Menü
 
 
Workshop

Ministerium für ästhetische Verziehung

Alles ist schön!

Wie erfahren wir Schönheit? Was erregt unseren Ekel? Was schön und was hässlich ist, lernen wir schon von klein auf. Tagtäglich teilen wir die Welt in diese Kategorien auf. Aber sind wir alle vielleicht ästhetisch verzogen? Wer sagt denn, dass die Hofburg schöner ist als ein Schlachthof? Warum ist ein Hundehaufen auf dem Gehsteig ein Ärgernis, auf einem Gemälde im Museum aber große Kunst? Können wir uns neu erziehen?
Das Ministerium für ästhetische Verziehung stürzt sich in die Widerwärtigkeit, sucht das Schöne im Hässlichen und genießt das Ungenießbare.

Erheb’ deine Stimme. Stell dich auf!

Neue Expert/innen braucht das Land! Werde Abgeordnete/r im Ministerium für ästhetische Verziehung! Wir laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene für mehrere Monate ein, sich gemeinsam mit Künstler/innen auf theatrale Feldforschung zu begeben und ihre eigene politische Agenda zu entwickeln. Gesucht werden Menschen, die sich – von Jänner 2020 bis Juni 2020 in regelmäßigen Recherche- und Probenphasen – auf die Suche nach der eigenen Stimme machen und gemeinsam eine Aufführung entwickeln. Ihre Ergebnisse werden während des Lauter!-Festivals Mitte Juni im Volx und an weiteren Orten in Margareten und Meidling präsentiert.

Proben ab 12. Jänner jeden zweiten Sonntag, 16-19 Uhr, im Verein Zentrum Aichholzgasse, für alle

Anmeldung unter raunen@volkstheater.at (Momentan nur noch Warteliste)

 
  • SO 12. JÄN 2020 16.00
    erster Termin