Menü
 
Birgit Stöger (c) Reinhard Nadrchal/Volkstheater
Filmpremiere

Hinter der Fassade (2020)

Eine digitale Lesung
Constance Cauers, Samuel Bereuther
In Kooperation mit Autonome Österreichische Frauenhäuser, mit freundlicher Unterstützung von Szene Margareten und Stadtlabor Wien

Gelesen von Birgit Stöger, Bettina Ernst und Zelal Kapcik
Regie: Constance Cauers, Samuel Bereuther
Schnitt: Samuel Bereuther
Musik: David Bereuther

Drei Frauen erzählen davon, wie sie Opfer von häuslicher Gewalt durch ihre Lebenspartner wurden. Die autobiografischen Texte wurden 2018 von Constance Cauers in einer Lesung in einer Gemeindebauwohnung in Wien Margareten umgesetzt. Gerade in Zeiten der häuslichen Isolation und Konzentration auf die Kernfamilien ist es wichtig, erneut und intensiv Aufmerksamkeit für das Thema zu schaffen und zu Zivilcourage aufzurufen. Aus diesem Gedanken ist diese filmische Umsetzung entstanden.

Im Anschluss an die Online-Premiere gab es die Möglichkeit, mit dem künstlerischen Team und Expert/innen zum Thema zu diskutieren. Es sprachen Birgit Stöger (Schauspielerin), Bettina Ernst (Schauspielerin), Maria Rösslhumer (Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser), Günter Schwaiger (Filmregisseur), Evelyn Wysoudil (wohnpartner Wien), Constance Cauers (Leitung Junges Volkstheater und Regie) und Samuel Bereuther (Regie und Schnitt) mit Zuschauer/innen.

Die drei Geschichten stammen aus dem Buch „Bevor der Tod uns scheidet“ von Martina Madner, Ueberreuter Verlag 2009, Mitherausgeberin: Verein AÖF