Menü
 
© Amac Garbe

Der neue Mensch: Schrauben und Spritzen

Sonntagsgespräche im Volx/Margareten

Nordische Ski-WM 2019 in Seefeld, „Operation Aderlass“, Verhaftungen. Die Spur führt durch ganz Europa. Wieder einmal ist die Öffentlichkeit geschockt. Die Legende vom sauberen Profisport lässt sich kaum noch aufrechterhalten. Die Autorin Ines Geipel, ehemalige Weltklassesprinterin der DDR, sieht darin eine verharmlosende Strategie von Funktionären, die Verantwortliche und Nutznießer eines weltweiten Dopingsystems sind. Seit 2001, als sie Beobachterin eines Prozesses gegen Sportfunktionäre der DDR war und im Ergebnis Verlorene Spiele – Journal eines Dopingprozesses veröffentlichte, gilt Ines Geipel auch im Westen als Expertin im Kampf gegen die illegalen Praktiken des Körpertunings. Doping ist längst nicht mehr nur ein Problem des Spitzensports. Es ist mitten in der Gesellschaft angekommen – in den Fitnessstudios, Büros, an der Börse, in der Politik und an Schulen. Leistungssteigerung, lautet das Gebot der Stunde. Gendoping – der Alptraum vom optimierten Menschen in effizienten Zeiten wird wahr.
Ilija Trojanow spricht mit Ines Geipel über pharmakologisch und genetisch aufgerüstete Menschen, die historische Doppelhypothek des deutschen Sports und die Frage, wieviel Doping unsere Gesellschaft verträgt.

Prolog von Ute Krause aus Verlorene Spiele mit Birgit Stöger.

  • Konzept und Moderation Ilija Trojanow

mit Ines Geipel, Birgit Stöger