HUMANE METHODS [6XXX6]

SIX MOVEMENTS FOR SIX SPACES
Uraufführung
von Fronte Vacuo (Marco Donnarumma, Margherita Pevere, Andrea Familari)
Theater ohne menschliche Sprache; Tanz ohne konventionelle Choreographie; Performance ohne Körperbeherrschung; immersiv und mehr als interaktiv; manchmal beängstigend, doch emotional lohnend. Die Arbeit der Performance-Gruppe Fronte Vacuo, derzeit bis 2024 Artist in Residence am Volkstheater, ist ein radikales Experiment mit neuen Formen der Live-Kunst, die Bewegung, Sound, Technologie, Biologie, Video und Storytelling miteinander verbinden.

Für das neue Projekt [6XXX6] arbeitet Fronte Vacuo mit der Bühnenbildnerin Anna Cingi zusammen, um sechs neue Science-Fiction-Performances zu entwickeln. Im Abstand von wenigen Monaten wird jeweils eine neue Performance geschaffen und im Volkstheater uraufgeführt. Die Stücke, die speziell für sechs Räume in und um das Volkstheater konzipiert wurden, erzählen die Saga einer kaputten, zukünftigen Gesellschaft, die nach einer respektvollen Koexistenz mit Natur und Technologie sucht. Die Geschichten dieser Gesellschaft werden zu Bühnenproduktionen, Straßenperformances und performativen Installationen, in denen das Publikum in mehr als reale Ereignisse eintaucht.

[6XXX6] ist Teil der HUMANE METHODS-Saga von Fronte Vacuo. Die Welt von Humane Methods besteht aus einem Kosmos aus Menschen, anderen Lebewesen, Algorithmen der künstlichen Intelligenz und Robotik. In ihr erlebt das Publikum hyperreale Science-Fiction-Szenarien, die neue Fragen über Empathie, Gewalt und Machtstrukturen stellen: Welche kollektive und individuelle Verantwortung tragen wir alle? Wie kann man in Anbetracht dieser Verantwortung handeln?

Fronte Vacuo, das sind Marco Donnarumma, Margherita Pevere und Andrea Familari. Drei Künstler*innen, deren Werke auf der Ars Electronica ausgezeichnet, auf monumentalen LED-Wänden in Taipeh ausgestellt und in Zusammenarbeit mit der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission entwickelt wurden. Fronte Vacuo ist mit seinem Repertoire in institutionalisierten sowie unabhängigen Theatern, Galerien und Festivals zu Gast, wie zum Beispiel Münchner Kammerspiele, Radialsystem, HAU Berlin, Donaufestival, tanzhaus NRW, CTM Festival, Kontejner, PACT Zollverein, Romaeuropa Festival und Centre des Arts Enghien-les-Bains.

---

Theater without human speech; dance without conventional choreographies; performance without body restraint; immersive and more than interactive; sometimes scary, yet emotionally rewarding. The work of the performance group Fronte Vacuo, currently Artist in Residence at Volkstheater until 2024, is a radical experimentation into a new form of live art that combines movement, sound, technology, biology, video and storytelling.

For the new project [6XXX6], Fronte Vacuo joins set designer Anna Cingi to create six new performances of live science fiction. Each will premiere every few months at Volkstheater. The pieces, specifically conceived for six spaces in and around Volkstheater, tell the saga of a broken, future society seeking how to respectfully co-exist with nature and technology. The stories of this society become stage productions, street performances and performative installations where audiences are plunged into more-than-real events.

[6XXX6] is part of Fronte Vacuo's epic saga Humane Methods. Started in 2019, Humane Methods is a cosmos of humans, living things, artificial intelligence algorithms and robotics where audiences live hyperreal science fiction scenarios. By experiencing this world, one can reflect on empathy, violence and power structures: what are the collective and individual responsibilities we all face? What can one do about it?

Fronte Vacuo is Marco Donnarumma, Margherita Pevere and Andrea Familari. Their works were awarded at Ars Electronica, displayed on monumental LED walls in Taipei and co-created with the Joint Research Center of the European Commission. Fronte Vacuo's repertoire tours national and independent theaters, galleries and festivals, such as Münchner Kammerspiele, Radialsystem, HAU Berlin, Donaufestival, Volkstheater Wien, tanzhaus NRW, CTM Festival, Kontejner, PACT Zollverein, Romaeuropa Festival, Centre des Arts Enghien-les-Bains.
Besetzung
Vergangene Termine anzeigen
 Premiere 
Sa
27.04.2024
15:00
#4 MμRMUR: The Deer

Im Theater und auf den Wiener Straßen
Startpunkt: Weißer Salon, Streaming Raum und Endpunkt: Rote Bar

Diese neue Episode der HUMANE METHODS Saga folgt dem Hirsch, dem Amtsträger und dem Schatten auf ihrem Streifzug durch die Straßen Wiens – und gleichzeitig in den Cyberspace! Schließen Sie sich dieser posthumanen Gruppe an: Gehen Sie gemeinsam mit ihnen oder beobachten Sie sie remote in der Roten Bar. Nehmen Sie am Gang der Verdrängung teil; ein Raunen auf der Suche nach Hoffnung und Empathie.
#displacement #PublicSpace #walk #inexorability


mit MARGHERITA PEVERE, MARCO DONNARUMMA, ANDREW MUNN
von FRONTE VACUO://MARGHERITA PEVERE

Stimme ANDREW MUNN
Interaktive Musik MARCO DONNARUMMA
Bühne und Kostüm ANNA CINGI
Ästhetische Identität der Charaktere MARGHERITA PEVERE
Live-Streaming ANDREA FAMILARI

#4 MμRMUR ist eine Produktion der Fronte Vacuo GbR, die im Rahmen der von der Fronte Vacuo GbR (Donnarumma, Pevere und Familari) konzipierten und produzierten Performance-Reihe HUMANE METHODS realisiert wird. Koproduziert vom Volkstheater und in Auftrag gegeben von iii instrumentinventors.org. Gefördert durch das Österreichische Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport.

