LESEN & TSCHECHERN

TEXT, MUSIK, ALKOHOL SPÄT AUSGESCHENKT
Im monatlichen Loop wird die Rote Bar zum Raum für wildes Probieren und Assoziieren mit Sprache und Musik. Das Publikum ist herzlich eingeladen: zum Zuhören, Diskutieren, Tschechern, Tanzen.
Vergangene Termine anzeigen
Sa
09.10.2021
22:00
Die Hausautorin Lydia Haider und die Pionierin der elektronischen Musik DJ Therese Terror, die Herrinnen der Wiener Beisl- und Clubszene, geben den Auftakt zur monatlichen Reihe LESEN & TSCHECHERN. Für Überraschungen und Rausch in jeglicher Form sei gesorgt!
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive Freigetränk
Tickets
Fr
05.11.2021
22:00
4 Std.
Diesmal zu Gast ist Barbi Marković mit ihrem neuen Roman DIE VERSCHISSENE ZEIT: Eine popkulturelle und antinostalgische Zeitreise in das Belgrad der 90er Jahre, in eine Zeit, in welcher die Gesellschaft so einiges verschissen hat. Das DJ-Duo Hits don’t lie (epicfailix & jeynwhite) haut im Anschluss die trashigsten und tanzbarsten Popnummern raus. Ein wilder Mix von den 90ern bis in die 00er Jahre.

„Das Leben ist wie ein unauffälliges Monster, heißt es einmal im Roman. Dieser Text ist auch ein überaus gelungener, wild-poetischer Versuch, dieses Monster zu bändigen.“ (Katja Gasser, ORF ZIB)

„Das ist Punk. Das sind die "Allneunziger" (großartige Wortschöpfung Markovićs für die Neunzigerjahre), wie man sie noch nie gelesen hat.“ (Anne Hahn, BÜCHERBOX)

EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Fr
14.01.2022
22:00
4 Std.
ABGESAGT auf Grund der Sperrstunde um 22:00 Uhr - neuer Termin 04.02.22
 
Abgesagt
Fr
04.02.2022
22:00
4 Std.
ABGESAGT auf Grund der Sperrstunde um 22:00 Uhr
In dieser winterlichen Ausgabe gibt es Texte und Musik von Peter Ahorner, Gustav Ernst, Miroslava Svolikova, Karl Stirner, Alicia Edelweiss und Voodoo Jürgens in Form eines Films. ALLES IST. HIN? – ursprünglich als Theaterproduktion über die Wiener Legende Marx Augustin geplant – hatte genau vor einem Jahr seine Onlinepremiere. Inmitten des Lockdowns ist im leeren Theater Nestroyhof Hamakom ein zauberhaftes Filmexperiment entstanden, umgesetzt von Marianne Andrea Borowiec, Hannes Starz und Patrick Rothkegel, das mit tollen Texten in ein verrauscht verschlafenes Wien zwischen Pest und Pandemie führt. Im Anschluss gibt es ein kurzes Plaudern mit den anwesenden Künstler*innen und Austro-Italo Pop der DJs Himmel und Hund & Lugimir Gandhi.

ZU GAST: THEATER NESTROYHOF HAMAKOM MIT ALLES IST. HIN?
 
Abgesagt
Do
03.03.2022
20:30
3 Std.
30 Min.
#4: mit Nele Stuhler und DJ James
Sie ist Perfomerin. Sie ist Regisseurin. Sie hat ein Kollektiv. Sie ist vor allem eine großartige und vielfach ausgezeichnete Dramatikerin. Nele Stuhler ist zu Gast! Im Anschluss tritt die in Brüssel lebende Video-, Sound- und Performancekünstlerin Annalena Fröhlich als DJ James mit ihrer elektronisch-bizarren Klangwelt auf. Fette Beats aus der ganzen Welt und darüber hinaus.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk
Tickets
Fr
18.03.2022
22:00
4 Std.
#5: mit Nava Ebrahimi und DJ selector transatlantikö
Die fünfte Ausgabe hostet die phänomenale Schriftstellerin und Bachmannpreisträgerin (2021) Nava Ebrahimi. Gemeinsam mit Ensemblemitgliedern gibt sie Einblick in ihren Roman DAS PARADIES MEINES NACHBARN. Danach geht es ab mit selector transatlantikö ein internationales DJ-Kollektiv, das unter verschiedenen Namen auf Partys auftaucht und Teil eines jahrzehntelangen magischen Konfliktes ist. Das Ethos des Kollektivs ist, dass Musik aufzulegen wie eine Ränke zu schmieden funktioniert, weswegen nur maskierte Vertreter*innen des Kollektivs zu Veranstaltungen geschickt werden. Chick-a-Boom!
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Fr
01.04.2022
22:00
4 Std.
#3: Nachholtermin vom 14. Jänner
mit ALLES IST. HIN? und den DJs Himmel und Hund & Ludimir Gandhi
In dieser Ausgabe gibt es Texte und Musik von Peter Ahorner, Gustav Ernst, Miroslava Svolikova, Karl Stirner, Alicia Edelweiss und Voodoo Jürgens in Form eines Films. ALLES IST. HIN? – ursprünglich als Theaterproduktion über die Wiener Legende Marx Augustin geplant – hatte genau vor einem Jahr seine Onlinepremiere. Inmitten des Lockdowns ist im leeren Theater Nestroyhof Hamakom ein zauberhaftes Filmexperiment entstanden, umgesetzt von Marianne Andrea Borowiec, Hannes Starz und Patrick Rothkegel, das mit tollen Texten in ein verrauscht verschlafenes Wien zwischen Pest und Pandemie führt. Im Anschluss gibt es ein kurzes Plaudern mit den anwesenden Künstler*innen und Austro-Italo Pop der DJs Himmel und Hund & Lugimir Gandhi.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Do
21.04.2022
22:00
4 Std.
#6: mit Eleonore Khuen-Belasi und DJ burn baby burn
Ein Special, welches ganz der Dramatikerin, Philosophin und DJ Eleonore Khuen-Belasi gewidmet ist. Sie wird gemeinsam mit Ensemblemitgliedern Szenen ihrer Stücke und Texte lesen. Und danach haut sie ihre Lieblingshits raus. BURN BABY BURN.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Mi
25.05.2022
22:00
4 Std.
In dieser finalen Ausgabe vor der Sommerpause teilen Studierende des Instituts für Sprachkunst ihre spritzigsten Dramen aus, tischen ihre frischesten Prosawerke auf und schenken ihre feinsten lyrischen Ergüsse ein. Es lesen: Bettina Scheiflinger, Anna Neata und Stephan Langer. Für Musik sorgt DJ Ronn1e, Teil des queer-feministischen push-Networks, mit Breakbeat, Ghett* Tech/House, Pop und Elektro-Beats. Zum Abschluss dieser Spielzeit noch einmal ein Fest voller Sprache, Schweiß, Rausch und Liebe.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Di
25.10.2022
22:00
4 Std.
period. ist ein 2020 gegründetes Print- und Online-Magazin, das sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Technologie, Innovation und Gerechtigkeit auseinandersetzt. Vor weniger als einem Jahr erschien die erste Printausgabe, derzeit ist das dritte Heft in Arbeit. Das im Februar 2023 erscheinende Magazin wird sich mit den Schwerpunkten „Materials“ und „Love“ beschäftigen.

Bei „Lesen & Tschechern“ stellt sich das Magazin in all seinen Facetten vor: Chefredakteurin Isabella-Anja Khom, Herausgeberin Elisabeth Großschädl und Journalist:innen aus dem period. Universum lesen Texte vergangener und zukünftiger Ausgaben. Bachmannpreis-Trägerin Ana Marwan präsentiert exklusiv ihren Beitrag zum unveröffentlichten Magazin. Dabei stellen wir uns Fragen wie: Wohin mit all dem Müll? Wie wird das Wetter? Wem gehört der Boden? Welche Träume haben junge Menschen in Kiev? Wann schaffen wir die Armut ab? Was sind die Materialien der Zukunft? Gibt es bedingungslose Liebe? Wie kann eine gute Zukunft gelingen?

