin in der Schönberg-Adaption 

Illustration 
Head of Animation 
Komposition 
Video Art 
Lightdesign 
Mitarbeit Text 
Dramaturgie 
Trailer
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pressestimmen
„[…] großartige Filmmusik […]. Die Technik ist beeindruckend […]“ (Daniel Hadler, Kleine Zeitung)

„[…] Nils Voges betont Absurdes und hat Witz.“ (Thomas Trenkler, Kurier)

„exquisite Soundkulisse […]. Das animierte Erzählen […] eröffnet eine ganz eigene grafische Ästhetik […].“ (Margarete Affenzeller, Standard)

„[…] comichaft witzig […]. Endlich eine Romanadaption, die ohne Frontalerzählpassagen auskommt!“ (Martin Pesl, Nachtkritik)

„[…] besondere Erzähllösungen […]“ (Michael Hametner, Theater der Zeit)
Vergangene Termine anzeigen
 Premiere 
Do
07.12.2023
19:30
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 59,–
Tickets
Fr
15.12.2023
19:30
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
Do
21.12.2023
19:30
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
So
14.01.2024
18:00
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
Mi
31.01.2024
19:30
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
Sa
24.02.2024
19:30
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
Mi
06.03.2024
19:30
2 Std.

EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
Sa
30.03.2024
19:30
2 Std.

EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
So
07.04.2024
19:30
2 Std.

EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets ab 05.03.2024
Sa
04.05.2024
19:30
2 Std.
EUR 16,–
bis EUR 53,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen