AUFSTIEG UND FALL DES HERRN RENÉ BENKO

in Kooperation mit DOSSIER
Uraufführung
von Calle Fuhr
René Benko bestimmt seit Wochen die Schlagzeilen des Landes. Die Insolvenz seines Konzerns Signa könnte zur größten Pleite der zweiten Republik werden. Österreichischen, deutschen und italienischen Städten drohen Baukrater auf Jahre. Staatsinvestitionen in Millionenhöhen könnten sich in Luft auflösen. Nach Erfolgen wie DIE REDAKTION oder HELDENPLÄTZE blickt das Volkstheater Wien gemeinsam mit der investigativen Redaktion DOSSIER erneut hinter die Schlagzeilen der letzten Wochen. Über mehrere Monate haben wir unsere Köpfe zusammengesteckt, um die Geschichte vom Aufstieg und Fall des Wunder-Wuzzis neu zu erzählen.

Wie bereits in seinem Erfolgsformat FINALE steht Autor und Regisseur Calle Fuhr in diesem Solo selbst auf der Bühne – und nimmt das Publikum mit auf eine so detaillierte wie unterhaltsame Reise ins SIGNA-Wunderland. Es entsteht so ein ganz besonderer Theaterabend, irgendwo zwischen Stand-Up, TED-Talk und Lecture Performance.
Besetzung

Regie und Bühne 
Video Art 
Dramaturgie 
Pressestimmen
„Lesen Sie die Berichterstattung zur Signa-Pleite? Oder ist Ihnen das Immobilienchaos zu kompliziert? Sparen sie es sich und gehen sie stattdessen in AUFSTIEG UND FALL DES HERRN RENÉ BENKO.“ (Martin Thomas Pesl, Falter)

„Zurecht bejubelt“ (Thomas Trenkler, Kurier)

„Sehr anschaulich. Sehr amüsant“ (Isabella Wallnöfer, Die Presse)


„Der AUFSTIEG UND FALL DES HERRN RENÉ BENKO füllt das Wiener Volkstheater bis auf den letzten Platz. Der Abend wird zum Scherbengericht.“ (Uwe Mattheiß, taz)


„Der Premierenabend hat die Besucher im Wortsinn vom Hocker gerissen. Jubel und Standing ovations.“ (Reinhard Kriechbaum, nachtkritik.de)


„Seine humorvolle Aufarbeitung eines seriösen Themas ohne den Ballast großer Kunst tut einfach gut.“ (Silke Hahne, Deutschlandfunk)


„Die Signa ist allgegenwärtig und man glaubt, dass man schon relativ viel weiß. Aber wenn man das ganze System jetzt im Volkstheater veranschaulicht bekommt, bleibt einem der Mund offen stehen.“ (ORF, Kultur heute)

„Calle Fuhr weiß, was er tut (…) Sehr unterhaltsam und humorvoll“ (Martin Thomas Pesl, Deutschlandfunk Kultur)

„Vor allem eines machen Calle Fuhr und das Dossier-Team klar: Das Geschäftsmodell, das René Benko zum Milliardär gemacht hat, ist eigentlich nicht neu. Im Prinzip funktioniert Immobilienspekulation genau so. Bei Brecht hieß das: Der Schoß ist fruchtbar noch.“ (Wolfgang Kralicek, Süddeutsche Zeitung)


„Spannend bleibt es über die gesamte Dauer der Vorführung. Ein Aha-Erlebnis folgt dem Anderen.“ (ORF, ZIB 13)
Vergangene Termine anzeigen
 Premiere 
Sa
16.03.2024
19:30
1 Std.
30 Min.
Aufgrund der hohen Nachfrage auf der großen Bühne!
 
AUSVERKAUFT
Mi
20.03.2024
20:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!
 
AUSVERKAUFT
So
24.03.2024
18:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!
 
AUSVERKAUFT
Mo
25.03.2024
19:30
1 Std.
25 Min.
Aufgrund der hohen Nachfrage auf der großen Bühne!
 
AUSVERKAUFT
Fr
05.04.2024
18:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!
 
AUSVERKAUFT
Sa
13.04.2024
19:00
1 Std.
25 Min.
SPIELPLANÄNDERUNG

Aufgrund der hohen Nachfrage auf der großen Bühne!
EUR 20,– /
erm. EUR 8,–
Tickets
Mo
15.04.2024
20:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!
EUR 20,– /
erm. EUR 8,–
Tickets
Do
18.04.2024
20:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!
 
AUSVERKAUFT
Sa
27.04.2024
19:30
1 Std.
25 Min.
Aufgrund der hohen Nachfrage auf der großen Bühne!
 
AUSVERKAUFT
Fr
10.05.2024
19:30
1 Std.
25 Min.
SPIELPLANÄNDERUNG

Aufgrund der hohen Nachfrage auf der großen Bühne!
 
AUSVERKAUFT
Sa
11.05.2024
18:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!
 
AUSVERKAUFT
So
12.05.2024
18:00
1 Std.
25 Min.
Die Vorstellung findet in der V°T//Dunkelkammer statt!

Wiederaufnahme in der nächsten Spielzeit!
 
AUSVERKAUFT
Mehr Termine anzeigen