PETER CAT'S WIDE WORLD OF SOUND

LATE NIGHTS ZWISCHEN 20 UND 20.000 HERTZ
von und mit Paul Wallfisch & Special Guests
jeden Monat neu in der Roten Bar
Inspiriert von Haruki Murakamis einstigem Jazzclub namens „Peter Cat“, lädt Paul Wallfisch, Musikalischer Leiter am Volkstheater, mit PETER CAT’S WIDE WORLD OF SOUND jeden Monat zu einem Late-Night-Format der besonderen Art.
Mit ausgewählten Gästen geht es in der Roten Bar auf nächtliche Streifzüge durch die Welt der Musik, die Spannbreite ihrer Stilformen sowie auf Exkursionen in ihre Grenzgebiete zur Malerei, Literatur, Film, Videospiel – und allem, was uns sonst noch so vor Sonnenaufgang einfällt.

Entdecken Sie Schriftsteller*innen an ihren Schreibtischen – bei eingeschaltetem Radio. Erkunden Sie die Playlists, die Theatermacher*innen verfilmen, die Texte, die Maler*innen vertonen und die Gedichte, über die Gamer*innen philosophieren. PETER CAT ist der Late-Night-Guide für alle auf der Suche nach dem Zauber gelungener interdisziplinärer Mashups, der Poesie unerwarteter Begegnungen und der Bereicherung durch neue Erfahrungen.

Spielzeit 22/23

#7 LUKE ELLIOT STRANGE FRUIT
Special Guest: Luke Elliot
18.02.2023

#6 THE IDEA OF HOME - A COLLECTIVE HAPPENING
Special Guests: Simon Goff und Sam Potter
11.11.2022

#5 MARIANNE DISSARD covers JOANNA HOGG
Special Guests: Marianne Dissard und Art Terry
29.10.2022

#4 VON MAHLER BIS KIAROSTAMI
Special Guests: Hasti Molavian, Tobias Schwencke
30.09.2022


in Zusammenarbeit mit profil Nachrichtenmagazin

Vergangene Termine anzeigen
 Konzert 
Sa
25.09.2021
22:00
2 Std.
Paul Wallfisch lädt einmal im Monat mit special guests zu anarchischen Remixen aus Musik und Literatur! Im Mittelpunkt immer Autor*innen: Was könnte ihre Playlist sein - oder die ihrer Figuren?

Los geht’s mit Ilse Aichinger, zu Gast die Schauspielerin Anne Bennent und die Theremin-Virtuosin Pamelia Stickney!
EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
 Konzert 
Fr
29.10.2021
22:00
Paul Wallisch, neuer Musikalischer Leiter des Volkstheaters, lädt zu anarchischen Remixen aus Musik und Literatur. Im Mittelpunkt immer ein*e Autor*in: Was könnte die Playlist sein?

Folge #2 widmet sich dem schreibenden Evolutionsforscher Charles Darwin (u.a. DIE ENTSTEHUNG DER ARTEN), musikalisch zu Gast Dana Schechter mit ihrem Psychedelic Doom Metal-Act Insect Ark.

Angst vor Dunkelheit haben die Musikgenies Insect Ark – und Gründungsmitglied Dana Schechter – nicht. Als Projekt entstanden 2012, fasziniert sie das Mysteriöse, Erschreckende und Jenseitige.

Wobei Musik nur die Hälfte der künstlerischen Leidenschaft darstellt: Dana Schechter ist auch Videokünstlerin – und lebt beide Kunstgattungen mit einer unerschrockenen Liebe zum Adaptieren und Experimentieren, mit einer Faszination für die Arbeit in Schmutz und Schönheit jenseits von Oberflächen. Organisch entwickelnde Kompositionen und Improvisationen stehen im Zentrum ihrer Arbeiten. Insect Ark wollen ihr Publikum mit Klängen und Bildern überfluten, umschließen und einhüllen.

Für PETER CAT’S WIDE WORLD OF SOUND hat Insect Ark ein Solo-Set entwickelt, bestehend aus Musik (lap steel guitar, Bassgitarre und Synthesizers) und einer immersiven animierten und montierten Videoarbeit Schechters. Als langjähriger Fan der Arbeit Charles Darwins und seiner Forschungen zu den Arten, zu Biologie an sich, zur natürlichen Auslese und zur Evolution wird die heutige Folge eine Hommage an einen großen Geist sein – eine tonale und visuelle Erforschung der dunklen, schönen und manchmal gruseligen Dinge, die heimlich unsere Leben und Erfahrungen formen.






EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
 Konzert 
Do
25.11.2021
22:00
ABGESAGT AUFGRUND DES VERORDNETEN LOCKDOWNS
Heimat, Geborgenheit, Zuhause sein – ein Gefühlskosmos, den jede*r kennt und der dennoch so schwer zu beschreiben ist: Der britische Musiker Simon Goff lädt zum gemeinschaftlichen Kreieren eines Erfahrungsraums! Erinnerungen, Klänge, Worte: Auch sein neuestes Album, VALE, trägt das Thema „home“ im Herzen – eine schillernde Erforschung der Schnittstellen zwischen Violine und Technologie, Intimität und großer Geste. Ebenfalls zu Gast bei Paul Wallfi sch: Musiker und Autor Sam Potter (Late of The Pier), der mit seiner Poetik und KI-Algorithmen Traumtexte komponiert. ***in englischer und deutscher Sprache***
 
Abgesagt
 Konzert 
Fr
28.01.2022
22:00
2 Std.
ABGESAGT auf Grund der Sperrstunde um 22:00 Uhr
Paul Wallfisch, Musikalischer Leiter am Volkstheater, lädt auch im neuen Jahr wieder zu Remixen aus Musik und Literatur. Im Jänner zu Gast „an undeniable talent combined with a truly stunning voice“ (Rolling Stone): Luke Elliot (USA/Norway)! Ein Trip in amerikanische Welten zwischen der Poesie von Frank O'Hara, hard-boiled Irishman in New York City und American outlaws! ***in deutscher und englischer Sprache***
 
Abgesagt
 Konzert 
Sa
19.02.2022
22:00
2 Std.
ABGESAGT
Von der amerikanischen Ostküste im Februar zu Gast in der Roten Bar: Roman Casper und Denise Blumenstein mit einer Live-Komposition, die besondere Klangwelten im Herzen trägt – die Soundfarben von Arbeit, von Nähmaschinen und Dampfbügeleisen.

***in deutscher und englischer Sprache***

 
Abgesagt
 Konzert 
Fr
25.03.2022
22:00
Eine interaktive Weltpremiere: Gregory T. S. Walker, (Klassischer Soloviolinist, Komponist und Heavy Metal Guitar Hero), erstmals in Wien!

Videoinstallation trifft Poetik trifft Musik. Ein Abend mit Sprache, die zu Code wird, mit einer von Walker komponierten elektronischen Musikebene, die von ihm und Paul Wallfisch live gespielt und weiterentwickelt wird. Walker präsentiert in der Roten Bar eine Videospiel-Installation mit einem Avatar, der durch Poetik kontrolliert wird. Die gesprochenen Worte des Poems THE NEGRO SPEAKS OF RIVERS des großen amerikanischen Autors Langston Hughes, berühmter Chronist des afroamerikanischen Lebens ab den 1920ern und wichtiger Teil der Harlem Renaissance.

Walker has been featured in soloist engagements with the Philadelphia Orchestra the Encuentro Musical de los Americas in Havana, Cuba,[10] the Detroit Symphony, the Colorado Symphony, Poland's Filharmonia Sudecka, and the Colorado Music Festival Orchestra, as well as at the Library of Congress, England's Lake District Music Festival, Centro Mexicano para la Musica y las Artes Sonoras, Peking University, and the Cork Orchestral Society Concert Series in Ireland. As a multimedia performance artist his work has been showcased at the Sonic Circuits International Festival and the New West Electronic Arts & Media Organization Festival. He is currently the Artistic Director of the Colorado NeXt Music Festival.

EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
 Konzert 
Sa
21.05.2022
22:15
2 Std.
ABSAGE
#5:INDUSTRY: Der Sound der Arbeit
mit Roman Casper & Denise Blumenstein
Von der amerikanischen Ostküste im Februar zu Gast in der Roten Bar: Roman Casper und Denise Blumenstein mit einer Live-Komposition, die besondere Klangwelten im Herzen trägt – die Soundfarben von Arbeit, von Nähmaschinen und Dampfbügeleisen.

***in deutscher und englischer Sprache***

 
Abgesagt
 Konzert 
Fr
30.09.2022
22:00
#4 VON MAHLER BIS KIAROSTAMI
Ein Wiener Liederabend mit Persischen Perspektiven
Special Guests
: Hasti Molavian, Tobias Schwencke

Schubert, Mahler, Berg...+ Cyndi Lauper
Film Fragmente von Kiarostami, Beyzaei, Mehrjui, u.v.m.

EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
 Konzert 
Sa
29.10.2022
22:00
# 5 MARIANNE DISSARD covers JOANNA HOGG
Special Guests: Marianne Dissard und Art Terry


Ungewöhnliche Kollaborationen und neue Wege prägen ihre Karriere: Marianne Dissard wurde durch ihre Zusammenarbeit mit Calexico und Giant Sand einem breiteren Publikum bekannt und produzierte von ihrem einstigen Zuhause in Tucson, Arizona aus American Chanson.

Nun präsentiert die Musikerin, Regisseurin und Fotografin mit dem ihr eigenen Humor und Biss für die kommende Ausgabe von PETER CAT'S WIDE WORLD OF SOUND während der Viennale eine von PETER CAT'S-Gastgeber Paul Wallfisch initiierte multimediale Hommage an die gefeierte englische Filmemacherin Joanna Hogg.
Ausgangspunkt der rund 90-minütigen Performance ist Joanna Hoggs preisgekrönter Spielfilm THE SOUVENIR, PART 1. Dissard präsentiert Coverversionen von Hits der The Specials, Gary Numan, The Fall und vielen mehr, die den Soundtrack des Films bilden, und zeigt dazu ihre eigenen Fotografien des Londoner Nobelviertels Knightsbridge, wo der Film spielt.

Musikalisch prominent unterstützt wird Dissard von dem aus Los Angeles stammenden Pianisten und Sänger Art Terry auf der eigens vom französischen Bühnenbildner Bastien Forestier gestalteten Bühne in der Roten Bar. Als Gast ist zudem Tänzer Frank Willens (der aktuell in Christine Gaiggs ROTE SONNE im Volx zu sehen ist) mit dabei. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der erste, halbstündige Film von Joanna Hogg, CAPRICE gezeigt.

„An eccentric character who releases very fine and wonderful records, in fact so eccentric she once toured the French Pyrénées on foot with a donkey”. (Marc Riley, BBC 6 Radio)

„Nicht nur Chanson Américaine, es ist auch Musik extraordinaire” (DeutschlandRadio Kultur)

Video: Come On Let's Go! Marianne Dissard & Paul Wallfisch

In englischer Sprache

EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
 Konzert 
Fr
11.11.2022
22:00
#6 THE IDEA OF HOME – A COLLECTIVE HAPPENING
Special Guests: Simon Goff und Sam Potter

Die letzte Ausgabe von PETER CAT’S WIDE WORLD OF SOUND im Jahr 2022 widmet sich der Idee, dem Gefühl und Erfahren des „Daheimseins“. Mit Grammy-Gewinner Simon Goff und dem Schriftsteller und Musiker Sam Potter (Ex-Late Of The Pier) hat PETER CAT’S-Gastgeber Paul Wallfisch wieder außergewöhnliche Künstler als Gäste für das Late-Night-Format in der Roten Bar gewonnen.

Home, Heimat, Gemütlichkeit: Daheimsein lässt sich auf vielfältigste Art und Weise beschreiben, erleben und spüren. So ließ sich der Violinist Simon Goff für sein jüngstes Album von seiner Kindheit in Yorkshire und seinen Erinnerungen und Eindrücken von der Landschaft der Yorkshire Dales inspirieren. Entstanden ist dabei der Soundtrack für ein Gefühl, das auch durch die jüngsten politischen Veränderungen zunehmend wieder ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt ist.

„a statement of both awe and intent ... it’s remarkable that the album marks his debut outing on his own terms.“ (The Quietus)

Für PETER CAT’S wird Goff mit dem Künstler Sam Potter zusammenarbeiten. Im vergangenen Jahr fütterte Potter ein spezielles Software-Programme für künstliche Intelligenz mit Seiten aus seinem Traumtagebuch, bis dieses Texte generieren konnte, die seine originären Träume überzeugend nachahmten. Unter Verwendung der gleichen Software wird Potter Texte über Heimat mit den Geschichten, Erfahrungen und Perspektiven des Publikums verweben. Musikalisch untermalt wird dieses kollektive Nachsinnen über die Idee von Daheim, Zuhause und Heimat von Goffs eigenen Klangmeditationen über Ort und Ortlosigkeit.

Simon Goff ist in vielfältigen musikalischen Genres und Stilen zu Hause. Als Violinist trat er in Konzertsälen in Nordengland auf und lernte parallel dazu vom legendären Session-Bassisten Herbie Flowers (David Bowie, Lou Reeds Walk on the Wild Side). In Zusammenarbeit mit Künstler*innen wie Andrea Belfi (Float), Federico Albanese (Neue Meister), Peter Broderick (Erased Tapes), Thor Harris (Swans) und Xiu Xiu trat er u. a. im Berliner Funkhaus und auf dem CTM-Festival in Berlin, in der Elbphilharmonie in Hamburg als auch im South Bank Centre in London auf. Neben Auftritten als Live-Interpret ist Goff als Musiker, Toningenieur und Produzent regelmäßig in Aufnahmestudios und kooperierte u. a. mit Künstlern wie Apparat, Johann Johannsson, Dustin O’Halleron, sowie mit Hauschka und Hildur Gudnadottir für die Filmmusik der preisgekrönten Filme „Tschernobyl“ (Emmy, HBO) und „Joker“ (Golden Globe, Oscar). Goff komponierte u.a. für die Tanz- und Theaterproduktionen „Dies Irae“ (Regie: Kay Voges, Burgtheater Wien), „Das Fremde“ (Regie: Johanna Rogan in der Spielstätte Hellerau Dresden), „Chorus x groove space“ (Regie: Sebastian Matthias am Theater Freiburg) sowie „Danserye“ (Regie: Sebastian Matthias auf Kampnagel Hamburg und in den Sophiensäle Berlin).

Sam Potter lebt als Musiker, Künstler und Autor gegenwärtig in Berlin. Er war Gründungsmitglied der Kultband Late Of The Pier, hat als Songschreiber u. a. mit Franz Ferdinand zusammengearbeitet und zuletzt die auf mysteriöse Weise wiederentdeckten Werke des legendären DIY-Künstler February Montaine zusammengefügt. Seine vielfältige künstlerische Arbeit eint der Impuls, Menschen mit den emotionalen Eigenschaften von Klang zu verbinden. „Ecstatic Data Sets“, sein jüngstes Buch für Rough Trade Books, untersucht, wie neue Technologien uns helfen können, uns selbst durch Musik besser zu verstehen. Die von ihm konzipierten Blackout Experiences erlaubte es, Künstlern wie Mica Levi anonym in absoluter Dunkelheit zu spielen. Die Künstler hatten so die Möglichkeit abseits von Hörerwartungen freier zu experimentieren, während das Publikum neue Musik auf einer tieferen Ebene erleben und spüren konnte. Nach einem von der NASA finanzierten Künstleraufenthalt gründete Potter mit dem Komponisten Edo Van Breemen und dem Klimajournalisten Geoff Dembicki das Projekt Earth Cry. Als Multiplattform- und 4D-Soundinstallation „sonifiziert“ Earth Cry Daten zum Klimawandel, um die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem der Klimakrise auch emotional erfahrbar zu machen.

in deutscher und englischer Sprache

EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
 Konzert 
Sa
18.02.2023
22:00
"If Jerry Lee Lewis and Bob Dylan had a baby, and then that baby had a baby with Tom Waits, it might grow up to sound like Luke Elliot ..."(Popdose)

Lyrische Texte, eindringliche, tragische Geschichten und eine unverwechselbare Stimme: Kein Wunder, dass Luke Elliot gern mit Größen wie Hank Williams, Big Joe Turner oder Nick Cave verglichen wird. Bei der ersten Ausgabe von Peter Cat‘s im Jahr 2023 kann man die beseelte Musik des amerikanischen Singer/Songwriters endlich wieder einmal live in Wien erleben.
EUR 19,– /
erm. EUR 15,–
Tickets
Mehr Termine anzeigen