Passend zum Thema lädt period. auch zur Weinlese mit Jutta Ambrositsch: Mit Glas und Text zu „Satellit“ stellen wir eines der spannendsten Weingüter Österreichs vor. Musikalisch begleitet wird der Abend von Therese Terror bzw. Herausgeberin Therese Kaiser und der DJ Noushin Redjaian.
Bei Lesen & Tschechern stellt period. also seine Welt vor, von den Themen bis hin zu den Gesichtern, die das Magazin ausmachen.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Fr
18.11.2022
22:00
Mit Hannah K Bründl, Jopa Jotakin & DJ Sill

Wir begrüßen zwei experimentelle Autor*innen der Wiener Szene: Hannah K Bründl und Jopa Jotakin. An der Schnittstelle von Drama und Lyrik wird es eine saftige Mischung literarischer Fetzen geben. Unter anderem treffen Stücke wie Drained und KRIMHILD! eine bessere metapher als diese. oder: VÂLANDINNEN auf Gedichte aus im darknet sind alle katzen miau. Beide teilen sie ihr Engagement für zahlreiche Kulturvereine und Lesereihen in Wien, wie zum Beispiel SEHR ERNSTE und Blumenmontag. Außerdem sind sie trinkfreudig und gut drauf. Im Anschluss gibt es eine ordentliche Dröhnung Acid Techno von DJ Sill. Sie kommt extra aus Graz, ist aber auch gut drauf.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Fr
09.12.2022
20:00
6 Std.
Einen Tag nach Ablauf der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ und in einer Welt, in der Männergewalt an Frauen nach wie vor 365 Tage im Jahr aktuell ist, befasst sich das Symposium mit patriarchalen Strukturen und der aus ihnen hervorgehenden, von ihnen strukturierten Gewalt von Männer an Frauen.
Ausgehend vom Werk Elfriede Jelineks und ihren Themensetzungen fragt die Veranstaltung: Wo kommt diese Gewalt her, warum wird sie nach wie vor relativiert, nicht gesehen, hingenommen? Mit diesen Aspekten befasst sich die Spezial-Edition von „Lesen & Tschechern“, die zugleich Teil des Forschungsschwerpunkts
„Geschlecht und Gewalt“ des Interuniversitären Forschungsverbunds Elfriede Jelinek ist, auf wissenschaftlich-künstlerische Weise. Höhepunkt des Abends ist, nach einem Impuls-Vortrag und Gesprächen, eine performative Intervention von und mit Lydia Haider, die mit Die Buhlschaft in Herbert. Eine Heimführung eine subversive Neu- und Überschreibung des Textes der Buhlschaft aus Hugo von Hofmannsthals Jedermann wagt und diese in den Zusammenhang ihres Romanprojekts Du Herbert stellt, das konkrete Femizide in Österreich verarbeitet.

PROGRAMM
20:00 Uhr
Judith Goetz:
Femizide und patriarchale Gewalt
Gespräch: Die Dramaturgie der Männergewalt
Mit Sarah Held, Steffen Jäger, Monika Meister, Lea Susemichel, moderiert von Christoph Reinprecht
Gespräch: Herbert und seine Brüder
Mit Margarete Affenzeller, Lydia Haider, Jennifer Weiss, moderiert von Andrea Heinz

22:30 Uhr
Video und performative Intervention:
Lydia Haider: Die Buhlschaft in Herbert. Eine Heimführung
Mit Apollonia T. Bitzan, Lydia Haider, Katarina Maria Trenk
Im Anschluss: Volksordination; DJ-Kollektiv EKLEXTASY

Konzeption und Organisation: Pia Janke, Andrea Heinz

EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Sa
28.01.2023
22:00
4 Std.
Im monatlichen Loop wird die Rote Bar zum Raum für wildes Probieren und Assoziieren mit Sprache und Musik. Das Publikum ist herzlich eingeladen: zum Zuhören, Diskutieren, Tschechern, Tanzen.
EUR 12,– /
erm. EUR 7,– inklusive 1 Freigetränk, ab 23:30 Uhr EUR 5,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen