V°TVolkstheater
 >>

ACH, SISI - NEUNUNDNEUNZIG SZENEN

Uraufführung
EINE STAATSAKTION, EIN NICHTS, EIN VOLKSTHEATER
von Rainald Grebe und Ensemble
Was ist Sisi? Wo ist Sissi? Wer ist Sisi? Sissi ist ein Heimatfilm. Sisi ist Romy Schneider, Sissis Gesicht ist das Gesicht von Romy Schneider, Sisi ist Habsburg und Habsburg ist Geschichte, aber die Hälfte der Österreicher*innen sind Royalist*innen. Sisi ist ein Porzellanservice, Sisi ist österreichisches Wahrzeichen wie Sachertorte und der Opernball. Sisi ist Sissi.…
V°TVolkstheater
 >>

ALL RIGHT. GOOD RIGHT

Wien-Premiere//Koproduktion
EIN STÜCK ÜBER VESCHWINDEN UND VERLUST
von Helgard Haug//Rimini Protokoll
Das Theater ist der Ort der Vergegenwärtigung und Präsenz. Alles ist live. Alive. Die Körper auf der Bühne sind für mich da, ihre Stimmen sprechen zu mir – jetzt und hier, in dieser Sekunde in diesem Raum. Doch was geschieht mit dem Theater, wenn für eine Aufführung diese so selbstverständliche menschliche Präsenz verschwindet? Was bleibt…
V°TVolkstheater
 >>

BLACK BOX

Start alle 5 Minuten, Dauer 85 Minuten
PHANTOMTHEATER FÜR 1 PERSON
von Stefan Kaegi//Rimini Protokoll
Monatelang standen die Theater leer. Aufführungen vor gefüllten Sälen waren bis auf weiteres verboten. Ausstellungsbesuche durch Einzelpersonen waren dagegen erlaubt. Folgerichtig wurde das Black-Box-Theater zum White-Cube-Museum und stellt sich selbst aus: Das Phänomen, dass hier Menschen zusammenkamen, um Kunst zu sehen. In den leeren Räumen hallte nach, was die Menschen hier verband – Gefühlsstürme, Lacher,…
V°TVolkstheater
 >>

DER KLANG DER OFFENBARUNG DES GÖTTLICHEN

Wien-Premiere
ein Theaterstück von Ragnar Kjartansson
mit einer Komposition von Kjartan Sveinsson, aufgeführt durch die Wiener Symphoniker und Chorus sine nomine
Ein überromantischer, theatralischer, dramatischer, minimalistischer, musikalischer Abend, auf der Suche nach einer vergangenen toten Welt, um etwas Neues zu finden. Und so wie es der Titel nahelegt, ist dies vor allem eine musikalische Produktion, eine Symphonie mit tableaux vivants. Ausgehend von dem Roman WELTLICHT des isländischen Nobelpreisträgers Halldór Laxness begibt sich der isländische Künstler Ragnar…
V°TVolkstheater
 >>

DER MANN OHNE EIGENSCHAFTEN - EINE POLYPHONIE

Das gesamte Ensemble liest den Roman im ganzen Haus
von Robert Musil
Die Handlung beginnt an einem Tag im August des Jahres 1913, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der dann schnell zum Zweiten Weltkrieg führte, das Ende der Monarchie in Österreich bedeutete, die Welt bis in die Gegenwart hinein prägt. Der Ort: Kakanien. Dahinter verbirgt sich die „Kaiserlich und Königliche Kaiserlich-Königliche Österreichische und Ungarische Österreichisch-Ungarische Doppelmonarchie“…
V°TVolkstheater
 >>

DER RAUM

SZENISCHES GEDICHT FÜR BELEUCHTER UND TONTECHNIKER
von Ernst Jandl
1 zuschauerraum hell bühne hell 2 zuschauerraum weniger und weniger hell bühne heller und heller 3 zuschauerraum total dunkel (bleibt) bühne hellstens 4 keine veränderung So beginnt Ernst Jandls Text, eine Ode auf den Theaterraum und seine Technik. Etwas über 130 Jahre nach seiner ersten Eröffnung erstrahlt das Volkstheater in neuem Glanz. Die Installation soll…
V°TVolkstheater
 >>

DER THEATERMACHER

EINE KÜNSTLERKOMÖDIE
von Thomas Bernhard
Der heruntergekommene Gasthof inmitten des verschlafenen Dörfchens Utzbach: Ausgerechnet hier macht Bruscon, der legendäre und gerühmte Staatsschauspieler, während seiner Theatertournee Station! Bruscon, der sich neuerdings auch zum Dramatiker und Regisseur berufen fühlt, will hier mit der Aufführung seiner so epochalen wie verwirrenden Menschheitskomödie DAS RAD DER GESCHICHTE triumphieren. Kierkegaard, Cäsar, Metternich, Hitler – selbstredend spielt…
V°TVolkstheater
 >>

DIE POLITIKER

Österreichische Erstaufführung
von Wolfram Lotz
Er gilt nicht umsonst als eine der aufregendsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Die Texte von Wolfram Lotz stimulieren Hirn und Herz, stellen die Wirklichkeit auf den Kopf, verweben existenzielle Sinnsuche mit Lebensbanalitäten, durchforsten klug und kühn das Menschensein – und halten das Theater auf Trab. „Wolfram Lotz bedient das Theater nicht, er fordert es heraus“,…
V°TVolkstheater
 >>

DREI SCHWESTERN

von Susanne Kennedy, nach Anton Tschechow
Die drei Schwestern Masja, Olga und Irina träumen sich von der russischen Provinz in ein aufregenderes Leben: „Nach Moskau!“ Während sich die Gesellschaft im Umbruch befindet, verharren sie in der Angst vor der eigenen Endlichkeit und in der Furcht, dass sich ihr Leben nicht ändern wird. Zukunft bleibt für sie das große Versprechen. Niemand weiß,…
V°TVolkstheater
 >>

EINSAME MENSCHEN

von Gerhart Hauptmann
Erst 27 Jahre alt ist der spätere Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann, als er sein Drama EINSAME MENSCHEN schreibt. In einer Zeit voller gesellschaftlicher Umbrüche schildert er den Kampf von Individuen, die neue Formen der Gemeinschaft suchen und dabei doch nicht zueinander finden. Vier Menschen endlos daheim, die aus ihren Abhängigkeiten nicht mehr herausfinden: Der junge Akademiker…
V°TVolkstheater
 >>

EL ÁNGEL EXTERMINADOR

DER WÜRGEENGEL
Frei nach dem gleichnamigen Film vom Luis Buñel
Der Würgeengel ist alttestamentarisch der von Gott zum Töten ausgesandte Engel, soviel vorab. Eine feine Gesellschaft feiert in einem Stadtpalais eine Party, während die Bediensteten allmählich und aus seltsamen Gründen ihre Posten verlassen. Es wird spät, man* beschließt, über Nacht zu bleiben, doch am nächsten Morgen stellen alle fest, dass sie den Raum, in dem…
V°TVolkstheater
 >>

ENDSPIEL

von Samuel Beckett, Deutsch von Elmar Tophoven
Befinden wir uns am Ende der Zeit – oder kurz vor Beginn eines erneuten Anfangs? Eine menschenleere Landschaft mit unendlichem grauen Meer. Und ein Zimmer. Darin ein clowneskes Duo, das feststeckt: Hamm, mit gelähmten Beinen und blind, kommandiert seinen Diener Clov herum. Der kann laufen. Aber eben nicht fliehen. Auch wenn er es wieder und…
V°TVolkstheater
 >>

ERNIEDRIGTE UND BELEIDIGTE

nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor M. Dostojewski
Zunächst blitzt die Möglichkeit eines Glücks auf: Natascha liebt Aljoscha, Aljoscha liebt Natascha. Sie wollen heiraten, die Väter sind dagegen. Aljoschas Vater, Fürst Walkowski, will seinen Sohn mit der reichen Erbin Katja verheiraten, um an deren Millionen zu kommen. Katja will mit ihrem Geld Gutes tun, doch der Fürst hat Erfahrungen damit, junge Frauen auszunehmen.…
V°TVolkstheater
 >>

IN DEN ALPEN // APRÈS LES ALPES

Von Elfriede Jelinek // Fiston Mwanza Mujila
Das Kapruner Bergbahnunglück bleibt eine der größten Katastrophen, die sich in jüngerer Vergangenheit in diesem Land ereignet haben. Niemand wurde bis heute zur Rechenschaft gezogen: die Schuld wurde dem kleinen Heizlüfter der Firma Fakir zugeschoben und damit war der Fall abgeschlossen. Ähnliche Leugnung von Haftung und Verantwortung fand unlängst in der Causa Ischgl statt, die…
V°TVolkstheater
 >>

KAMPF-L.O.L.I.T.A. (EVOLUTION IST CHEF) oder L.O.L.I.T.A. D.Z.I.O. (ZARDOZ FLIEGT WIEDER!)

Universums-Uraufführung
oder L.O.L.I.T.A DE LARGE (Das 3. Baby) oder DIE BARBARENLOLITAS (Kampf um Kunst) oder DR. ERZLOLITA DE L.O.L.I.T.A (ZARDOZ LEBT) oder DIE ZARDOZLOLITAS (Keine Angst)
Jonathan Meese zeigt sein neues Theaterprojekt in Wien. Es wurde 2020 für das Schauspiel Dortmund entwickelt und konnte in den Zeiten von Corona nur ein einziges Mal aufgeführt werden. Für das Volkstheater wird die Produktion des bildenden Künstlers und Performers überarbeitet und in kleiner, exklusiver Serie aufgeführt. Basierend auf dem gleichnamigen und umstrittenen wie weltberühmten…
V°TVolkstheater
 >>

KAROLINE UND KASIMIR - NOLI ME TANGERE

Uraufführung
nach Ödön von Horváth, Deutsch von Ulrich Blumenbach
„Was falsch ist, wird verkommen / Obwohl es heut regiert. / Was echt ist, das soll kommen – / Obwohl es heut krepiert.“ Wien, 2022. Eine kleine Truppe von Schauspieler*innen, begleitet und dokumentiert von einem Filmteam, probt und spielt dann am Volkstheater Ödön von Horváths „Volksstück“ KASIMIR UND KAROLINE. Man* recherchiert dazu im Nachlass des…
V°TVolkstheater
 >>

SECHS TANZSTUNDEN IN SECHS WOCHEN

von Richard Alfieri, Deutsch von Johan Grumbrecht
„Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ nennt sich die Agentur, bei der Lily Harrison einen Lehrer „mietet“. Doch die pensionierte Schulpädagogin, Gattin eines Predigers, rechnet nicht mit dem hitzköpfigen Michael. Zwischen den beiden kracht es schon beim allerersten Treffen. Lily will den Tanzlehrer auf der Stelle stornieren. Um seinen Job nicht zu verlieren, erfindet er eine…
V°TVolkstheater
 >>

THE NEW NORMAL

FESTIVAL
Der Mensch, die Natur und das Leben in Zeiten (nach) der Pandemie
Unsere Welt ist eine andere. Das machen schon die Zahlen der fortdauernden Pandemie deutlich. Über 200 Millionen Infizierte, über vier Millionen Todesopfer. Gleichzeitig hat auch die Klimakrise nichts an Relevanz eingebüßt: Wälder brennen. Permafrostböden tauen. Ozeane vermüllen. Landschaften werden überschwemmt. Beide Entwicklungen – Pandemie wie Klimakrise – bedingen einander und sind Teil unserer neuen Normalität.…
V°TVolkstheater
 >>

ich hab geblutet vor freude

eine abschaffung der sparten
nach Ernst Jandl
„deutschen sprach sein ein kulturensprach / sein ein alt alt kulturensprach. deutschen literaturen sein ein kulturenliteraturen / ein ganz groß kulturenliteraturen.“ Ein hochdekorierter Geschichtsprofessor und ein Künstler von internationalem Renommee begegnen und verbrüdern sich: Sie lobpreisen die deutsch-österreichische Kulturgeschichte, beweihräuchern gegenseitig ihr Wissen, und sind sich einig, dass sie bestens das Geistesleben repräsentieren – schließlich…
V°TVolkstheater
 >>

ÉTUDE FOR AN EMERGENCY.

Wien-Premiere // Gastspiel
COMPOSITION FOR TEN BODIES AND A CAR
von Florentina Holzinger
Eine Etüde ist ein Übungsstück, das helfen soll, eine technische Schwierigkeit auf einem Instrument zu beherrschen. Was könnte das heißen, wenn dieses Format auf das Theater übertragen wird? Kann ein*e Schauspieler*in, ein*e Performer*in durch Wiederholung erlernen, die vielleicht schwierigste aller Aufgaben zu meistern – das Sterben auf der Bühne? Für Handlungen, die Ungeübten im schlechtesten…
V°TBezirke
 >>

DER FALL JULIA K.

Uraufführung
EIN STÜCK TRUE CRIME
vom Institut für Medien, Politik und Theater
Im Jahr 2006 verschwindet die 16-jährige Julia K. spurlos. Erst fünf Jahre später wird ihr Skelett im Erdkeller des Videothekbesitzers Michael K. gefunden. Dieser wird daraufhin nach einem siebentägigen, medial breit diskutierten Prozess von einem Geschworenengericht wegen Mordes verurteilt. Doch wie kam dieses Urteil trotz fehlender Todesursache zustande? Wie liefen die Ermittlungen und der Prozess…
V°TBezirke
 >>

HELDENPLÄTZE

Uraufführung
von Calle Fuhr
Was behalten wir im Gedächtnis, was nicht? Wir sind, was wir sind, weil wir uns erinnern. Eigentlich hat Theresa Frieden geschlossen. Mit sich, mit ihrer lieblosen Kindheit in der österreichischen Provinz, mit dem frühen Tod des Bruders, Pepi. Der wollte Skiläufer werden, wie Toni Sailer, der österreichische Mehrfach-Olympiasieger und Mehrfach-Weltmeister, der auch jenseits der Pisten…
V°TBezirke
 >>

MUSKETIERE

Uraufführung
von Calle Fuhr, frei nach Motiven von Alexandre Dumas
„Und jetzt, Freunde“, sagte d’Artagnan, ohne sich die Mühe zu machen, Porthos sein Verhalten zu erklären, „einer für alle, alle für einen! Das soll unser Wahlspruch sein, einverstanden?“ „Einer für alle und alle für einen“ – der Slogan, mit dem Alexandre Dumas 1844 seine Musketiere unsterblich werden ließ. Es ist zum weltberühmten Credo für grenzenlose…
V°TBezirke
 >>

WIEN'S ANATOMY

Uraufführung
von Karen Breece
An der Gesundheit des Menschen klebt ein Preisschild: Durch die Krankenkassenfusion unter der Schwarz-Blauen Regierung sind die Verwaltungskosten in die Höhe geschossen und durch die steigende Arbeitslosigkeit sinken staatliche Einnahmen, während die Kosten für Medikamente weiter ansteigen. Obwohl bereits über drei Milliarden Euro im Gesundheitssystem fehlen, werden heuer noch einmal 130 Millionen Euro bei der…
V°TRote Bar
 >>

DAS BESTIARIUM

TIERKUNDE FÜR EINE BESCHÄDIGTE WELT
von und mit Fahim Amir
Singvögel im Park, die sich anhand des Östrogengehalts im Abwasser dopen. Termiten, die anhand alter kolonialer Handelsrouten in europäische Hafenstädte einfallen und ganze Regalmeter von Akten wegknuspern. Stadttauben, die nach der Französischen Revolution aus ihren Taubenschlägen befreit wurden und nun auf das Karl Lueger-Denkmal defäkieren. In seiner neuen Reihe eröffnet der Wiener Philosoph und artistic…
V°TRote Bar
 >>

DIE FELLNER LESUNG

Lesung
ANLEITUNG ZUM FELLNERISMUS
vom Institut für Medien, Politik und Theater
Die Kultreihe ist zurück! Das Institut für Medien, Politik und Theater widmet sich weiterhin der Frage: Wie funktioniert das System „Wolfgang Fellner“? Das Kollektiv aus Theatermacher*innen und Journalist*innen hat die Methoden des Medienmoguls analysiert und so einen Einblick in die Strategien und Techniken des österreichischen Boulevards gewonnen. In einem Verschnitt aus Originalmaterialien von Wolfgang Fellner…
V°TRote Bar
 >>

DOSSIER-HINTERZIMMER

EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN DES INVESTIGATIV-JOURNALISMUS
von und mit Dossier
Die Redakteur*innen von Dossier geben einen exklusiven Einblick in die Welt des Investigativ-Journalismus. Sie erzählen von ihren Recherchen, bitten Politiker*innen und Künstler*innen zu öffentlichen Vier-Augen-Gesprächen und diskutieren mit ihnen die Lage der Nation. Die Rote Bar wird so zum Hinterzimmer für politische Aufklärungsarbeit.
V°TRote Bar
 >>

ENJOY COMPLEXITY

LECTURE PERFORMANCES ZU THEMEN DER ZEIT
Lecture Performance – ist das nicht eine Tautologie? Wie kann es möglich sein, einen Vortrag zu halten, ohne dass Mimik, Gestik, Sprachstil, Selbstinszenierung, also vieles, was auch Schauspieler*innen und eigentlich alle Darsteller*innen auszeichnet, auch im Alltag, eine entscheidende Rolle spielen? Das Volkstheater möchte an diesem Begriff festhalten und ins Zentrum einer Reihe stellen. Er bezeichnet…
V°TRote Bar
 >>

LESEN & TSCHECHERN

TEXT, MUSIK, ALKOHOL SPÄT AUSGESCHENKT
Im monatlichen Loop wird die Rote Bar zum Raum für wildes Probieren und Assoziieren mit Sprache und Musik. Das Publikum ist herzlich eingeladen: zum Zuhören, Diskutieren, Tschechern, Tanzen.
V°TRote Bar
 >>

NACKT & MUTIERT

FILM-LEKTIONEN ZU ZWIELICHTIGEN WELTEN
mit Jörg Buttgereit und Christian Fuchs
Wenn die Angstlust zu Fleisch wird! Menschen, Monster, Invasionen: Arthouse-Horrorfilmregisseur Jörg Buttgereit, unter anderem berühmt-berüchtigt für den Super-Acht- Streifen NEKROMANTIK, und Filmjournalist und FM4- Radiomacher Christian Fuchs, Autor des Bandes KINO KILLER: MÖRDER IM FILM, laden zu einer neuen Gesprächsreihe in die Rote Bar. Cineastisch-diskursive Kurztrips in Bild und Ton. Mainstream trifft Trivialkultur. Mitten rein…
V°TRote Bar
 >>

PETER CAT´S WIDE WORLD OF SOUND

LATE NIGHTS ZWISCHEN 20 UND 20.000 HERTZ
mit Paul Wallfisch und Special Guests
Ob Murakami, Patti Smith, Sexton, Beckett, Shange, Hughes, Pico, Puccini, Punkrock, Gamelan, Grime, Drill, Techno, Kpop oder Kesselpauke – der New Yorker Paul Wallfisch, neuer Musikalischer Leiter des Volkstheaters, lädt in seiner ersten Late-Night-Reihe zu anarchischen Remixen aus Musik und Literatur. Der Frequenzbereich beträgt 20 bis 20.000 Schwingungen pro Sekunde. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen…
V°TWeißer Salon
 >>

I AM (VR)

Wien-Premiere
von Susanne Kennedy und Markus Selg in Kollaboration mit Rodrik Biersteker, Start alle 60 minuten, Dauer ca. 35 Minuten
Mit dem Projekt I AM (VR) erforschen Susanne Kennedy und Markus Selg in Kollaboration mit dem Videokünstler Rodrik Biersteker neue Dimensionen des immersiven Theaters. Sie ermöglichen dem Publikum die Kommunikation mit einer Künstlichen Intelligenz (englisch: Artificial Intelligence), die als Orakel in Erscheinung tritt. Sie gibt in Echtzeit generierte Antworten auf menschliche Fragen. Wie bereits im…
V°TWeißer Salon
 >>

QUADRAT II

Zuschauer*innen, die ein Ticket für die laufende Vorstellung haben, können damit auch die Installation besuchen. Diese öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
FILM UND RAUMINSTALLATION
von Samuel Beckett
Vier namenlose, verhüllte Figuren vollziehen ein unerbittliches Drama: Sie betreten eine quadratische Fläche und sind dazu verdammt, die Linien des Quadrats auf ewig synchron abzulaufen. Dies ist die Situation im Kurzfilm QUADRAT II, den Samuel Beckett 1981 für das deutsche Fernsehen produzierte. Er ist charakteristisch für Becketts Spätwerk: Handlung und Sprache sind auf ein absolutes…
V°TDunkelkammer
 >>

DER TERMIN

Uraufführung
von Katharina Volckmer, Deutsch von Milena Adam - Theaterfassung vom Matthias Seier & Laura N. Junghanns
Eine Praxis in London an einem Wintertag. Eine junge, namenlose Frau aus Deutschland entblößt sich vor ihrem Arzt, einem gewissen Dr. Seligman. Obwohl sie während ihres Termins kaum mehr als seinen Hinterkopf sehen kann, vertraut sie ihm in einem unkontrollierten Sprechakt ihre Lebensgeschichte an: ihre dunkelsten Obsessionen, ihr Ringen mit sich selbst und ihrer Identität.…
V°TDunkelkammer
 >>

ENCORE

Uraufführung
ÜBER DAS ENDE UND DAS DANACH
von Calle Fuhr
Nach dem Ende einer Vorstellung kommt der Applaus. Eh klar. Mit etwas Glück ruft jemand danach „Zugabe“. Dieses kleine Wort veranlasst die Darstellenden auf der Bühne, noch einmal eine ganz besondere Perle des gerade Vorgetragenen wiederzugeben. Meistens etwas mit Musik. Eigentlich immer Musik. Die Zugabe ist der seltsame Kippmoment bereits nach dem Ende der Vorstellung…
V°TDunkelkammer
 >>

OKTOBERFEST PHANTOM

Wien-Premiere//Gastspiel
EINE PERFORMATIVE VR-INSTALLATION
von Philip Gröning, Start alle 60 Minuten, Dauer ca. 45 Minuten
Das Oktoberfest in München ist das bekannteste Volksfest der Welt. Schon zum zweiten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg findet es auch dieses Jahr coronabedingt nicht statt. Dies war der gedankliche Ausgangspunkt für die neueste Arbeit des Filmemachers und eigenwilligen Künstlers Philip Gröning, dessen Filme wie DIE GROSSE STILLE oder MEIN BRUDER HEISST ROBERT UND IST…
V°TDunkelkammer
 >>

UNCANNY VALLEY//UNHEIMLICHES TAL

Wien-Premiere//Gastspiel
von Thomas Melle//Stefan Kaegi//Rimini Protokoll
Wir kennen Roboter vor allem als Arbeitsmaschinen, als effiziente und präzise Vollstrecker. In der deutschen Industrie sehen sie Menschen kaum ähnlich. Emotionale Verstrickungen sind so ausgeschlossen. In Asien hingegen werden schon länger humanoide Roboter entwickelt, etwa für die Altenpflege oder als Sexpartner*innen. Die äußerliche Ähnlichkeit zu Menschen – von japanischen Roboterforscher*innen „Uncanny Valley“ genannt –…
V°TDunkelkammer
 >>

ZERTRETUNG - 1. KREUZ BRECHEN oder ALSO ALLE ARSCHLÖCHER ABSCHLACHTEN

Uraufführung
von Lydia Haider
Haben Sie nicht auch manchmal daran gedacht, irgendjemandem, von dem Sie so richtig entnervt waren, einfach mal die Fresse zu polieren, oder einen Spritzer ins Gesicht zu schütten, oder halt schlicht, wie es in diesem Stück gewünscht wird, das Kreuz zu brechen? André Heller, Andreas Gabalier, Jesus Christus, Thomas Bernhard, Philipp Hochmair, der Bierkavalier, Dietrich…
V°TDunkelkammer
 >>

ZERTRETUNG - 2.SPRACHE ESSEN ABGOTT AUF oder DU ARME DRECKSFUTMETZGER

Uraufführung
von Lydia Haider
Als zweiten großen Teil des Romans ZERTRETUNG wird dieses neue Stück der Hausautorin Lydia Haider in der Dunkelkammer als die ultimative Abrechnung mit allem, mit jedem und der Sprache selbst zu sehen sein. In 14 Runden und 14 Sätzen ist dieses epische, brachiale Stück geschrieben, in Anlehnung an die 14 Kreuzwegstationen Christi. Doch was wird…
V°TVolx
 >>

HUMANE METHODS [∑XHALE]

Uraufführung
EINE INTERAKTIVE AUTOPSIE MENSCHLICHER GEWALT
von Fronte Vacuo://Marco Donnarumma
Ist es Tanz, Dauerperformance, Theater, biologisch-technische Installation oder ein kollektives Experiment? Vermutlich alles zusammen. Die Künstler*innengruppe Fronte Vacuo (Marco Donnarumma, Margherita Pevere, Andrea Familari) blickt in ihrer neuesten Produktion HUMANE METHODS [∑XHALE] in sechs Folgen auf Menschen, Maschinen und Algorithmen – in einer Welt, in der systemische Intoleranz, Umweltzerstörung und unethische Technologieentwicklung eine alles durchdringende…
V°TVolx
 >>

ICH BIN CARMEN ھستم من کارمن und das ist kein Liebeslied

Uraufführung Wien-Premiere
Musiktheater nach Georges Bizet
von Paul Georg Dittirch, Hasti Molavian, Christopher Scheuer, Tobias Schwencke
Eine Siebenjährige, die jeden Mittwoch auf dem Weg zum Geigenunterricht den Teheraner Azadi Platz überquert – in der Hand einen blauen Müllsack, in dem ihr Geigenkasten versteckt ist, um keinen Ärger mit der Sittenpolizei zu bekommen, die Saiten der Geige durch ein Handtuch gedämpft. Mit elf beginnt sie zu singen, in einem Chor, und auch…
V°TVolx
 >>

OH DARLING DARLING - DON´T BE SUCH A BABY

Uraufführung
EINE OPERETTE
von Marius Schötz, Marthe Meinhold und Ensemble
Selten scheiden sich über eine Kunstform so sehr die Geister, wie es bei der Operette der stete Fall. In den letzten hundert Jahren pendelt sie zwischen den Polen des skandalträchtigen, glamourösen und bedingungslos modernen Musiktheaters und der leichten, unpolitischen und verlässlich spaßigen Abendunterhaltung. Und es scheint, als wäre durch diese wechselvolle Vergangenheit heute alles möglich.…
Derzeit gibt es für diesen Spielort noch keine Produktionen.