---

#4 MμRMUR: The Deer

In the Volkstheater and the streets of Vienna
Starting point: Weißer Salon, streaming and ending: Rote Bar

This new episode of the HUMANE METHODS saga follows the Deer, the Officiant, and the Shadow as they wander the streets of Vienna – and into cyberspace simultaneously! Come join this posthuman bunch: walk together with them or watch them remotely from the Rote Bar. It’s your turn to take part in a walk of displacement, a murmured quest for hope and empathy.
#displacement #PublicSpace #walk #inexorability


with MARGHERITA PEVERE, MARCO DONNARUMMA, ANDREW MUNN
by FRONTE VACUO://MARGHERITA PEVERE

Voice ANDREW MUNN
Interactive music MARCO DONNARUMMA
Stage design and costume ANNA CINGI
Characters’ aesthetic identity MARGHERITA PEVERE
Live streaming ANDREA FAMILARI

#4 MμRMUR is a production by Fronte Vacuo GbR realized as a part of the HUMANE METHODS performance series ideated and produced by Fronte Vacuo GbR (Donnarumma, Pevere and Familari). Co-produced by Volkstheater Wien and commissioned by iii instrumentinventors.org. Funded by the Austrian Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport.
Eintritt frei, Zählkarten
Tickets
 Premiere 
Do
23.05.2024
19:30
#5 TRAGEDIA: The hunt

Die Jagd auf die Zukunft ist eröffnet! Findet sie, ergreift sie und löscht sie aus! Sie darf den Kreislauf der Ausbeutung nicht gefährden. Tötet die Kinder! Der fünfte Teil des Projekts HUMANE METHODS [6XXX6] SIX MOVEMENTS FOR SIX SPACES findet auf der Großen Bühne des Volkstheaters statt, wo sich eine posthumane Tragödie voller Orakel und Schatten, Kinder und Roboter, Künstlicher Intelligenz und Stimmen entfaltet. Was für einige ein Spektakel ist, ist für die meisten die Realität. Wird die Zukunft dem lebend entkommen?


mit MARCO DONNARUMMA, MARGHERITA PEVERE, UWE SCHMIEDER, HASTI MOLAVIAN, <dmb> THE AI PERFORMER
von FRONTE VACUO://DONNARUMMA x PEVERE

Konzept MARCO DONNARUMMA, ANDREA FAMILARI, MARGHERITA PEVERE, ANNA CINGI
Choreographie MARCO DONNARUMMA, MARGHERITA PEVERE
Choreographisches Denken MARCO DONNARUMMA, MARGHERITA PEVERE, UWE SCHMIEDER, HASTI MOLAVIAN
Stimme ANDREW MUNN
Ästhetische Identität der Charaktere MARGHERITA PEVERE
AI Music system und spatial sound design MARCO DONNARUMMA
Light- und Videodesign ANDREA FAMILARI
Bühne und Kostüm ANNA CINGI
Video/3D-Character-Design MARVIN KANAS
Sporen PLEUROTUS SALMONEOUSTRAMINEUS
Künstlerische Beratung ALEXANDER KERLIN
Künstlerische Produktionsleitung EVA LUZIA PREINDL

#5 TRAGEDIA ist eine Produktion der Fronte Vacuo GbR, die im Rahmen der von der Fronte Vacuo GbR (Donnarumma, Pevere und Familari) konzipierten und produzierten Performance-Reihe HUMANE METHODS realisiert wird. TRAGEDIA ist eine Koproduktion mit dem Volkstheater Wien.
Die Produktion ist Teil der Wiener Festwochen | Freie Republik Wien.

--

#5 TRAGEDIA: The hunt


The hunt for the future is open! Find it, immobilise it, kill it! It must not threaten the loop of exploitation. The children must be terminated! The fifth movement of the Humane Methods saga takes on the Volkstheater’s main stage to unfold a posthuman tragedy of oracles and shadows, of children and robots, of AIs and voices; a spectacle for the few, a reality for most. Will the future make it out of this alive?


with MARCO DONNARUMMA, MARGHERITA PEVERE, UWE SCHMIEDER, HASTI MOLAVIAN, <dmb> THE AI PERFORMER
by FRONTE VACUO://DONNARUMMA x PEVERE

Concept MARCO DONNARUMMA, ANDREA FAMILARI, MARGHERITA PEVERE, ANNA CINGI
Choreography MARCO DONNARUMMA, MARGHERITA PEVERE
Choreographic thinking MARCO DONNARUMMA, MARGHERITA PEVERE, UWE SCHMIEDER, HASTI MOLAVIAN
Voice ANDREW MUNN
Characters’ aesthetic identity MARGHERITA PEVERE
AI Music system und spatial sound design MARCO DONNARUMMA
Light- and Videodesign ANDREA FAMILARI
Stage design and costume ANNA CINGI
Video/3D-Character-Design MARVIN KANAS
Spores PLEUROTUS SALMONEOUSTRAMINEUS
Artistic advice ALEXANDER KERLIN
Artistic production management EVA LUZIA PREINDL

#5 TRAGEDIA is a production by Fronte Vacuo GbR realized as a part of the Humane Methods performance series ideated and produced by Fronte Vacuo GbR (Donnarumma, Pevere and Familari). Tragedia is co-produced by Volkstheater Wien. The production is part of Wiener Festwochen | Freie Republik Wien.

EUR 30,– /
erm. EUR 8,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen